Presseartikel

  • Wasserfreunde erfolgreich bei den Landesmeisterschaften

    Vom 16. – 17.07.2022 fanden die Baden-Württembergischen Meisterschaften und Baden-Württembergischen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen statt. Sie wurden zeitgleich an zwei Wettkampfstätten ausgetragen. Während die Jahrgangsmeisterschaften für die C-, D- und E-Jugend (Jahrgänge: 2009 – 2014) im württembergischen Heidenheim an der Brenz stattfanden, wurden die Meisterschaften für die Jahrgänge 2008 und älter im badischen Karlsruhe ausgetragen.

    In Summe hatten sich 28 Schwimmer aus Mühlacker für eine Teilnahme an den Meisterschaften qualifiziert. Die Athleten kämpften in 132 Einzelstarts und 8 Staffelstarts um Titel und Medaillen. Bei den Einzelstartern konnten sich gleich drei Schwimmer aus der Senderstadt den Titel „Baden-Württembergischer Jahrgangsmeister“ sichern. So holten sich Freya Schwarz (2012) über 50m Rücken-Beine, Maximilian Fochtner (2011) über 200m Brust und Erik Reimer (2008) über 50m Brust den begehrten Titel. Darüber hinaus holten sich die Wasserfreunde noch 10 Silber- und 6 Bronze-Medaillen in den Einzelstarts.

    Besonders hervorzuheben sind die Erfolge des Vereins in den Staffelstarts. Der Titel „Baden-Württembergischer Altersklassenmeister“ ging gleich sechsmal an die Staffeln der Wasserfreunde.
    Wobei die 4 x 100m Lagen der D-Jugend Mädchen hier sicherlich zu den spannendsten Läufen zählte. Nach einem erbitterten Kopf-an-Kopf-Rennen schlug die 4. Schwimmerin, Franziska Wied, zeitgleich bei 05:52,65 mit Ihrer Kontrahentin vom SV Nikar Heidelberg an. Für die Trainerin Leonie Jaeckle waren dies sicherlich die nervenaufreibendsten Sekunden am Beckenrand an diesem Wettkampfwochenende.   

    Außerdem wurde je eine Staffel mit Silber und Bronze ausgezeichnet. Die E-Jugend (2013/2014) wurde sogar mit dem Silberpokal für den Staffelmeister geehrt.

    Für die Athleten und Trainer der Wasserfreunde stellten diese Meisterschaften einen gelungenen Abschluss der sportlich erfolgreichen Saison 2021/2022 dar.

    D-Jugend Mädchen Staffel mit Freya Schwarz, Leni Kreutel, Leah März und Franziska Wied (von links)

    Medaillen Staffelstarts:

    Gold:
    4×100 Lagen (mixed), D-Jugend: Beck, Bennett; Fochtner, Maximilian; März, Leah; Wied, Franziska; 4×100 Freistil (w), D-Jugend: Strauß, Amelie Sofie; Schwarz, Freya; Kreutel, Leni; März, Leah; 4×100 Lagen (w), D-Jugend: Schwarz, Freya; Kreutel, Leni; März, Leah; Wied, Franziska; 4×50 Freistil (mixed), E-Jugend: Erhardt, Noah; Scire Banchitta, Letizia, Hansel, Lias; Scheible, Amelie; 4×100 Freistil (w), E-Jugend: Klittich, Leni; Polonius Gil, Olympia; Schmid, Mara Lydia; Scheible, Amelie; 4×50 Freistil (w), E-Jugend: Polonius Gil, Olympia; Klittich, Leni; Schmid, Mara Lydia; Scheible, Amelie

    Silber:
    4×50 Lagen (w), E-Jugend: Polonius Gil, Olympia; Klittich, Leni; Schmid, Mara Lydia; Scheible, Amelie

    Bronze:
    4×50 Lagen (mixed), E-Jugend: Hansel, Lias; Schmid, Mara Lydia; Klittich, Leni; Erhardt, Noah

    Medaillen Einzelstarts:

    Gold:
    Fochtner, Maximilian (2011): 200m Brust; Reimer, Erik (2008): 50m Brust; Schwarz, Freya (2012): 50m Rücken-Beine

    Silber:
    Gloss, Greta (2014): 50m Brust-Beine; März, Leah (2011): 200m Rücken; Reimer, Erik (2008): 100m Brust; Scheible, Amelie (2013): 50m Rücken; Schwarz, Freya (2012): 50m Rücken, 200m Lagen, 100m Freistil, 200m Rücken, 100m Rücken; Wied Franziska (2011): 50m Freistil-Beine

    Bronze:
    Fochtner, Maximilian (2011): 50m Freistil, 100m Brust, 100m Rücken; Hansel, Lias (2013): 50m Rücken-Beine; Klittich Leni (2013): 200m Rücken, Schmid, Maria Lydia (2013): 100m Rücken

  • Mühlacker siegreich in Reutlingen

    Vom 02.-3.7.2022 fand in Reutlingen der 38. AchalmCup statt. Viele Vereine aus ganz Baden-Württemberg kamen kurz vor Saisonende nochmals zusammen, um sich zu messen. Bei schönstem Wetter starteten auch insgesamt 35 Schwimmer aus Mühlacker. Insgesamt 216-mal sprangen die Schwimmer aus Mühlacker an dem Wochenende ins kühle Nass und erkämpften sich 36-mal Gold, 34-mal Silber und 27-mal Bronze. Einige Schwimmer aus Mühlacker konnten sich, dank der guten Ergebnisse, für die Baden-Württembergischen Meisterschaften, welche vom 16.-17.7. stattfinden, qualifizieren. Auch die Staffeln der Wasserfreunde waren erfolgreich und so ging die Goldmedaille über 4x50m Freistil in der D-Jugend mixed Staffel bestehend aus Leah März, Leni Kreutel, Bennet Beck und Maximilian Fochtner, nach Mühlacker. Auch die E-Jugend mixed Staffel war erfolgreich und sicherte sich mit Leni Klittich, Lias Hansel, Noah Erhardt und Amelie Scheible Silber über 4x50m Freistil.

    Gold:
    Aichele, Niklas (2014): 50m Freistil, 50m Rücken, 100m Freistil, 100m Rücken, 50m Brust; Beck, Bennett (2011): 200m Rücken 100m Rücken, 400m Freistil; Fochtner, Maximilian (2011): 50m Freistil, 200m Lagen, 100m Brust, 100m Freistil, 200m Brust, 200m Freistil, 50m Brust; Hansel, Lias (2013): 100m Rücken; Kreisl, Florian (2009): 100m Brust; Kreisl, Luis Paul (2012): 200m Lagen, 200m Freistil, 50m Brust; Budimlic, Mara (2006): 200m Rücken; Gloss, Greta (2014): 50m Freistil, 50m Rücken, 100m Freistil, 100m Rücken; Heeb, Laura (2001): 100m Freistil; Klittich, Leni (2013): 50m Rücken, 200m Rücken, 100m Rücken; Kreutel, Leni (2011): 200m Brust; März, Leah (2011): 200m Lagen, 100m Freistil, 100m Rücken, 200m Freistil; Schwarz, Freya (2012): 100m Rücken, 200m Freistil.

    Silber:
    Beck, Bennett (2011): 200m Lagen, 100m Freistil, 200m Freistil; Bubb, Stephan (2008): 100m Schmetterling; Engel, Finn (2012): 200m Rücken, 200m Freistil; Erhardt, Noah (2013): 50m Brust; Hansel, Lias (2013): 100m Freistil; Hofmann, Taavi (2013): 100m Rücken; Kientsch, Julian (2007): 50m Schmetterling; Kreisl, Florian (2009): 50m Brust; Kreisl, Luis Paul (2012): 50m Freistil, 100m Brust, 200m Brust; Reister, Michael (2008): 200m Brust; Trockel, Moritz (2008): 200m Freistil; Budimlic, Mara (2006): 50m Rücken, 50m Schmetterling, 100m Rücken, 100m Freistil; Gloss, Greta (2014): 50m Brust; Heeb, Laura (2001): 50m Freistil; Kreutel, Leni (2011): 200m Lagen, 100m Brust, 50m Brust; März, Leah (2011): 100m Schmetterling; Scheible, Amelie (2013): 50m Freistil, 50m Rücken, 200m Freistil; Schmid, Mara Lydia (2013): 100m Brust, 100m Rücken, 50m Brust; Freya Schwarz, Freya (2012): 100m Freistil; Teifke, Livia Marie (2011): 100m Rücken.

    Bronze:
    Bubb, Philipp (2012): 50m Brust; Bubb, Stephan (2008): 200m Rücken, 200m Freistil; Engel, Finn (2012): 100m Rücken; Erhardt, Noah (2013): 100m Freistil; Hansel, Lennox (2009): 200m Schmetterling; Hofmann, Till (2009): 50m Rücken, 100m Rücken; Kientsch, Julian (2007): 200m Schmetterling; Kreisl, Florian (2009): 200m Brust; Kreisl, Luis Paul (2012): 100m Freistil; Reister, Michael (2008): 50m Freistil; Budimlic, Mara (2006): 50m Freistil; Heeb, Laura (2001): 200m Brust, 200m Freistil; Kientsch, Jennifer (2008): 100m Schmetterling; Klittich, Leni (2013): 100m Brust, 100m Freistil, 50m Schmetterling; Massier, Filomena Linda (2008): 200m Brust; Polonius Gil, Olympia (2013): 200m Freistil; Schaffeld, Lina Marie (2012): 200m Rücken; Scheible, Amelie (2013): 100m Rücken; Schmid, Mara Lydia (2013): 200m Rücken; Strauß, Amelie Sofie (2011): 100m Brust; Teifke, Livia Marie (2011): 200m Lagen, 100m Schmetterling.

  • Schwimmerin aus Mühlacker bricht Veranstaltungsrekord in Bühl

    Die Wasserfreunde Mühlacker waren am Wochenende mit ihrem Nachwuchsteam 1 und dem Top Team zum 28. Internationalen Bühler Schwimm-Meeting gereist. Bei sonnigem Wetter kamen 23 Vereine aus Belgien, Spanien, Frankreich, Deutschland, Italien, der Schweiz und der Ukraine zusammen. Insgesamt 491 Schwimmer traten über 1816 Einzelstarts und 85 Staffelstarts gegeneinander an. Die Wasserfreunde waren mit 23 Schwimmerinnen und Schwimmern vertreten. In 93 Einzelstarts konnten sie trotz des starken Wettbewerbsfeldes insgesamt 15-mal Gold, 10-mal Silber und 6-mal Bronze nach Mühlacker holen.

    Darüber hinaus holten Livia MarieTeifke, Leah März, Amelie Sofie Strauß und Franziska Wied Gold in der 4x50m Freistil-Staffel bei den Mädchen. Bei den Jungs erreichten Luis Paul Kreisl, Marlon Trockel, Elias Ratzer und Bennett Beck den 2. Platz über die 4x50m Freistil-Distanz.

    Die Schwimmerin Mara Budimlic (Jg. 2006) brach in einer Zeit von 0:31,62 den Veranstaltungsrekord über 50m Rücken.

    Gold:
    Kientsch, Julian (2007): 100m Schmetterling; Kreisl, Florian (2009): 50m Brust; Kreisl, Luis Paul (2012): 50m Brust, 100m Freistil, 50m Freistil; Budimlic, Mara (2006): 50m Rücken; 50m Freistil, 100m Rücken; Heeb, Laura (2001): 100m Freistil; Massier, Filomena Linda (2008): 50m Brust, 100m Brust; Schwarz, Freya (2012): 100m Freistil, 50m Rücken, 50m Freistil, 100m Rücken;

    Silber:
    Beck, Bennett (2011): 50m Rücken, 100m Rücken; Kreisl, Luis Paul (2012): 100m Brust; Reimer, Erik (2008): 50m Brust, 50m Freistil, 100m Brust; Heeb, Laura (2001): 50m Freistil; März, Leah (2011): 100m Schmetterling; Wanschura, Lina (2006): 50m Brust, 100m Brust;

    Bronze:
    Bubb, Stephan (2008): 50m Schmetterling; Kientsch, Julian (2007): 100m Freistil, 50m Schmetterling; Budimlic, Mara (2006): 100m Schmetterling; März, Leah (2011): 100m Rücken; Wanschura, Lina (2006): 100m Freistil

  • Mühlacker Schwimmer startet bei der Deutschen Meisterschaft im Schwimmerischen Mehrkampf in Dresden

    Vom 17.-19. Juni fand in Dresden die Deutsche Meisterschaft im Schwimmerischen Mehrkampf (DM SMK) statt. Jeweils die 80 schnellsten Schwimmerinnen und Schwimmer aus ganz Deutschland der Jahrgänge 2010 und 2011 hatten die Chance sich über 200m Lagen zu qualifizieren und in einer der vier Disziplinen im Mehrkampf gegeneinander antreten.

    Für die Wasserfreunde qualifizierte sich Maximilian Fochtner (2011) mit einem starken 50. Platz in seinem Jahrgang und ging in seiner Hauptdisziplin Brust an den Start.

    Am Freitag begann die Veranstaltung mit 400m Freistil. Hierbei erreichte der Mühlacker Schwimmer mit einer persönlichen Bestzeit von 5:33,9 einen Platz im Mittelfeld. Am Samstag wurde der Fokus auf die gemeldete Lage gesetzt und so musste er in 50m Brustbeine, 100m Brust und 200m Brust antreten. Am Ende des Tages wurden die erzielten Zeiten in Punkte umgewandelt und Maximilian Fochtner stand vorläufig in der Brust Wertung auf Platz 13.

    Dank eines gelungenen Schlussspurtes am Sonntag über 200m Lagen, wo er seine persönliche Bestzeit schwamm, konnte er seine Gesamtpunktzahl nochmals verbessern und schloss den Wettkampf mit Platz 11 in der Disziplin Brust ab.

    400m Freistil                          5:33,90            286 Punkte
    50m Brustbeine                      0:55,44            306 Punkte
    100m Brust                             1:34,57            217 Punkte
    200m Brust                             3:19,72            251 Punkte     
    200m Lagen                           2:56,53            269 Punkte

    Gesamtpunktzahl 1329 Platz 11 in der Disziplin Brust

  • 4 Schwimmer der Wasserfreunde bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin vertreten

    Vom 24.05. – 28.05.2022 fanden die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin statt. Insgesamt 4 Schwimmer der Wasserfreunde Mühlacker qualifizierten sich für die Veranstaltung in der Hauptstadt. Unsere Schwimmerin Mara Budimlić (Jg. 2006) qualifizierte sich über 50 m, 100 m und 200 m Rücken und glänzte mit starken Zeiten. So erreichte sie über 50m Rücken eine Endzeit von 0:31,59, über 100m Rücken 1:08,68 und über 200m Rücken eine Zeit von 02:32,62.

    Julian Kientsch (Jg. 2007) erreichte das erste Mal die Qualifikation für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften über 200 m Schmetterling. Mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 02:23,91 steigerte er sich um drei Sekunden zur Meldezeit und erreichte damit einen starken 21. Platz in seiner Jahrgangswertung.

    Auch Erik Reimer (Jg. 2008) und Lennox Hansel (Jg. 2009) gingen das erste Mal in Berlin an den Start.
    Erik Reimer startete über 50m Brust und konnte seine Meldezeit mit 0:33,72 nochmals bestätigen. Lennox Hansel schlug mit einer Zeit von 0:34,98 an.

    „Das Wettkampffeeling in Berlin ist vor allem für unsere jungen Sportler etwas ganz besonderes und gibt nochmal einen besonderen Kick. Wir freuen uns sehr, dass 4 unserer Athleten dieses Jahr die Qualifikation erreicht haben und die Erfahrung in Berlin machen durften.“ Maximilian Haase, Trainer des Top Teams.

    Wir gratulieren allen zur Qualifikation und den tollen Leistungen bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2022 in Berlin.

    Bilder: Tino Henschel

  • 12. Internationaler Sendercup powered by Stadtwerke Mühlacker

    705 Schwimmer kamen am 20./21. Mai zusammen, um sich beim 12. Internationalen Sendercup, powered by Stadtwerke Mühlacker, zu messen. Bei ca. 3.600 Starts, die über das ganze Wochenende verteilt waren, zeigte wieder jeder einzelne Schwimmer als auch die angemeldeten Staffeln ihr Können. Die Wasserfreunde starteten insgesamt mit 54 Schwimmern und sicherten sich 31-mal Gold, 39-mal Silber und 22-mal Bronze.

    Kurz zuvor waren die Wasserfreunde aus dem Trainingslager, welches dank Solsports wieder perfekt organisiert war, zurückgekehrt und so verwunderte es nicht, dass wieder viele persönliche Bestzeiten erzielt wurden.

    Dank der Unterstützung der Stadt Mühlacker und der Stadtwerke Mühlacker konnten diese Veranstaltung so erfolgreich und reibungslos durchgeführt werden. Auch die ganz Kleinen unter den Leistungsschwimmern aus Mühlacker (Jahrgang 2014/2013) starteten hier und schnupperten zum ersten Mal Wettkampfluft. In den Finalläufen sicherte sich Alexander Bouhlel Bronze über 100m Freistil und Silber über 100m Brust im offenen Finale; Erik Reimer gewann das 100m Brust im Jugendfinale; Filomena Massier erkämpfte sich Silber im 100m Brust im Jugendfinale; Mara Budimlic gewann Bronze im offenen Finale über 100m Rücken und Michael Reister erkämpfte sich Silber im 100m Freistil Jugendfinale.

    Für das leibliche Wohl, während der Veranstaltung, war natürlich auch gesorgt. Dieses Mal war der Organisationsaufwand hierfür deutlich geringer und so konnten sich die Sportler während der gesamten Veranstaltung mit leckerem Essen und erfrischenden Getränken von Ensinger versorgen.

    Unser Dank geht an alle Helfer, Trainer, die Stadt Mühlacker und unsere Veranstaltungssponsoren – Stadtwerke Mühlacker, Ensinger und Solsports – ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.

  • Wasserfreunde starten auf den Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften und Süddeutschen Meisterschaften

    Am 06.05.2022 – 08.05.2022 fanden in Riesa die 70. Süddeutschen Meisterschaften statt. Über 400 Schwimmer von 89 Vereine traten an, um Ihre Leistung zu messen. Auch Mühlacker konnte sich dank Mara Budimlic (2006) eine Teilnahme sichern. Gleich 3-mal ging Mara an den Start und erreichte trotz eines sehr starken Wettbewerberfeldes in 50m Rücken Platz 8, in 100m Rücken Platz 7 und in 50m Freistil Platz 19.  Fast zeitgleich fanden vom 07.-08.05.2022 in Dresden die 28. Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften für die jüngeren Athleten statt. Auch hier qualifizierten sich die Wasserfreunde mit einem Schwimmer. Bei 92 angetretenen Vereinen konnte sich Erik Reimer (2008) einen hervorragenden 7. Platz in 50m Brust erkämpfen. Beide Schwimmer haben sich für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften qualifiziert, welche vom 24.-28.05.2022 in Berlin stattfinden werden.

  • Wasserfreunde stark in Hessen

    Am 1. Mai fand im hessischen Bad Nauheim das Internationales Frühjahrsmeeting der SG Wetterau statt. 29 Vereine aus Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Hessen kamen zusammen, um sich zu messen. Auch die Wasserfreunde aus Mühlacker waren mit ihrem Nachwuchsteam 1 und ihrem Top-Team vertreten. Beide Mannschaften waren gerade aus dem Trainingslager, welches in den Osterferien stattfand, zurückgekehrt und brannten nun darauf ihr Können zu zeigen. Obwohl Mühlacker nur mit 20 Schwimmern an den Start ging, holten sie insgesamt 26 Medaillen in die Senderstadt. 9-mal freuten sich die Wasserfreunde über Gold, 7-mal über Silber und 10-mal über Bronze. Die Mühen im Trainingslager, in dem bis zu 6 Stunden am Tag trainiert wurde, hatten sich gelohnt und so erreichten wieder viele Athleten persönliche Bestzeiten.

    Gold gewannen:
    Beck, Bennett (2011): 100m Rücken; Fochtner, Maximilian (2011): 200m Brust; Hansel, Lennox (2009): 200m Rücken, 50m Rücken, 100m Rücken; Kreisl, Luis Paul (2012): 100m Brust; Reimer, Erik (2008): 200m Brust; Budimlic, Mara (2006): 50m Rücken, 100m Rücken.
    Silber erzielten:
    Kientsch, Julian (2007): 200m Schmetterling, 100m Schmetterling; Kreisl, Luis Paul (2012):200m Freistil; Reimer, Erik (2008): 50m Brust, 100m Brust; Budimlic, Mara (2006): 200m Rücken; Kreutel, Leni (2011): 50m Brust.
    Bronze erkämpften:
    Beck, Bennett (2011): 200m Rücken; Bubb, Stephan (2008): 50m Rücken; Fochtner, Maximilian (2011): 100m Freistil; Hansel, Lennox (2009): 50m Schmetterling; Kientsch, Julian (2007): 50m Schmetterling; Kreisl, Florian (2009): 50m Brust, 100m Brust; Trockel, Moritz (2008): 200m Freistil; Massier, Filomena Linda (2008): 200m Brust; Schöck, Celine Marie (2006): 200m Freistil.
  • Wasserfreunde behaupten sich in Stuttgart
    Am 25.-27.03.2022 fand im Inselbad Untertürkheim in Stuttgart der Schwaben Cup statt. 35 Vereine aus Baden, Bayern, Nordrhein-Westfalen und Württemberg kamen zusammen, um sich gegenseitig zu messen. Auch die Wasserfreunde Mühlacker waren mit insgesamt 29 Schwimmern und Schwimmerinnen vertreten. Trotz des großen Starterfeldes von 616 Schwimmerinnen und Schwimmern, erschwammen sich die Athleten aus Mühlacker insgesamt 12-mal Gold, 22-mal Silber und 21-mal Bronze. Auch in den Finalläufen war Mühlacker vertreten. So gewann Mara Budimlic das 50m Rücken Finale und Florian Kreisl erkämpfte sich im 50m Brust Finale Bronze und unterbot nochmals seine Zeit aus dem Vorlauf.
    Gold gewannen:
    Engel, Finn (2012): 200m Rücken; Erhardt, Noah (2013): 50m Freistil, 200m Freistil; Fochtner, Maximilian (2011): 50m Rücken; Hansel, Lias (2013): 100m Rücken; Budimlic, Mara (2006): 50m Rücken Vorlauf, 50m Rücken Finale, 200m Rücken, 100m Rücken; Klittich, Leni (2013): 200m Rücken, 100m Rücken; Schmid, Mara Lydia (2013): 100m Brust.
    Silber erzielten:
    Beck, Bennett (2011): 200m Rücken; Engel, Finn (2012): 200m Freistil; Erhardt, Noah (2013): 100m Freistil, 50m Brust, 100m Brust; Fochtner, Maximilian (2011): 200m Lagen, 100m Freistil, 200m Brust, 50m Brust, 100m Brust; Hansel, Lias (2013): 50m Schmetterling, 200m Freistil; Heeb, Laura (2001): 100m Freistil; Klittich, Leni (2013): 50m Rücken; Kreutel, Leni (2011): 200m Brust; März, Leah (2011): 100m Schmetterling, 100m Rücken; Massier, Filomena Linda (2008): 200m Brust; Scheible, Amelie (2013): 200m Rücken, 200m Freistil, 100m Rücken; Schmid, Mara Lydia (2013): 100m Freistil.
    Bronze erkämpften:
    Beck, Bennett (2011): 50m Rücken, 200m Freistil; Bubb, Philipp (2012): 200m Rücken, 200m Freistil; Bubb, Stephan (2008): 50m Rücken; Erhardt, Noah (2013): 50m Rücken; Fochtner, Maximilian (2011): 100m Rücken; Hansel, Lennox (2009): 100m Rücken; Kientsch, Julian (2007): 200m Schmetterling; Kreisl, Florian (2009): 50m Brust Finale; Trockel, Moritz (2008): 200m Rücken; Budimlic, Mara (2006): 50m Freistil; Klittich, Leni (2013): 200m Freistil; Kreutel, Leni (2011): 200m Freistil; März, Leah (2011): 50m Rücken; Scheible, Amelie (2013): 50m Rücken, 50m Freistil, 100m Freistil; Schmid, Mara Lydia (2013): 200m Rücken, 50m Brust, 100m Rücken.
  • Top Team der Wasserfreunde erfolgreich in Sindelfingen

    Am 12./13.03.2022 fanden in Sindelfingen die International Sindelfingen Swimming Championships statt. Insgesamt 36 Vereine aus Deutschland, Österreich und der Schweiz schickten Schwimmer und Schwimmerinnen an den Start. Auch die Wasserfreunde Mühlacker waren mit ihrem Top Team vertreten. Insgesamt 14 Medaillen konnten sich die Sportler aus Mühlacker trotz des starken Feldes erkämpfen. Besonders freuen sich die Wasserfreunde über den Finalsieg von Lennox Hansel über 100m Rücken und den sehr guten 4. Platz von Till Hofmann über 100m Rücken. Beide Sportler zeigten im Finale nochmals einen großen Leistungssprung im Vergleich zum Vorlauf. Auch Mara Budimlic erkämpfte sich sehr gute Zeiten und Platzierungen durch sie sich für Süddeutschen Meisterschaften in 50m Rücken, 100m Rücken sowie 50m Freistil qualifizieren konnte.

    Weiteres Gold ging an: Hansel, Lennox (2009): 50m Freistil; Kientsch, Julian (2007): 200m Schmetterling.

    Silber erkämpften sich: Hansel, Lennox (2009): 50m Schmetterling, 50m Rücken, 200m Rücken, 100m Rücken Vorlauf; Kreisl, Florian (2009): 50m Brust, 200m Brust; Budimlic, Mara (2006): 50m Rücken Vorlauf.

    Bronze erhielten: Kreisl, Florian (2009): 50m Freistil; Budimlic, Mara (2006): 50m Rücken Vorlauf, 100m Rücken Vorlauf, 50m Freistil Vorlauf.

  • Wasserfreunde zeigen erneut Leistungsfortschritt
    Beim 5. Internationalen Winterschwimmfest der SG Stuttgart Nord in Stuttgart erkämpften sich die Wasserfreunde insgesamt 43 Medaillen. Die 27 angetretenen Schwimmerinnen und Schwimmer der Wasserfreunde Mühlacker erreichten wieder viele neue persönliche Bestzeiten, was die stetige Entwicklung der Athleten widerspiegelt. Insgesamt waren 37 Vereine aus ganz Süddeutschland in der Traglufthalle des Inselbades in Stuttgart angetreten, um ihre Kräfte zu messen.

    Goldmedaillen erkämpften: Beck, Bennett (2011): 100m Rücken; Fochtner, Maximilian (2011): 100m Brust, 100m Freistil, 50m Rücken, 200m Rücken; Kientsch, Julian (2007): 200m Schmetterling; Reimer, Erik (2008): 50m Brust; Scheible, Amelie (2013): 100m Rücken, 100m Freistil, 200m Freistil, 200m Rücken, 50m Freistil; Schmid, Mara Lydia (2013): 100m Brust.

    Silbermedaillen erreichten: Beck, Bennett (2011): 200m Freistil, 200m Rücken; Hansel, Lennox (2009): 100m Rücken, 50m Rücken; Hansel, Lias (2013): 50m Schmetterling; Budimlic, Mara (2006): 100m Rücken, 50m Rücken; Scheible, Amelie (2013): 50m Rücken; Schmid, Mara Lydia (2013): 100m Freistil, 50m Brust, 200m Rücken; Schwarz, Freya (2012): 100m Rücken; Scire Banchitta, Letizia (2013): 200m Freistil.

    Bronze ging an: Erhardt, Noah (2013): 100m Freistil, 200m Freistil; Fochtner, Maximilian (2011): 200m Lagen, 50m Brust; Hansel, Lennox (2009): 200m Rücken; Hansel, Lias (2013): 200m Rücken; Kientsch, Julian (2007): 50m Schmetterling; Kreisl, Luis Paul (2012): 200m Brust; Heeb, Laura Franziska (2001): 100m Freistil, 400m Freistil, 200m Freistil; Kreutel, Leni (2011): 200m Brust; März, Leah (2011): 100m Rücken, 100m Freistil; Schmid, Mara Lydia (2013): 100m Rücken, 50m Rücken, 50m Freistil.

  • Ausgeglichenes Bild beim Lokalderby – Enzkreiscup

    Am Wochenende waren die Schwimmerinnen und Schwimmer aus Pforzheim, Mühlacker und Niefern angetreten um sich in einem Lokalderby – dem Enzkreiscup – zu messen.

    Der Wettstreit verlief auf Augenhöhe. So gingen 89-mal Gold, 42-mal Silber und 29-mal Bronze an die Senderstadt und 70-mal Gold, 65-mal Silber und 31-mal Bronze an die Goldstadt. Gerade auch für die jüngsten Schwimmerinnen und Schwimmer der Wasserfreunde und der SSG Pforzheim war es eine schöne Gelegenheit sich zum ersten Mal auf einem Wettkampf zu präsentieren und erste Medaillen zu erkämpfen.

  • Medaillenregen in Stuttgart zum Jahresende

    Am Wochenende starteten die Wasserfreunde erfolgreich bei der SwimBase Trophy, die in der Traglufthalle des Inselbads Untertürkheim in Stuttgart stattfand. Dieser Wettkampf bescherte den Wasserfreunden einen wahren Medaillenregen. Die Schwimmer*innen die, über das Jahr verteilt, stets regelmäßig am Training teilnahmen, verbesserten sich deutlich. So war dieser Wettkampf ein erfolgreicher Jahresabschluss an dem auch einige persönliche Bestzeiten als Vorab-Weihnachtsgeschenk erreicht wurden. Insgesamt gingen 77 Medaillen an die Wasserfreunde. Gleich 6-mal gewannen Mühlacker Schwimmer*innen im Finale. So gewann Mara Budimlic (2006) Silber in 50m Rücken und Bronze in 100m Rücken, Lennox Hansel (2009) Silber in 50m Rücken, Florian Kreisl (2009) Silber in 50m Brust, Michael Reister (2008) Gold in 50m Freistil und Moritz Trockel (2008) Silber in 50m Freistil.

    In den einzelnen Jahrgangswertungen gingen 30 weitere Goldmedaillen an Mühlacker: Noah Erhardt (2013): 50m Freistil, 100m Freistil; Maximilian Fochtner (2011): 50m Rücken, 100m Rücken, 100m Brust, 50m Freistil, 100m Freistil, 200m Lagen; Lennox Hansel (2009): 50m Rücken, 100m Rücken, 100m Schmetterling; Florian Kreisl (2009): 100m Brust; Luis Paul Kreisl (2012): 50m Schmetterling, 200m Lagen; Leni Kreutel (2011): 50m Brust, 100m Brust, 50m Freistil, 100m Freistil, 200m Lagen; Johannes Reister (2009): 50m Freistil; Michael Reister (2008): 50m Freistil, 100m Freistil; Freya Schwarz (2012): 50m Rücken, 100m Rücken, 50m Freistil, 100m Freistil, 200m Lagen; Amelie Sofie Strauß (2011): 100m Schmetterling; Mara Budimlic (2006): 50m Rücken, 100m Rücken, 200m Rücken.

    20 Silbermedaillen gingen an: Bennett Beck (2011): 200m Lagen; Philipp Bubb (2012): 100m Rücken; Noah Erhardt (2012):50m Brust; Lias Hansel (2013): 50m Rücken, 100m Rücken, 50m Freistil; Florian Kreisl (2009): 50m Brust; Luis Paul Kreisl (2012): 50m Brust, 100m Brust; Hannah Putz (2008): 100m Rücken, 200m Lagen; Michael Reister (2008): 100m Schmetterling; Mara Lydia Schmid (2013): 100m Rücken; Livia Marie Teifke(2011): 100m Rücken, 50m Freistil, 50m Schmetterling, 200m Lagen; Moritz Trockel (2008): 200m Lagen, Julian Kientsch (2007): 200m Schmetterling; Mara Budimlic (2006): 50m Rücken.

    21 Bronzemedaillen erschwammen: Bennet Beck (2011): 50m Rücken, 100m Rücken; Stephan Bubb (2008): 100m Schmetterling; Finn Engel (2012): 100m Brust; Noah Erhardt (2013): 50m Rücken, 100m Rücken; Lennox Hansel (2009):50m Schmetterling; Lias Hansel (2013) 100m Freistil;  Jennifer Kientsch (2008): 100m Freistil, 200m Lagen; Florian Kreisl (2009):200m Lagen; Luis Paul Kreisl (2012): 50m Freistil; Percy Suaznabar Mendoza (2012): 100m Rücken; Hannah Putz (2008): 50m Rücken; Elias Ratzer (2011): 50m Brust, 100m Brust, 200m Lagen; Amelie Scheible (2013): 100m Freistil, 50m Freistil; Amelie Sofie Strauß (2011): 50m Schmetterling; Moritz Trockel (2008): 100m Freistil.

    Bild: Strauß / Wasserfreunde
  • Wasserfreunde erfolgreich bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften und den 54. Internationalen Schwimmsport-Tagen

    Trotz des schwierigen sportlichen Jahres hatten sich insgesamt 13 Schwimmer*innen der Wasserfreunde Mühlacker für die diesjährigen Baden-Württembergischen Meisterschaften qualifiziert. Diese fanden am 11./12. Dezember in Heidelberg unter Ausschluss von Besuchern und mit einem strengen 2G+ Reglement statt.

    Gleich vier Mal ging der Titel „Baden-Württembergischer Jahrgangsmeister“ nach Mühlacker. So gewann Freya Schwarz (2012) in 50m und 200m Rücken; Erik Reimer (2008) erkämpfte sich den Titel in 50m Brust und Laura Heeb (2001) überzeugte in 100m Freistil. Aber auch die restlichen Schwimmer*innen zeigten eine beachtliche Leistung in Heidelberg.

    Insgesamt 6 Silbermedaillen gingen an die Wasserfreunde: Freya Schwarz (2012): 50m Freistil, 100m Rücken, 200m Lagen; Leah März (2011): 200m Lagen, 200m Rücken.
    Außerdem wurden 7 Bronzemedaillen hart erkämpft: Freya Schwarz (2012) 100m Freistil; Maximilian Fochtner (2011) 200m Brust, 50m Rücken, 100m Brust, 200m Rücken; Lennox Hansel (2009) 50m Rücken; Julian Kientsch (2007): 200m Schmetterling.

    Eine Woche zuvor bei den 54. Internationalen Schwimmsport-Tagen in Karlsruhe zeigte sich ein sehr starkes Feld. Trotz allem konnte Julian Kientsch (2007) in 200m Schmetterling und 200m Freistil zwei Goldmedaillen nach Mühlacker holen.

  • Ein erfolgreiches Herbstmeeting 2021

    Mit 35 Athleten waren die Wasserfreunde Mühlacker am 20./21.11.2021 an ihrem eigenen 4. Internationalen Herbstmeeting in Mühlacker angetreten. Mithilfe eines strengen 2G Hygienekonzeptes war es möglich den Wettkampf durchzuführen und 483 Sportlern ein fulminantes und sicheres Wettkampfwochenende zu ermöglichen.

    Auch Sportler aus Mühlacker konnten sich viele vordere Plätze sichern. Insgesamt 24 Gold-, 27 Silber- und 21 Bronzemedaillen gingen an die Wasserfreunde Mühlacker. Zusätzlich gab es noch 1-mal Silber und 1-mal Bronze für die Mixed-Staffeln. Besonders viele Medaillen gingen an die jüngeren Schwimmer (Jg. 2011-2013) aus Mühlacker. So konnte sich beispielsweise Freya Schwarz (2012) gleich 6-mal Gold im Einzel und 1-mal Silber mit der Mixed-Staffel sichern. Auch Mara Lydia Schmid (2013), Luis Paul Kreisel (2012) und Amelie Scheible (2012) trugen zum Erfolg dieser Mixed-Staffel bei. Besonders freuen sich die Trainer über die Bronzemedaille im Jugendfinale von Julian Kientsch (2007) über 100m Schmetterling.

    Weitere Goldmedaillen für die Wasserfreunde holten: Amelie Scheible (2012) 50m Rücken, 100 Freistil, 200m Freistil; Erik Reimer (2008) 50m Freistil, 50m Brust, 100m Brust, 200m Brust; Jennifer Kientsch (2008) 200m Schmetterling; Leni Kreutel (2011) 50m Freistil, 50m Brust, 200m Brust; Lilly Putz (2006) 200m Schmetterling; Livia Marie Teifke (2011) 200m Rücken, Luis Paul Kreisel (2012) 50m Brust, 200m Brust; Mara Lydia Schmid (2013) 100m Rücken, 200m Rücken; Maximilian Fochtner (2011) 100m Brust.

    Silbermedaillen erreichten: Amelie Scheible (2013) 200m Rücken; Amelie Sofie Strauß (2011) 200m Brust; Bennet Beck (2011) 50m Rücken; Elias Ratzer (2011) 200m Brust; Finn Engel (2012) 100m Rücken, 200m Rücken; Florian Kreisel (2009) 50m Brust; Julian Kientsch (2007) 50m Schmetterling, 200m Schmetterling; Leni Kittlich (2013) 100m Rücken; Leni Kreutel (2011) 100m Brust; Lias Hansel (2013) 100m Rücken, 200m Rücken; Livia Marie Teifke (2011) 50m Schmetterling; Luis Paul Kreisel (2012) 100m Brust, 100m Freistil, 200m Freistil; Mara Lydia Schmid (2013) 100m Freistil, 200m Freistil; Maximilian Fochtner (2011) 100m Rücken, 100m Freistil, 200m Freistil, 200m Rücken; Moritz Trockel (2008) 200m Rücken; Noah Erhardt (2013) 50m Freistil, 100m Freistil, 200m Freistil.

    Bronzemedaillen gewannen: Amelie Scheible (2013) 50m Freistil, 100m Rücken; Amelie Sofie Strauß (2011) 50m Schmetterling; Bennet Beck (2011) 200m Rücken; Florian Kreisel (2009) 200m Brust; Julian Kientsch (2007) 100m Schmetterling, Laura Franziska Heeb (2001) 100m Freistil; Leni Kittlich (2013) 100m Freistil, 200m Rücken; Leni Kreutel (2011) 200m Freistil; Letizia Scire Banchitta (2013) 200m Freistil; Lias Hansel (2013) 200m Freistil; Lilly Putz (2006) 100m Schmetterling; Lina Marie Schaffeld (2012) 100m Rücken, 200m Rücken; Luis Paul Kreisel (2012) 50m Freistil; Mara Lydia Schmid (2013) 50m Rücken.

  • Erfolgreiches Wochenende beim Q!-Cup in Heidelberg
    Am 08./09. Februar 2020 starteten die Athleten des Top-Teams und des Nachwuchsteams-1. Mannschaft beim Q!-Cup in Heidelberg. Neben zahlreichen persönlichen Bestzeiten erkämpften sich einige der Schwimmerinnen und Schwimmer einen Platz auf dem Podest und konnten somit insgesamt 33 Medaillen gewinnen. Dazu gehören Leni Kreutel (2x Gold, 1x Silber), Till Hofmann (2x Gold, 3x Silber, 2x Bronze), Lennox Hansel (4x Gold, 2x Silber, 1x Bronze), Leah März (3x Gold, 3x Silber), Erik Reimer (3x Gold, 1x Bronze), Stephan Bubb (1x Gold), Michael Reister (1x Bronze) und Livia Teifke (1x Gold, 1x Silber, 3x Bronze). Zusätzlich konnte sich unser Schwimmer Erik Reimer (Jg. 2008) im Jugendfinale über 50m Brust mit einer Zeit von 00:37,85 für die Süddeutschen Meisterschaften im Mai qualifizieren. Auch unser Schwimmer des Top-Teams Martin Mercier (Jg. 2001) konnte sich mit einer Zeit von 00:33,08 über 50m Brust für das A-Finale qualifizieren. Auch die Schwimmerinnen und Schwimmer Hannah Putz, Jennifer Kientsch, Amelie Suaznabar, Florian Kreisl, Johannes Reister, Laura Heeb, Jennifer Kühn, Mike Linck, Celine Schöck, Lilly Putz und Sydney Sperle konnten ihre Bestzeiten auf der Langbahn verbessern. Von insgesamt 34 teilnehmenden Vereinen erreichten die Wasserfreunde einen stolzen 4. Platz in der Mannschaftswertung. Mit sehr guten Ergebnissen vom Wochenende starten die Teams nun mit der Vorbereitung auf den Schwaben-Cup Ende März in Stuttgart.
  • Alexander Meng erfolgreich bei DJM in Berlin
    Vom 28.5. – 1.6.2019 fanden in Berlin die diesjährigen Deutschen Jahrgangsmeisterschaften
    Alexander Meng (100 m Schmetterling)
    Foto: Leonie Jaeckle
    (DJM) im Schwimmen statt. Es traten rund 1600 Schwimmer der Jahrgänge 2001-2007 aus bundesweiten Vereinen an. Mit 5000 Meldungen und großer Kulisse ist Berlin für die jungen Athleten der absolute Höhepunkt der Saison. Aufgrund der hohen Leistungsvoraussetzungen konnte sich Alexander Meng als einziger Vertreter der Wasserfreunde Mühlacker für 5 Strecken qualifizieren. Wie schon bei den vorangegangenen Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften in Wetzlar schaffte es Meng seine Bestzeiten weiter zu verbessern und gute Platzierungen zu erreichen. Die größten Überraschungen konnte er auf den Schmetterling-Disziplinen umsetzen. Über 100m Schmetterling gelang es ihm mit einer Zeit von 59,94 Sekunden erstmals die unter Schwimmern bekannte „magische Minute“ zu brechen. Auch über seine Parade Disziplin 200m Schmetterling zeigte er seine hervorragende Form und konnte seine Bestzeit um 2 Sekunden verbessern. Mit 2:14,91 erreichte er einen hervorragenden 9. Platz und verfehlte nur knapp seine Finalteilnahme. Auch bei seinen weiteren Starts (200m Lagen, 200m Freistil, 100m Freistil) verbesserte er seine Bestzeiten zum Teil deutlich und erreichte Platzierungen unter den 20 besten Schwimmern seines Jahrgangs deutschlandweit. Seine Trainer Christian Wenzel und Maximilian Haase waren sich einig, dass Alexander Meng die WFM in Berlin würdig vertreten hat und freuen sich schon auf die nächstjährige DJM.
  • 88 Edelmetalle bei den Bezirksmeisterschaften des Bezirks Mittlerer Neckar 2019
    Ausrichter der diesjährigen Bezirksmeisterschaften waren die Wasserfreunde Mühlacker. Insgesamt haben 21 Vereine teilgenommen. Die Wasserfreunde nahmen mit 34 Schwimmer/innen teil, und gingen 212 Mal an den Start. Insgesamt holten unsere Schwimmer/innen 88 Titel, davon 26 x Gold, 32x Silber und 30x Bronze. Das Nachwuchsteam um Trainerin Leonie Jaeckle zeigte sich hochmotiviert und erfolgreich. Goldmarie Hannah Putz (Jahrgang 2008) freute sich über 3x Gold (50m Rücken, 200m Rücken und 50m Rückenbeine), 3x Silber (100m Rücken, 100m Schmetterling, 400m Freistil), und 2x Bronze (200m Lagen, 100m Freistil). Auch Dauerkandidatin auf dem Podest von Jahrgang 2008 war Jennifer Kientsch. Sie holte insgesamt 2x Gold (50m Schmetterling, 400m Freistil), 3x Silber (200m Freistil, 200m Lagen, 100m Freistil) und 2x Bronze (100m Schmetterling, 50m Freistil). Ebenso auf Jagd nach Edelmetall war Leni Kreutel (Jahrgang 2011). Sie holte 1x Gold (50m Brust), 1x Silber (50m Rücken) und 2x Bronze (50m Freistil, 100m Freistil). Jennifer Kühn holte sich 3 Silbermedaillen (200m und 100m Freistil, 50m Schmetterling). Die 7-jährige Lea März schwamm sich 3x auf das Podest ( Silber in 50m Brust und 100m Freistil, Bronze in 50m Rücken). Die ebenfalls erst 7-jährige Livia Teifke holte sich zwei Edelmetalle in 50m Freistil (Silber) und in 50m Brust (Bronze). Celine Schöck (Jahrgang 2006) kam in 200m Schmetterling auf den 2.Platz. Auch der männliche Nachwuchs war auf dem Podest vertreten. Lennox Hansel (Jahrgang 2009) holte 2x Silber (50m Schmetterling, 200m Freistil) und 2x Bronze (100m Rücken, 200m Lagen). Moritz Trockel (Jahrgang 2008) gewann 4x Bronze (100m Rücken, 400m,200m und 100m Freistil). Stefan Bubb (Jahrgang 2008) freute sich über insgesamt 2 Edelmetalle, Till Hofmann (Jahrgang 2009) über ein Edelmetall. Michael Reister (Jahrgang 2008) schwamm sich in 200m Brust auf den ersten Platz. Bei den Mehrkämpfen holte sich der Nachwuchs insgesamt neun Medaillen. Bezirksmeister/innen waren Hannah Putz, Jennifer Kientsch und Lennox Hofmann. Michael Reister, Moritz Trockel, Stefan Bubb und Till Hofmann holten sich jeweils Plätze zwei und drei. Das Topteam um Trainer Christian Wenzel kam insgesamt auf 51 Medaillenplätze. Gold ging an Maja Falkiewicz ( 5x), Laura Franziska Heeb (1x), Alexander Meng (5x), Franziska Meng (4x), Mike Linck (3x) und Marie Bogner(1x). Silber holten sich Jennifer Kühn, Laura Franziska Heeb, Maja Falkiewicz, Alexander Meng, Marie Bogner, Franziska Meng, Martin Mercier und Neuzugang Mara Budimlic (Jahrgang 2006). Bronze wurde an Maja Falkiewicz, Marie Bogner, Laura Franziska Heeb, Julius Schrickel, Alexander Meng und 3x jeweils an Mara Budimlic und Mike Linck vergeben. Die Damen-Staffel mit Meng, Budimlic, Heeb und Falkiewicz in 50m Freistil holte sich Gold, die Männer-Staffel mit Linck, Mercier, Mannhardt und Meng kamen mit 50m Freistil auf den dritten Platz. Natürlich waren auch alle anderen Schwimmerinnen und Schwimmer erfolgreich und teilweise mit persönlichen Bestzeiten dabei. Bedanken möchte sich hiermit der Verein ganz herzlich bei allen Helfern, denn ohne die ist es nicht möglich, so einen Wettkampf auszurichten. V.a. das Team Angela Jaeckle, Margret Heeb und Bärbel Triebl sei hier erwähnt, da sie sich immer um das leibliche Wohl aller Schwimmer/innen, Trainer, Kampfrichter, Eltern u.a. kümmern.  
  • Wasserfreunde erfolgreich beim Nachwuchsschwimmfest
    Die Nachwuchsmannschaften der Wasserfreunde Mühlacker waren am Wochenende (28./29.04) beim 15. Internationalen BärenCup in Bernhausen am Start. In 143 Einzelstarts überzeugten alle 21 Mühlacker Schwimmerinnen und Schwimmer zwischen neun und dreizehn Jahren mit tollen Leistungen. Als einer der letzten Wettkämpfe auf der 25-Meter Bahn der Saison erwies sich der BärenCup als äußerst erfolgreicher Ausklang der Hallenbad-Saison. Wohl erfolgreichste Schwimmerin der Veranstaltung war Finja Maurer, die sich bei acht Starts nur einmal mit Silber begnügen musste. Auch Leonie Schlimmer, Lennox Hansel und Leon Mannhardt wurden über jedes ihrer Rennen mit Edelmetall belohnt. Außerdem wurden unzählige neue Bestleistungen aufgestellt und Medaillen gewonnen. Kein Teilnehmer der Wasserfreunde platzierte sich zudem außerhalb der jeweiligen Top 10 in jeder Strecke. Franziska Ott und Leonie Jaeckle, die Trainerinnen der Leistungsgruppen 2 und 3 zeigten sich sehr zufieden mit den Leistungen ihrer Schützlinge.
  • Alexander Meng gewinnt Bronze – Sechs Wasserfreunde bei Süddeutschen Titelkämpfen am Start
    Dresden/Erlangen Am Wochenende 27.-19.04 fanden die Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen in Erlangen statt. Parallel dazu wurden die Titelkämpfe der offenen Klasse in Dresden ausgetragen. An beiden Standorten waren die Wasserfreunde Mühlacker mit Sportlern und Betreuern vertreten. Während Anna Bogner, Maja Falkiewicz, Jule Janson und Daniel Bouhlel in Dresden starteten, fuhren Alexander Meng und Mike Linck nach Erlangen. Nach jeweils zwei bzw. drei soliden Rennen können Maja Falkiewicz, Jule Janson und Daniel Bouhlel gute Platzierungen vorweisen. Maja Falkiewicz erreichte in ihrer Altersklasse über die 50m und 100m Freistil die Plätze 25 und 19. Jule Janson ging über die 50m Schmetterling und 100m Freistil an den Start und verfehlte mit den Plätzen 4 und 9 einmal sogar nur mit wenigen hundertstel Sekunden das Podest. Daniel Bouhlel erreichte in seiner Paradedisziplin, den 50m Rücken, mit Platz 6 den Endlauf der offenen Klasse, für den sich die 8 schnellsten Schwimmer qualifizieren. In diesem bestätigte er seine Leistung noch einmal, indem er seine Platzierung hielt. Über die 100m Rücken erreichte er den 9. Rang in der offenen Wertung. Anna Bogner wurde unglücklicherweise nach ihrem Start über die 200m Brust disqualifiziert. In Erlangen bestritt Mike Linck seine ersten Wettkampfeinsatz auf süddeutschem Niveau. Gleich zweimal ging er an den Start und mit den Plätzen 22 und 11 im Jahrgang 2002  über die 50m und 100m Schmetterling bestätigte auch er seine starken Leistungen der bisherigen Saison. Abräumer des Wochenendes war aber definitiv Alexander Meng. Vier seiner sechs Starts führten zu neuen persönlichen Bestzeiten. Im Jahrgang 2003 platzierte er sich ausschließlich in den Top 10. Highlight des Wettkampfes war jedoch sein 3. Platz über die 100m Schmetterling. Dies ist seine erste Medaille bei den Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften. Auch der 5. Platz über die doppelte Distanz, die 200m Schmetterling ist beachtlich. Einschließlich seiner Leistungen am Wochenende hat sich Meng nun über 6 Strecken die Qualifikation für die, in einem Monat in Berlin stattfindenden Deutschen Jahrgangsmeisterschaften gesichert.
  • Deutsche Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen: Gute Ergebnisse für Mühlacker
    Gruppenbild DJM
    Gruppenbild der DJM Teilnehmer: v.r. Jule Janson, Alexander Meng, Alexander Bouhlel, Daniel Bouhlel, Trainer Christian Wenzel
    Vom 29.05 bis zum 02.06.2017 nahmen vier Nachwuchstalente der Wasserfreunde Mühlacker gemeinsam mit Trainer Christian Wenzel an den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen in Berlin teil. Jule Janson und Alexander Meng sowie Daniel und Alexander Bouhlel hatten nach herausragenden Leistungen in der laufenden Saison somit die Chance sich auf höchster Ebene den Besten Jugendschwimmern des Landes zu stellen. Obwohl Jule Janson Ende 2016 bereits bei den Deutschen Meisterschaften der offenen Klasse auf der 25 Meter Bahn antrat war dies ihr erster Start im Jugendbereich auf vergleichbarem Niveau. Von dieser Premiere ließ sie sich jedoch nicht einschüchtern und belegte über die 50 Meter Schmetterling und die 50 Meter Freistil die Plätze 19 und 9 in der Juniorinnenwertung (1998/99). Leider verpasste sie bei letzterem trotz persönlicher Bestzeit das Finale der Schnellsten acht nur um wenige Zehntelsekunden. Wie Janson gingen auch die Bouhlel Brüder in der Juniorenwertung (1997/98) zwei Mal ins Rennen. Während Alexander über die 100 Meter und 200 Meter Brust seine Qualifikationszeiten bestätigte und die Plätze 28 und 24 erreichte, verbesserte Daniel seine bisherige Bestleistung über 50 Meter Rücken deutlich, womit er als siebter das Finale erreichte. In jenem schraubte er seine Bestmarke erneut nach unten, doch bei einem äußerst knappen Kampf um die Platzierungen im sehr schnellen Finallauf musste er sich letztendlich mit Platz acht begnügen. Über die 100 Meter Rücken erreichte er den 14. Rang. Der Jüngste im Bunde war Alexander Meng. In der Jahrgangswertung 2003 sprang er insgesamt vier Mal ins Wasser und auch er verpasste bei zwei seiner Rennen nur knapp den Endlauf mit jeweils dem 10. Platz über die 200 und 400 Meter Freistil. Über die 100 Meter Schmetterling schlug er als 19. an, die doppelte Distanz beendete er auf Rang 17. Herzlichen Glückwunsch!
  • Wasserfreunde in Heidenheim auf der Jagd nach den letzten Zehntelsekunden
    Am vergangenen Wochenende waren die Wasserfreunde Mühlacker mit 34 Schwimmern und Schwimmerinnen beim 26. Internationalen Schwimmfest der Stadtwerke Heidenheim AG am Start. Da dies der letzte Qualifikationswettkampf für die Baden-Württembergischen Meisterschaften am kommenden Wochenende war, hieß es noch einmal hundertzehn Prozent geben, um auch die letzten, noch zu den Pflichtzeiten fehlenden, Zehntel- oder Hundertstelsekunden zu schaffen. So erzielten die Schwimmer und Schwimmerinnen am Samstag und Sonntag erneut gute Leistungen. Besonders Daniel Bouhlel stach aus den Athleten aus Mühlacker heraus. Er erreichte in seiner Paradedisziplin Rücken im offenen Finale über 50 Meter den zweiten Platz und über 100 Meter den ersten Platz. Auch über jeweils 50 Meter Freistil und 50 Meter Schmetterling erreichte er das Finale. Ebenfalls sehr erfolgreich war Alexander Meng. In seinem Jahrgang war er erneut kaum zu schlagen und erzielte vier Goldmedaillen und eine Silbermedaille.   Bei den Athletinnen zeigte unter anderem Jule Janson starke Leistungen. Sie belegte im offenen Finale über 50 Meter Freistil den zweiten Platz und über 100 Meter Freistil den dritten Platz. Des weiteren zog sie über jeweils 50- und 100 Meter Rücken und Schmetterling ins Finale ein.   Auch der Nachwuchs der Wasserfreunde erzielte gute Ergebnisse. So erzielten Schwimmerinnen wie Leonie Schlimmer, Finja Maurer und Sydney Sperle bei jedem Start gleich eine neue persönliche Bestleistung, während bei den Jungen Luca Bellon im Jahrgang 2005 mit einem ersten Platz über 50 Meter Freistil, zwei zweiten Plätzen über je 200 Meter Rücken und Freistil und einem dritten Platz über 100 Meter Freistil für Edelmetall sorgte.
  • Wasserfreunde dominieren die Regionalmeisterschaften
    Vom 18. bis 19. Februar 2017 fanden im Hallenbad Mühlacker wieder die alljährlichen Regionalmeisterschaften Kreis Ludwigsburg statt. Insgesamt 160 Teilnehmer von acht Vereinen waren auf der Jagd nach Bestzeiten und Medaillen. Den 48 Schwimmern und Schwimmerinnen, die für die Wasserfreunde Mühlacker an den Start gingen, war an diesem Wochenende kein Kraut gewachsen. Sie erzielten im eigenen Hallenbad gleich 246 mal einen Podiumsplatz. Dabei zeigten Schwimmer und Schwimmerinnen der Leistungsgruppe 1, wie Alexander Meng und Jule Janson, dass sie auf Kreisebene beinahe in ihrer eigenen Liga schwimmen. Beide sprangen acht mal ins Wasser und stiegen jedes mal wieder als Sieger heraus. Auch Daniel und Alexander Bouhlel zeigten gute Leistungen und holten sich jeweils fünf mal die Goldmedaille während bei den Mädchen unter anderem Nicole Carmosin und Franziska Meng mehrere Gold- und Silbermedaillen gewannen.   Doch nicht nur die routinierten Schwimmer der Wasserfreunde sorgten für den Medaillenregen. Auch die Leistungen des Nachwuchses machen Hoffnungen für die Zukunft. So belegte bei den Jungen Luca Bellon im Jahrgang 2005 gleich sieben mal den ersten Platz. Bei den Mädchen sammelten im Jahrgang 2008 unter anderem Pia Kühn mit fünf ersten und zwei zweiten Plätzen und Hannah Putz mit drei ersten und jeweils zwei zweiten und dritten Plätzen einige Medaillen.   Neu bei diesem Wettkampf war der Vereinsname unter dem die Athleten aus Mühlacker antraten. Da die Startgemeinschaft mit dem SV Ludwigsburg und dem TSV Ludwigsburg aufgelöst wurde, starteten die Schwimmerinnen und Schwimmer erstmals nicht mehr für die SG Neckar/Enz, sonder unter dem Namen Wasserfreunde Mühlacker 1920.
  • Starke Leistungen der Wasserfreunde beim Goldstadt Schwimm-Meeting
    Nach einjähriger Pause waren am vergangenen Samstag beim diesjährigen Goldstadt Schwimm-Meeting im Emma-Jaeger-Bad in Pforzheim wieder 44 Schwimmer und Schwimmerinnen der Wasserfreunde Mühlacker am Start. Herausragende Leistungen erbrachten unter anderem Alexander Meng (viermal Silber und zweiter im Jugendfinale über 50 Meter Freistil), Daniel Bouhlel (zweimal Gold, einmal Silber, einmal Bronze und Sieger im offenen Finale über 50 Meter Freistil), Lea Engelsberger (dreimal Gold und einmal Bronze), Leonie Schlimmer (fünfmal Gold) und Luca Bellon (ebenfalls fünfmal Gold). Außerdem stellte Luca Bellon über 50 Meter Rücken in 38,06 Sekunden einen neuen Veranstaltungsekord für den Jahrgang 2005 auf. Beim Highlight des Wettkampfes, der 8×50 Meter Freistil-Staffel Mixed, bei der pro Mannschaft vier Schwimmer und vier Schwimmerinnen starten, lieferte sich die 1. Mannschaft der Wasserfreunde Mühlacker in der Besetzung: Thomas Wanschura, Lea Engelsberger, Marilyn Jaeckle, Alexander Bouhlel, Laura Heeb, Anna Baatz, Lukas Triebl und Daniel Bouhlel bis zum Schluss ein spannendes Rennen mit der 1. Mannschaft der SSG Pforzheim. Am Ende scheiterten sie jedoch knapp daran, den Pokal ein drittes Mal in Folge zu gewinnen. Sie landeten mit einer starken Leistung in 3 Minuten und 37,56 Sekunden dicht hinter der Mannschaft der SSG Pforzheim auf dem zweiten Rang. Für die Leistungsgruppe 3 von Trainerin Leonie Jaeckle waren am vergangenen Samstag Aurelia Bellon, Celine Schöck, Elisa Brix, Jennifer Kientsch, Julian Kientsch, Hannah Putz, Lilly Putz, Mona Hunn, Pia Kühn, Stefanie Scheffel und Sydney Sperle dabei. Die meisten Schwimmerinnen und Schwimmer schnupperten zum ersten mal Wettkampfluft und erzielten auf Anhieb hervorragende Leistungen. Pia Kühn gewann Gold über 50 Meter Brust und Hannah Putz wurde dritte über 50 Meter Rücken. Des weiteren wurden von den Neulingen mehrere Top-10 Plätze erreicht.
  • Erfolge für Wasserfreunde in Gerlingen
    Links Nicole Carmosin (Platz2), rechts Julia Drung (Platz3), über 100m Rücken.
    Links Nicole Carmosin, rechts Julia Drung
    Beim Internationalen Nachwuchsschwimmfest in Gerlingen am 06.03.2016 unter dem Motto „Schwimmspaß beim SV Gerlingen“ konnte der Nachwuchs der Wasserfreunde Mühlacker unter 22 Mannschaften einen guten 4. Platz belegen. Aufgrund der derzeitigen Grippewelle konnten die Wasserfreunde Mühlacker nur mit einer Rumpfmannschaft bestehend aus 3 Schwimmerinnen und 3 Schwimmer der L2 Leistungsgruppe an den Start gehen und erreichten unter 240 Schwimmern bei 771 Starts hervorragende 9 Gold-, 7 Silber- und 1 Bronzemedaillen, sowie in der Gesamtwertung nach Punkten ganz knapp geschlagen den 4. Platz. Allen voran war Jan Matuschowitz (02) bei 4 Starts viermal siegreich. Sein Bruder Leo Matuschowitz (03) erreichte je 2 Siege und 2 zweite Plätze. Patrik Koptik (01) erreichte ebenfalls 1x Gold, 1x Silber. Bei den Mädchen holte Mona Maurer (01) 1x Gold und 2x Silber, Julia Drung je 1x Gold und Bronze und Nicole Carmosin 2x Silber. Da leider bei den Mädchen und Jungen nur jeweils 3 Schwimmer/-innen von je 5 gemeldeten gesund und dabei waren, konnten keine Staffeln geschwommen und somit wichtige Punkte nicht erreicht werden. So fehlten am Ende nur 4 Punkte auf Platz 3 und 18 Punkte auf Platz 2.   IMG_4915 IMG_4937 IMG_4943
  • Alexander Meng holt 3.Platz auf Süddeutscher Meisterschaft – WFM mit L1 beim ISSC in Sindelfingen am Start
    Am letzten Wochenende 27.-28.02.2016 fanden zwei Schwimmwettkämpfe statt, einmal die Süddeutsche Meisterschaft der Langen Strecken in Offenbach und das 22. Internationale Sindelfinger Swimming Championships. Zu den Süddeutschen Meisterschaften meldeten die Wasserfreunde Mühlacker im Jahrgang 2003 Alexander Meng über 1500m Freistil an. Er hatte die Pflichtzeit im Oktober 2015 erbracht und durfte zum ersten Mal die „Süddeutsche Luft“ schnuppern. Alexander Meng hatte eine gute Wettkampfvorbereitung und ging motiviert an den Start. Unter 16 Konkurrenten konnte er seine Bestzeit um ca.50 Sekunden!!! von 19:37,31 min auf 18:26,49 min verbessern, was selbst sein Trainer Maximilian Haase nicht glauben konnte. Mit dieser enormen Steigerung erreichte Alexander Meng den 3.Platz, was eine nie erwartete herausragende Leistung ist. Gratulation.   Die L1 der Wasserfreunde war in Sindelfingen beim ISSC mit 7 Schwimmerinnen und 8 Schwimmern am Start. Bei dem Hochkarätigen Wettbewerb waren 8 Internationale Mannschaften aus Tschechien, Finnland, Mazedonien, Niederlande und der Schweiz, sowie 42 Mannschaften aus dem gesamten süddeutschen Raum mit 528 Athleten bei 2521 Starts dabei. Da dies der erste 50m Bahnwettbewerb im neuen Jahr war, waren die Erwartungen von Seiten der Trainer Christian Wenzel und Leonie Jaeckle nicht ganz so hoch gesteckt worden, doch zeigten ihre Schützlinge, daß sie gut trainiert hatten. Jule Janson (1999) konnte ihre Jahrgangswertung über 50m Rücken sogar gewinnen und in der offenen Wertung aller Schwimmer den zweiten Platz erreichen. Sie erreichte das 50m Rückenfinale und belegte dort den 5.Platz. Wie knapp es zuging zeigt das Ergebnis, dass in der offenen Wertung zwischen Platz 2 und 4 jeweils nur 1 Hundertstel pro Platz Abstand war. Außerdem belegte Sie über 50m Freistil und 50m Schmetterling jeweils Platz 4 in der Jahrgangswertung und Platz 5 in der offenen Wertung, was auch für die Finalläufe reichte. Tolle Leistung. Ebenfalls das Finale erreichten Lea Engelsberger (1999) über 50m Rücken und 50m Schmetterling mit jeweils Platz 6 und Daniel Bouhlel (1998) über 50m Rücken mit Platz 5. Aber auch alle anderen Schwimmer/-innen der Wasserfreunde zeigten gute Leistungen und platzierten sich oftmals zwischen Platz 10 und 20 in dem starken Teilnehmerfeld, so daß einige Bestzeiten geschwommen wurden.  
  • Wasserfreunde beim JMM-Landesfinale jeweils auf Platz 3
    IMG_4604Am vergangenen Sonntag 07.02.2016 hat in Stuttgart-Feuerbach das Landesfinale der Jugendmannschaftsmeisterschaften (JMM) im Schwimmen der 12 besten Mannschaften aus Württemberg in der Jugend C und D (Jahrgänge 2003-2006) bei den Mädchen und der 6 besten Mannschaften aus Württemberg bei den Jungen stattgefunden. Die 4 Schwimmerinnen der Wasserfreunde Mühlacker – Finja Maurer 2005, Jennifer Kühn 2005, Leonie Schlimmer 2006 und Emmanuela Athanassiadis 2003 – hatten sich am 23.01.2016 beim Bezirksfinale Mittlerer Neckar im Hallenbad Mühlacker mit 7917 Punkten als viertbestes Team für das Landesfinale qualifiziert. Mit großem Willen und persönlichen Bestzeiten erreichten unsere Mädels tatsächlich den dritten Platz hinter der SSG Reutlingen/ Tübingen 1 und dem SV Schwäbisch Gmünd 1 und durften auf dem Siegerpodest ihre Medaillen in Empfang nehmen. Auch unsere Jungs – Alexander Meng 2003, Sascha Hägele 2004, Leo Matuschowitz 2003 und Julius Schrickel 2003 – hatten sich für das Landesfinale qualifiziert und konnten am Ende ebenfalls den tollen 3. Platz erreichen.
  • Klassenerhalt der DMS-Mannschaften
    Bei den DMS (Deutsche Mannschaftsmeisterschaft im Schwimmen) 2016 konnten die Herren der SG Neckar/Enz mit den Schwimmern der Wasserfreunde Mühlacker in der Oberliga Baden-Württemberg mit dem 8.Platz die Klasse erhalten. Die Frauen verpassten in der Württembergliga mit Platz 4 von 12 Mannschaften ganz knapp den Aufstieg in die Oberliga.
  • Wasserfreunde bei Württ. Kurzbahnmeisterschaft dabei – Alexander Meng holt 3 x Bronze
    Alexander Meng
    Alexander Meng
    Bei den Württembergischen Kurzbahnmeisterschaften 2015 in Schwäbisch Gmünd waren am letzten Wochenende 07./08.11.2015 324 Schwimmer/-innen aus 43 Vereinen bei 1244 Starts am Start. Am Start waren an beiden Tagen 7 Athleten, 3 Schwimmerinnen und 4 Schwimmer, der Wasserfreunde Mühlacker. Als Jüngste ging Finja Maurer (Jg. 2005) an den Start und konnte in 200m Lagen mit 3:27,06 min Platz 13 und über 200m Brust in 3.32,95 min Platz 4 belegen, beides Mal mit persönlicher Bestzeit. Der Erfolgreichste war Alexander Meng (2003), der fünfmal an den Start ging und über 100m Freistil in 1:02,75 min (vorher 1:04,38 min), über 200m Freistil in 2:17,76 min (vorher 2:18,43 min) und über 200m Lagen in 2:36,73 min (vorher 2:40,19 min) jeweils die Bronzemedaille in persönlicher Bestzeit erreichte. Über 100m und 200m Rücken wurde er ebenfalls in Bestzeit jeweils 4. Franziska Meng (2000) schwamm über 100m und 200m Brust und erreichte jeweils Platz 5. Jule Janson (1999) ging 7 Mal ins Wasser und konnte dabei drei Mal Platz 6 und einmal Platz 8 belegen. Thomas Wanschura (1999) erreichte über 100m Schmetterling in 1:04,45 min die Bronzemedaille und über 200m Lagen Platz 5. Daniel Bouhlel (1998) durchbrach das erste Mal die 1:00,00 Minutengrenze über 100m Rücken und wurde mit 0:59,72 min hervorragender 3. Er qualifizierte sich mit seiner Zeit auch für das offene Finale über 100m Rücken und belegte dort Platz 6. Über 200m Rücken erreichte er außerdem in 2:16,00 min Platz 4 und in 50m Rücken in persönlicher Bestzeit in 0:27,68 min Platz 5. Alexander Bouhlel (1997) ging 7 Mal an den Start und kam in der offenen Wertung zwischen Platz 15 und 30 ins Ziel. Ergebnisliste WFM (Württ.Kurz2015 Schw.Gmünd)
  • Wasserfreunde erreichen 2 Finalendläufe – Leonie Schlimmer nicht zu schlagen (5x Gold, 1x Silber)
    Finja Maurer
    Finja Maurer
    Am letzten Wochenende 24./25.10.2015 fand in Waiblingen das 10. Karolinger Schwimmfest auf der 25m-Bahn statt. Es nahmen 37 Mannschaften mit insgesamt 498 Schwimmern bei 2526 Starts teil. Die L1 und L3 der Wasserfreunde Mühlacker waren mit 12 Schwimmerinnen und 12 Schwimmern am Start. Ziel war es, sich noch den einen oder anderen Startplatz bei den Württ. Kurzbahnmeisterschaften am 7./8.11.2015 in Schwäbisch Gmünd zu sichern. Als Mannschaft waren die Schwimmer und Schwimmerinnen der Wasserfreunde Mühlacker mit insgesamt 19 Medaillen (6G/8S/5B) und 2 Finalteilnahmen von Finja Maurer (2005) über 50m Brust bei der Jugend D (Jg. 04/05) mit Platz 4 und Daniel Bouhlel (98) über 100m Rücken mit Platz 2 in neuer persönlicher Bestzeit von 1:00,38 min sehr erfolgreich. Außerdem wurden noch mehrere  Qualifikationszeiten für die Württembergischen Kurzbahnmeisterschaften, wo ab diesem Jahr die Pflichtzeiten nochmals herabgesetzt wurden, erreicht. Da die Wertungen nach Jugendklassen (d.h. je zwei Jahrgänge wurden zusammen gewertet) durchgeführt wurden, war es schwieriger, das Podest zu erreichen. Trotzdem schafften die Athleten der Wasserfreunde dies 19-mal. Allen voran war Leonie Schlimmer (2006) nicht zu schlagen und erreichte 5 Goldmedaillen und eine Silbermedaille. Jule Janson (1999) mit 1 Goldmedaille und 2 Silbermedaillen wurde ihrem Leistungsstandard gerecht und auch Daniel Bouhlel konnte 4 Silbermedaillen und 1 Bronzemedaille erschwimmen. Im 100m Rückenfinale wurde er Zweiter in überragender Bestzeit von 1:00,38 min (vorher 1:01,83 min). Im 50m Brustfinale unterbot Finja Maurer ihre Bestzeit gleich um 2,36 Sekunden auf jetzt 44,89 Sekunden, grandiose Leistung. Außer den zwei Finalteilnahmen belegten folgende Schwimmer-/innen   Platz 1:
    Leonie Schlimmer Jg.2006 50m Freistil
    Leonie Schlimmer Jg.2006 100m Freistil
    Leonie Schlimmer Jg.2006 100m Lagen
    Leonie Schlimmer Jg.2006 200m Lagen
    Leonie Schlimmer Jg.2006 100m Rücken
    Jule Janson Jg.1999 50m Rücken
      Platz 2:
    Leonie Schlimmer Jg.2006 50m Schmetterling
    Jule Janson Jg.1999 50m Schmetterling
    Jule Janson Jg.1999 100m Schmetterling
    Daniel Bouhlel Jg.1998 50m Schmetterling
    Daniel Bouhlel Jg.1998 50m Rücken
    Daniel Bouhlel Jg.1998 100m Rücken
    Daniel Bouhlel Jg.1998 100m Rücken Finale
    Lukas Triebl Jg.2000 100m Rücken
      Platz 3:
    Franziska Meng Jg.2000 50m Brust
    Franziska Meng Jg.2000 200m Brust
    Daniel Bouhlel Jg.1998 200m Rücken
    Lukas Triebl Jg.2000 200m Rücken
    Martin Geissinger Jg.2000 200m Lagen
      Das gute Abschneiden zeigte sich zudem mit 9x Platz 4, 17x Platz 5 und 2x Platz 6. Für die Trainer war es wieder eine Bestätigung der intensiven Trainingsarbeit. In der laufenden Woche wird das Training nochmals intensiviert, dann sind die Grundlagen für die Saison geschaffen und die anstehenden Württ. Kurzbahnmeisterschaften Anfang November können angegangen werden.
  • Wasserfreunde schwimmen bei DMS-J mit – Männliche A-Jugend wird Zweiter
    Am Sonntag den 18.10.2015 fand in Stuttgart-Feuerbach der Deutsche Mannschaftswettbwerb im Schwimmen der Jugend DMS-J statt. Im Schwimmverband Württemberg waren insgesamt 15 Vereine am Start. Es wurden 338 Staffelstarts absolviert. Bei der männlichen A-Jugend (Jahrgang 98/99)  konnte die SG Neckar/Enz mit dem Wasserfreunde Schwimmer Thomas Wanschura (99) den 2. Platz belegen. Die männliche B-Jugend (Jg. 2000/2001) erreichte unter 5 Mannschaften den 4.Platz. Mit am Start für die SG Neckar/Enz waren Frederik Seeg, Jan Müller, Martin Geissinger und Lukas Triebl (alle 2000) von den Wasserfreunden Mühlacker. Bei den Mädchen erreichte die C-Jugendstaffel (Jg.02/03) der SG Neckar/Enz mit Nicole Carmosin (2002) von den Wasserfreunden den 6.Platz von 7 Mannschaften und die B-Jugend (Jg.00/01) mit Anna Baatz, Marilyn Jaeckle, Kotryna Santaraite und Franziska Meng (alle 2000) von den Wasserfreunden den 7. Platz von 9 Mannschaften.
  • Mühlacker bei Bezirksmeisterschaften gut in Fahrt – Wasserfreunde holen insgesamt 28 Titel
    Start mit Thomas Wanschura (99) (mit Deutschlandbadekappe)
    Start mit Thomas Wanschura (99) (mit Deutschlandbadekappe)
    Am Wochenende 10./11.10.2015 wurden dieses Jahr die Bezirksmeisterschaften Mittlerer Neckar für die Jahrgänge 2002 und älter im Hallenbad Mühlacker und für die Jahrgänge 2003 bis 2007 in Leonberg ausgerichtet. Dabei waren in Mühlacker und Leonberg zusammen 623 Schwimmerinnen und Schwimmer aus 24 Vereinen insgesamt bei 2983 Starts im Wasser. Die Wasserfreunde Mühlacker hatten 41 Schwimmer gemeldet, welche hoffnungsvoll in ihre Rennen starteten. So kamen am Ende 28 Gold-, 35 Silber- und 25 Bronzemedaillen zusammen.
    Ergebnisse: Gold Silber Bronze
    Leonie Schlimmer Jg.2006 4 1
    Finja Maurer Jg.2005 1 1
    Julia Drung Jg.2002 2
    Franziska Meng Jg.2000 2
    Kath.Danneschewski Jg.2000 1
    Jule Janson Jg.1999 3 2
    Karoline Seemann Jg.1999 1 1
    Vanessa Carmosin Jg.1998 1 2
    Lara Janson Jg.1997 1 2
    Stefanie Wanschura Jg.1997 1
    Luca Bellon Jg.2005 1 2
    Ferdinand Schütz Jg.2004 1
    Alexander Meng Jg.2003 4 4 1
    Jan Matuschowitz Jg.2002 1
    Constantin Schütz Jg.2001 1
    Martin Geissinger Jg.2000 2
    Lukas Triebl Jg.2000 3 2
    Sirko Großmann Jg.2000 1
    Thomas Wanschura Jg.1999 1 2 2
    Daniel Bouhlel Jg.1998 3 3
    Alexander Bouhlel Jg.1997 1 4 1
    Marius Renner Jg.1997 2 2
    Peter Seemann Jg. 1996 1 3
    Staffeln 03 u. jünger:
    4 x 50m Lagen (03) Männlich 1
    4 x 50m Freistil (03) Männlich 1
    4 x 50m Lagen (03) Weiblich 1
    4 x 50m Freistil (03) Weiblich 1
    4 x 50m Lagen (03) Mixed 1
    4 x 50m Freistil (03) Mixed 1
    Staffeln 02 u. älter:
    4 x 50m Lagen Männlich 1
    4 x 50m Freistil Männlich 1
    4 x 50m Lagen Weiblich 1
    4 x 50m Freistil Weiblich 1
    4 x 50m Lagen 1.+2.M. Mixed 1 1
    4 x 50m Freistil Mixed 1
    Marius Renner mit orangener Badekappe und Daniel Bouhlel mit schwarz-gelber Badehose in der Auftauchphase nach Startsprung
    Marius Renner mit orangener Badekappe und Daniel Bouhlel mit schwarz-gelber Badehose in der Auftauchphase nach Startsprung
    Außerdem konnten nachfolgende Schwimmerinnen und Schwimmer mit mehreren Bestzeiten ihre gute Form bestätigen. Lina Wanschura (06), Madeline Müller (05), Emmanuela Athanassiadis (03), Nicole Carmosin (02), Mona Maurer (01), Lea Klink (01), Sarah Pflüger (00), Anna Baatz (00), Marilyn Jaeckle (00), Kotryna Santaraite (00) und Sascha Hägele (04), Leon Mannhardt (04), Leo Matuschowitz (03), Julius Schrickel (03), Frederik Seeg (00), Jan Müller (00) und Tom Matuschowitz (00). So waren die Trainer am Ende mit den Ergebnissen sehr zufrieden. Dank einer nahezu perfekten Organisation gingen die Wettkämpfe der A-/B-Jugend an beiden Tagen reibungslos über die Bühne. Von dieser Stelle hier schon einmal ein großes Dankeschön an die Verantwortlichen und an die mithelfenden Schwimmer und Eltern der Schwimmer, ohne die eine solche Veranstaltung nicht durchgeführt hätte werden können.
  • Alexander Meng wieder Württembergischer Meister
    Bei den Württembergischen Jahrgangsmeisterschaften auf der langen Strecke auf der Kurzbahn (25m) im Schwimmen vom 19./20.09.2015 in Feuerbach war für die Wasserfreunde Mühlacker Alexander Meng (2003) am Start. Über 400m Freistil war er in seiner Altersklasse nicht zu schlagen und schwamm in 4:58,08 Minuten souverän zum württembergischen Meistertitel. Da dieses Ergebnis auch für die einzelnen Bezirke herangezogen wurde, bekam er gleich noch den Titel des Bezirksmeisters dazu. Über 1500m Freistil schwamm er über die 60 Bahnen konstant und wurde am Ende in 19:48,38 Minuten mit Platz 2 belohnt und somit Württembergischer Vizemeister.
  • Daniel Bouhlel gewinnt 100m Rückenfinale – Wasserfreunde erreichen 11-mal ein Finale
    Am letzten Wochenende 26./27.09.2015 fand in Fellbach das 10. Internationale Schwimm-Shop-Steiner Schwimmfest statt. Es nahmen 19 Mannschaften mit insgesamt 271 Aktiven bei 1254 Starts teil. Die L1-3 der Wasserfreunde Mühlacker waren mit 17 Schwimmerinnen und 13 Schwimmern am Start. Ziel war es, nach der Sommerpause den Leistungsstand der Aktiven festzustellen. Als Mannschaft waren die Schwimmer und Schwimmerinnen der Wasserfreunde Mühlacker mit insgesamt 69 Medaillen (29G/17S/23B) und 11 Finalteilnahmen, davon Daniel Bouhlel  3x, mit dem Sieg über 100m Rücken und Platz 3 über 50m Schmetterling sowie Platz 5 über 50m Freistil, Jule Janson mit 2x Platz 4 über 50m Schmetterling und 50m Freistil und Platz 6 über 100m Rücken, Alexander Bouhlel mit 3x Platz 3 über 50m Freistil, 100m Schmetterling und 100m Lagen, Karoline Seemann mit Platz 4 und Kotryna Santaraite mit Platz 6 jeweils über 100m Schmetterling, sehr erfolgreich. Außer den elf Finalteilnahmen erreichten folgende Schwimmer-/innen
    Jahrgang Gold Silber Bronze
    Leonie Schlimmer Jg.2006 4
    Jennifer Kühn Jg.2005 2 1
    Finja Maurer Jg.2005 1 2 1
    Madeline Müller Jg.2005 1
    Mona Maurer Jg.2001 1
    Franziska Meng Jg.2000 3 2
    Kath.Danneschewski Jg.2000 1
    Marilyn Jaeckle Jg.2000
    Jule Janson Jg.1999 4 1
    Karoline Seemann Jg.1999 2 2 1
    Kotryna Santaraite Jg.2000 2 2
    Anna Baatz Jg.2000 1 2
    Luca Bellon Jg.2005 1
    Sascha Hägele Jg.2004 3
    Ferdinand Schütz Jg.2004 1
    Leo Matuschowitz Jg.2003 1 2
    Jan Matuschowitz Jg.2002 4
    Martin Geissinger Jg.2000 1 1
    Lukas Triebl Jg.2000 2
    Tom Matuschowitz Jg.2000 1
    Jan Müller Jg.2000 1 2
    Daniel Bouhlel Jg.1998 5
    Alexander Bouhlel Jg.1997 1 1
      Außerdem konnten nachfolgende Schwimmerinnen und Schwimmer mit mehreren Bestzeiten ihre guten Leistungen zeigen. Melissa Chapman (05), Emmanuela Athanassiadis (03), Julia Drung (02), Lea Klink (01), Sarah Pflüger (00) und Frederik Seeg (00). So waren die Trainer am Ende mit der ersten Standortbestimmung auch recht zufrieden.
  • Sport verbindet – Wasserfreunde erringen bei Jugendolympiade in Italien viele Medaillen.
    Von links hinten: Laur Heeb, Jule Janson, Marilyn Jaeckle, Kotryna Santaraite, Anna Baatz. Von links vorne: Karoline Seemann, Katharina Danneschewski, Vanessa Carmosin, Leonie Jaeckle (Trainerin). Und in der Mitte der Medaillen-Baum.
    Das Team
    Nicht nur Schwimmen, sondern auch Spaß stand auf dem Programm. Das ist wahre Liebe zum Sport und zum Verein: Als das Training am  Dienstagabend den 01.09.2015 wieder begann, haben die Mädchen der Wasserfreunde Mühlacker im Freibad wieder trainiert. Und das, obwohl sie am Abend zuvor erst spät von der diesjährigen Jugendolympiade in Reggio Emilia in Italien zurückgekehrt waren. Bei den Wettkämpfen holten sie vier Gold-, zehn Silber- sowie vier Bronzemedaillen. Mit ihrer Co-Trainerin Leonie Jaeckle nahmen Jule Janson, Katharina Danneschewski, Karoline Seemann, Vanessa Carmosin, Kotryna Santaraite, Laura Heeb, Anna Baatz und Marilyn Jaeckle vom 25. bis 31. August an der „Olympiade del Tricolore“ teil, die alle vier Jahre stattfindet. Die Mädchen aus Mühlacker sowie Jugendfußballer des FSV Buckenberg gehörten dabei zur rund 30-köpfigen Delegation aus dem Enzkreis und der Stadt Pforzheim, die als eine von drei Regionen Deutschland bei diesen Spielen vertreten durften. Fast 1.500 junge Menschen aus 16 Ländern nahmen in 31 Disziplinen an der „Olympiade del Tricolore“ teil. Aber nicht nur über den Medaillenregen, sondern auch über eine andere Form der Anerkennung freuten sich die jungen Sportlerinnen: Landrat Karl Röckinger, Kreisrat Michael Prange und Mühlackers Stadtrat und Kreisrat Rolf Leo waren vor Ort und feuerten die Schwimmerinnen an. „Das tut schon gut, wenn unsere sportlichen Leistungen gewürdigt werden“ sagten sie. Und noch beliebter machte sich der Landrat dadurch, dass er die Mädchen zum Pizzaessen einlud. Eine willkommene Abwechslung. Denn die Verpflegung im olympischen Dorf sei nicht ganz optimal und von der Menge her eher zu wenig gewesen. Der Begeisterung tat das allerdings keinen Abbruch. Denn: „Sport verbindet die Jugend der Welt, das war richtig zu spüren“, fasste die 17-jährige Vanessa Carmosin ihre Eindrücke zusammen. Andere Trainer aus anderen Ländern aus der Nähr zu treffen und sich dabei auszutauschen, fand die Co-Trainerin der Wasserfreunde, Leonie Jaeckle, spannend. Und in der Staffel mit Mädchen aus anderen Nationen zu schwimmen, begeisterte Jule Janson. „Wir haben auch andere olympische Disziplinen kennengelernt und dabei zugeschaut“ berichtete Laura Heeb. Viel Spaß hätten die Jugendlichen auch im Austausch untereinander gehabt, erläuterte Katharina Danneschewski. „Ich habe jetzt einen freundschaftlichen Kontakt nach Bethlehem“ sagte Kotryna Santaraite. Und zum FSV Buckenberg bestehen seit der gemeinsamen Reise nun auch gute Kontakte, die beibehalten werden sollen. Miteinander Spaß am Sport und der eigenen Leistung zu haben stehe bei so einer Jugendolympiade im Mittelpunkt. Da sind sich die Mädchen einig. „Die Atmosphäre war einfach klasse“, sagte Anna Baatz. Denn sich im internationalen Vergleich mit Gleichgesinnten zu messen, mache den eigenen Sport noch interessanter. „Wir sind stolz auf uns“, sagte Leonie Jaeckle. Und der Wasserfreunde-Trainer Christian Wenzel sieht in der Jugendolympiade „eine Bereicherung für alle“. Sportlich gesehen waren unsere Mädels von der L1 sehr erfolgreich. So brachte alleine Jule Janson fünf Medaillen nach Hause. Sie gewann sogar zwei Rennen. Hinzu kamen noch zwei Silbermedaillen sowie eine bronzene Plakette. Auch Katharina Danneschewski und Leonie Jaeckle standen in ihren Jahrgängen einmal als Siegerin auf dem Treppchen. Alle anderen (Vanessa Carmosin, Karoline Seemann, Kotryna Santaraite, Laura Heeb, Anna Baatz und Marilyn Jaeckle) hielten sich auch nicht schadlos und so konnten insgesamt 18 Medaillen (4G, 10S, 4B) von den Wasserfreunde-Schwimmerinnen für das TEAM ENZKREIS / GERMANY gewonnen werden. Und das alles ohne Training mitten in der Sommerpause. Tolle Leistung und großer Respekt für diesen tollen Einsatz, bei dem die Wasserfreunde nicht wie üblich, nur über die Kreisgrenzen hinaus, nein dieses Mal auch über die Staatsgrenzen hinaus ehrenvoll vertreten wurden. Ein Höhepunkt für Jule Janson war zum Abschluss noch, für die internationale Freistil-Staffel zu schwimmen. Die Senderstädterin bildete gemeinsam mit Mädchen aus Ungarn und Kroatien ein Team. Am Ende stand nochmal ein toller Platz zwei zu Buche.
  • Fünf Meistertitel für WFM Schwimmer bei den Württembergischen Meisterschaften
    IMG_2578Bei den Württembergischen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen vom 18./19.07.2015 waren die C-D-und E-Jugendlichen in Reutlingen und die A-und B-Jugendlichen in Böblingen am Start. Die Besten 677 Schwimmer/-innen aus 58 Vereinen in Reutlingen und 650 Schwimmer/-innen aus 52 Vereinen in Böblingen kämpften zum Saisonende nochmal um die begehrten Meistertitel. Für die Wasserfreunde Mühlacker schwamm Alexander Meng (2003) in einer anderen Liga. So konnte er sich in 400m Freistil / 50m Rücken / 100m Freistil / 200m Lagen jeweils zum Württembergischen Meister in seinem Jahrgang ehren lassen, teilweise mit einem großen Abstand zu Platz 2 und immer mit neuer Bestzeit. Zusätzlich erreichte er noch über 50m und 200m Freistil sowie 100m Rücken dreimal den 2. Platz. IMG_2872Bei den B-Jugendlichen stellten die Wasserfreunde Mühlacker mit Jule Janson (99) über 50m Rücken in 32,84 Sekunden ebenfalls die neue Württembergische Meisterin. Außerdem  erreichten Daniel Bouhlel (98) über 100m und 200m Rücken zweimal Platz 2, Alexander Bouhlel (97) über 200m Lagen den dritten Platz und Leonie Schlimmer (2006) über 50m Freistil und 50m Schmetterling jeweils Platz 3. An dieser Stelle herzliche Gratulation für die tollen Leistungen am Saisonende. Insgesamt waren auf beiden Wettkämpfen 17 Schwimmerinnen und 17 Schwimmer der Wasserfreunde Mühlacker qualifiziert und am Start, was die Verantwortlichen sehr zufrieden stimmte. Es bestätigt, dass eine sehr gute Nachwuchsarbeit betrieben wird.
  • Daniel Bouhlel gewinnt 50m Rückenfinale – Wasserfreunde erreichen 5 mal das offene Finale
    Am letzten Wochenende 04./05.07.2015 fand in Reutlingen der 33. Achalm-Cup International statt. Es nahmen 33 Mannschaften, eine aus Frankreich und eine aus Italien, mit insgesamt 693 Aktiven bei 3533 Starts teil. Die L1-3 der Wasserfreunde Mühlacker waren mit 23 Schwimmerinnen und 17 Schwimmern am Start. Ziel war es, sich noch den einen oder anderen Startplatz bei den Württ. Meisterschaften am 18./19.07.2015 zu sichern. Als Mannschaft waren die Schwimmer und Schwimmerinnen der Wasserfreunde Mühlacker mit insgesamt 36 Medaillen (7G/11S/18B) und fünf Finalteilnahmen von Daniel Bouhlel (98) mit dem Sieg über 50m Rücken, Jule Janson (99) über 50m Rücken mit Platz 4, 50m Freistil mit Platz 5 und 50m Schmetterling mit Platz 6 sowie Alexander Bouhlel (97) über 50m Brust mit Platz 7 sehr erfolgreich. Außerdem wurden noch mehrere Qualifikationszeiten für die Württembergischen Meisterschaften am übernächsten Wochenende erreicht. Ausser den fünf Finalteilnahmen belegten folgende Schwimmer-/innen
    Platz 1:
    Finja Maurer Jg.2005 100m Brust
    Jule Janson Jg.1999 50m Rücken
    Luca Bellon Jg.2005 50m Rücken
    Alexander Meng Jg.2003 200m Freistil
    Daniel Bouhlel Jg.1998 50m Rücken
    Daniel Bouhlel Jg.1998 100m Rücken
    Daniel Bouhlel Jg.1998 200m Rücken
    Platz 2:
    Finja Maurer Jg.2005 50m Brust
    Franziska Meng Jg.2000 200m Brust
    Jule Janson Jg.1999 100m Rücken
    Jule Janson Jg.1999 50m Freistil
    Laura Heeb Jg.2001 200m Rücken
    Laura Heeb Jg.2001 100m Freistil
    Leonie Schlimmer Jg.2006 100m Freistil
    Jan Matuschowitz Jg.2002 200m Rücken
    Martin Geissinger Jg.2000 100m Freistil
    Alexander Meng Jg.2003 200m Rücken
    Alexander Meng Jg.2003 100m Rücken
    Alexander Meng Jg.2003 100m Freistil
    Platz 3:
    Jule Janson Jg.1999 50m Schmetterling
    Jule Janson Jg.1999 100m Schmetterling
    Franziska Meng Jg.2000 200m Brust
    Finja Maurer Jg.2005 200m Brust
    Karoline Seemann Jg.1999 200m Lagen
    Marilyn Jaeckle Jg.2000 200m Rücken
    Leonie Schlimmer Jg.2006 50m Rücken
    Madeline Müller Jg.2005 100m Brust
    Alexander Meng Jg.2003 50m Schmetterling
    Alexander Meng Jg.2003 50m Freistil
    Thomas Wanschura Jg.1999 50m Brust
    Thomas Wanschura Jg.1999 50m Schmetterling
    Thomas Wanschura Jg.1999 200m Freistil
    Alexander Bouhlel Jg.1997 50m Brust
    Alexander Bouhlel Jg.1997 200m Freistil
    Alexander Bouhlel Jg.1997 50m Freistil
    Alexander Bouhlel Jg.1997 50m Schmetterling
    Außerdem konnten nachfolgende Schwimmerinnen und Schwimmer mit mehreren Bestzeiten ihre guten Leistungen zeigen, wobei sogar die eine oder andere Qualifikationszeit für die Württembergischen Meisterschaften unterboten wurde. Nicole Carmosin (02), Julia Drung (02), Hannah Daub (04), Finja Maurer (05), Mona Maurer (01), Madeline Sophie Müller (05), Kotryna Santaraite (00), Sydney Sperle (05), Luca Bellon (05), Martin Geissinger (00), Sirko Großmann (00), Leon Mannhardt (04), Jan Müller (00), Frederik Seeg (00), Thomas Wanschura (99). Das gute Abschneiden zeigte sich zudem mit mehr als 50 weiteren Top-10 Zeiten. Als nächstes stehen nun die württembergischen Meisterschaften am 18./19.07.2015 in Reutlingen bzw. Böblingen auf dem Programm.  
  • Wasserfreunde auch am Sprinter-Cup in Leonberg erfolgreich – 2x Platz 2 im Finale für Jule Janson
    IMG_2580 Am letzten Wochenende fand im LEO-Bad in Leonberg der 21. Internationale Sprintercup statt. Am Start waren 461 Aktive aus 28 Vereinen. Auch die Wasserfreunde Mühlacker waren vertreten mit 14 Schwimmerinnen und 14 Schwimmern der Leistungsgruppen. Am Ende war man mit 14x Gold, 13x Silber und 20x Bronze, sowie vier Finalteilnahmen und zwei 2. Plätzen durch Jule Janson sehr erfolgreich. Sehr stark ist auf den Sprintstrecken Laura Heeb (01), was sie auch mit 3 Siegen über 50m, 100m und 200m Freistil eindrucksvoll unter Beweis stellte. Zudem wurde sie über 100m Schmetterling noch dritte und erreichte das offene 50m Freistil-Finale, wo sie 4. wurde.IMG_2569 Ebenfalls 3x Gold über 100m Freistil, 100m Schmetterling, 200m Lagen und 1x Bronze über 50m Freistil erreichte Alexander Bouhlel (97). Er erreichte zudem das 50m Brustfinale und belegte hier Platz 6. Jule Janson (99) startete nur am Sonntag und konnte bei drei Starts in 50m Freistil und 100m Schmetterling gewinnen und einen 2. Platz über 50m Rücken belegen. Über 50m Freistil und 50m Rücken erreichte sie zudem jeweils das offene Finale der besten 6 Schwimmerinnen, wo sie beides Mal Platz 2 belegte. IMG_2742 Des Weiteren konnten die Meng-Geschwister überzeugen und Alexander Meng (03)mit 1x G, 2x S, 3x B und Franzi Meng (00) mit 1x G, 3x Silber mehrere Podestplätze erschwimmen. Lukas Triebl (00) erreichte 1x G, 1x S, 2x B. Sascha Hägele (04) siegte über 100m und 200m Freistil und Vanessa Carmosin gewann über 50m Rücken und belegte über 50m und 200m Freistil Platz 2. IMG_2508 Auch die anderen Teammitglieder erbrachten gute Leistungen, und so gab es neben weiteren 17 Medaillen auch die eine oder andere geschwommene Qualifikationszeit für die Württembergischen Meisterschaften in 3 Wochen. Alle weiteren Platzierungen entnehmen sie bitte der Ergebnisliste der Wasserfreunde Mühlacker. IMG_2728
  • WFM Schwimmer mit starken Leistungen bei DM in Berlin – Daniel Bouhlel erreicht 50m-Rückenfinale
    Bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen in Berlin vom 02-06.- 06.06.2015 waren von den Wasserfreunden Mühlacker Alexander Meng (Jg.2003) im Mehrkampf Freistil und Daniel Bouhlel (1998) über 50m und 100m Rücken am Start. Der Schwimm-Mehrkampf männlich Freistil besteht aus folgenden Einzelstrecken/Lagen:
    • 400m Freistil / 50m Kraul-Beine / 100m Freistil / 200m Freistil / 200m Lagen.
    Die Schwierigkeit war zudem, dass sich der Wettbewerb über vier Tage hinweg zog, was immer wieder eine neue Konzentration mit sich brachte. Hut ab schon für diese mentale Leistung. Außerdem konnte sich Alexander Meng in 200m Freistil von 2:23,53 min auf 2:21,09 min und in 400m Freistil von 5:06,25 min auf 4:57,63 min gewaltig zu neuen Bestzeiten steigern und erreichte mit 1765 Punkten einen tollen 12. Platz. Daniel Bouhlel startete zweimal in seiner Paradedisziplin Rücken. Über 100m Rücken steigerte er seine Bestzeit von 1:02,59 min, auf der süddeutschen Meisterschaft geschwommen, auf 1:02,01 min und erreichte einen tollen 15. Platz. Über 50m Rücken blieb er mit 0:28,66 min nur 4 Hundertstel über seiner Bestzeit und erreichte im Vorlauf den 11. Platz. Da ein Schwimmer zurückzog, rutschte er als 1. Nachrücker ins 50m Rücken Jahrgangsfinale und konnte dort auf den 9. Platz schwimmen. Gratulation für diese starke Leistung.
  • Wasserfreunde mit guten Ergebnissen auf Süddeutsch Meisterschaften – Daniel Bouhlel wird Dritter über 50m Rücken
    Bei den 23. Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften gingen in Bayreuth im Jahrgang 2001 Laura Heeb und im Jahrgang 2003 Alexander Meng an den Start. Laura Heeb startete über 50m Freistil und erreichte in 0:30,00 min den 57. Platz unter 65 Starterinnen. Für ihren ersten Start bei süddeutschen Meisterschaften ist das eine ganz ordentliche Leistung, zumal sie nur ein paar hundertstel Sekunden über ihrer persönlichen Bestzeit blieb. Alexander Meng ging fünf Mal an den Start und präsentierte sich in Topform. So konnte er über 100m Freistil in 1:05,90 min Platz 6 sowie die Qualifikation für die deutschen Meisterschaften und über 200m Freistil in 2:23,53 min Platz 5 erreichen, beides Mal in neuer persönlicher Bestzeit. Ebenfalls mit Bestzeit kam er über 200m Lagen auf Platz 16 und über 400m Freistil in 5:06,25 min auf Platz 13. Außerdem schwamm  er noch 50m Freistil-Beine, wo er in 0:45,46 min Platz 5 belegte. In der Mehrkampfwertung Freistil belegte er einen hervorragenden 5. Platz im Jg. 2003. Die 65.Süddeutschen Meisterschaften der älteren Jahrgänge fanden in Würzburg statt. Dort gingen für die Wasserfreunde Mühlacker Jule Janson (1999), Alexander Bouhlel (1997) und Daniel Bouhlel (1998) an den Start. Alle drei Schwimmer/-innen hatten gut trainiert und schwammen nur Bestzeiten. So erreichte Jule Janson über 50m Freistil in 0:28,21 min und 50m Rücken in 0:32,76 min jeweils den 8. Platz. Gratulation. Alexander Bouhlel schwamm über 50m Brust in 0:31,95 min auf Platz 11 und in 200m Lagen mit 2:21,44 min auf Platz 13. Besonders erwähnenswert ist seine Bestzeit über 100m Brust mit 1:10,95 min, die er die letzten 4 Jahre nicht mehr verbessern konnte, und erreichte damit Platz 14. Leider verpasste er eine mögliche Qualifikation für die Deutschen Jg. Meisterschaften (unter die besten 30) zweimal denkbar knapp (Bestenliste Platz 35 und 37). Besser machte es sein Bruder Daniel, der über 50m Rücken in 0:28,65 min Platz 3 erreichte und über 100m Rücken in 1:02,59 min auf Platz 6 schwamm. Beides Mal konnte er unter die 30 Besten seines Jahrgang schwimmen und sich für die Deutschen Jahrgangs-Meisterschaften qualifizieren. – Gratulation – Weiterhin erreichte er über 200m Rücken in 2:20,15 min den 11. Platz und über 50m Freistil in 0:25,87 min den 22. Platz. Beide Trainer waren mit den Ergebnissen ihrer Schützlinge sehr zufrieden und freuen sich,  dass sie zwei Fahrkarten nach Berlin lösen konnten.