Presseartikel

  • Süddeutscher Jahrgangs-Vizemeister über 50m Rücken

    Bei den süddeutschen Meisterschaften konkurrieren die besten Schwimmer aus Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Sachsen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland miteinander. So ist es sehr bemerkenswert, dass sich die Wasserfreunde Mühlacker mit neun Schwimmern zu den 72. Süddeutschen Meisterschaften, die letztes Wochenende in Ingolstadt stattfanden, qualifizierten. Trotz des sehr starken Teilnehmerfeldes von knapp 1.000 Athleten erreichten die Senderstädter gute Platzierung und erreichten viele neue persönliche Bestzeiten.

    Sportbad Ingolstadt

    Stephan Bubb (2008) konnte sich dreimal qualifizieren. Er startete über 50m Rücken, 50m Schmetterling und 50m Freistil. In Rücken und Schmetterling konnte er seine bisherigen Bestzeiten unterbieten. Er erreichte in Rücken Platz 12 und in Schmetterling Platz 25. Über 50m Freistil hielt er seine Zeit und erreichte einen guten Platz 52.

    Mara Budimlic (2006) ist trotz ihres Wechsels aus dem Top-Team zu den Masters immer noch in Topform. Sie qualifizierte sich über 50m Rücken und erreichte hier einen tollen 7. Platz, sowie über 50m Schmetterling und erreichte dort einen guten Platz 13.

    Lennox Hansel (2009) qualifizierte sich für die 50m Rücken Strecke in seinem Jahrgang. Hier konnte er seine Zeit halten und erreichte trotz des starken Umfeldes Platz 9.

    Florian Kreisl (2009) startete über 50m Brust, sowie über 100m Brust. Über beide Strecken konnte er sich verbessern und erreichte Platz 6 über die 50m- und Platz 7 über die 100m-Distanz. Die Zeiten waren so stark, dass er sich hiermit auch für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin qualifizieren konnte.

    Leah März (2011) trat in 200m Freistil und 400m Freistil an. Auch sie profitierte von der Wettkampfatmosphäre und erreichte einen tollen Platz 7 über 400m Freistil und Platz 12 über 200m Freistil. Somit sind auch ihre Chancen für Berlin gestiegen, was sich spätestens bei der endgültigen Festlegung der Teilnehmer Mitte Mai zeigen wird. Wir drücken dafür fest die Daumen.

    oberste Reihe v.l. Leonie Haase, Mara, Stephan, Florian, Maximilian Haase; mittlere Reihe v.l. Franziska, Maximilian, Erik, Lennox; untere Reihe v.l. Elina, Hannah, Leah

    Elina-Emma Pilz (2008) qualifizierte sich über 100m Freistil, bestätigte hier ihre bisherige Zeit und erreichte Platz 20.

    Erik Reimer qualifizierte sich wie bereits im Vorjahr über 50m Brust und 50m Freistil. Über 50m Brust verbesserte er seine Zeit und erreichte Platz 18. Über 50m Freistil bestätigte er seine Zeit und erreichte Platz 36.

    Franziska Wied (2011) erreichte im Team die meisten Qualifizierungen und trat dieses Wochenende gleich in acht Einzelwettbewerben an. Über 50m Schmetterling (Platz 7), 100m Freistil (Platz 9), 200m Freistil (Platz 8) und 50m Freistil (Platz 10) konnte sie ihre Zeiten sogar nochmals verbessern. Über 50m Rücken (Platz 12), 200m Rücken (Platz 12), 200m Lagen (Platz 10) und 100m Rücken (Platz 7) konnte Sie ihre Zeiten bestätigen. Mit diesen Zeiten qualifizierte sich darüber hinaus ebenfalls für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften.

    50m Brust
    100m Rücken

    Maximilian Fochtner (2011) konnte sich fünfmal qualifizieren. Über 50m Rücken holte er Silber und somit den Süddeutschen Vizemeister-Titel seines Jahrganges nach Mühlacker. Über 200m Rücken, 50m Brust, 100m Rücken holte er jeweils Bronze und erreichte somit noch drei Podestplätze. Über 50m Freistil verbesserte er nochmals seine Zeit und erreichten einen guten 4. Platz. Auch Maximilian hat sich mit dieser tollen Leistung für die Deutsche Jahrgangsmeisterschaft in Berlin qualifiziert.

    Leah März, Elina-Emma Pilz, Franziska Wied und Hannah Putz traten darüber hinaus noch in der 4 x 200m Mädchenstaffel an und holten hier einen bemerkenswerten 10. Platz.

    Auch die Trainer Leonie und Maximilian Haase zeigten sich begeistert von den gezeigten Leistungen ihrer Athleten. Am Pfingstwochenende (18.-19.05.24) steht nun als nächstes der heimische Sendercup für die Wasserfreunde an. Für einige Schwimmer geht es dann direkt im Anschluss zu den deutschen Jahrgangsmeisterschaften, die vom 22.05. – 26.05.24 in Berlin ausgetragen werden. Wir drücken allen Teilnehmern die Daumen für dieses sportliche Highlight.

  • Medaillenregen beim NWT2

    Die erste Auflage der SUN – SWIM Trophy der Sportunion Neckarsulm versprach ein spannender und hochkarätiger Wettbewerb zu werden. So fanden sich am letzten Wochenende Schwimmsportvereine aus ganz Süddeutschland im AQUAtoll ein, um sich zu messen.

    Schwimmer des Nachwuchsteams 2 der Wasserfreunde Mühlacker waren auch unter den Athleten und konnten sich sehr gut gegen das starke Feld behaupten. So erkämpften sich die 13 Schwimmer des NWT2 in 45 Einzelstarts insgesamt 13 Medaillen. Gleich 4-mal Gold, 4-mal Silber und 5-mal Bronze holte sich das junge Team, bestehend aus Schwimmern der Jahrgänge 2012-2014.

    v.l. Lias, Noah, Fabian

    Sowohl bei den Jungs, als auch bei den Mädchen, beanspruchten in der Disziplin 200m Schmetterling die Wasserfreunde das Siegerpodest für sich. Einige Schwimmer des Teams erreichten sogar die Qualifikationszeiten für die Baden-Württembergischen Meisterschaften im Juli in Freiburg. Auch der Team-Gedanke kam bei diesem Wettkampf nicht zu kurz. Mit gleich drei erfolgreichen Freistil- und einer Lagenstaffel zeigten die jungen Schwimmer, dass sie prima zusammenarbeiten können. Die Trainerinnen Anna und Marie Bogner: „Es war sowohl technisch als auch hinsichtlich der erreichten Zeiten ein erfolgreiches Wochenende für das Nachwuchsteam 2“

    Als nächster großer Meilenstein im Wettkampfkalender der Wasserfreunde stehen die Süddeutsche Meisterschaften in Ingolstadt an. Für diese Meisterschaft, welche vom 03-05.05. stattfindet, konnten sich gleich neun Schwimmer aus Mühlacker qualifizieren. So reisen die Wasserfreunde am Freitag mit Leah März, Franziska Wied, Maximilian Fochtner, Elina Pilz, Stephan Bubb, Mara Budimlic, Lennox Hansel, Florian Kreisl und Erik Reimer nach Bayern, um sich mit den Besten aus ganz Süddeutschland zu messen. Wir wünschen unsere Athleten und ihren Trainern viel Erfolg!

  • Baden Württembergischer und Süddeutscher Schwimmerischer Mehrkampf

    Ein erfolgreiches Wochenende haben die Wasserfreunde Mühlacker wieder einmal zu verzeichnen. Sie hatten sich mit gleich 4 Schwimmern für die baden-württembergischen und die süddeutschen Meisterschaften im Schwimmerischen Mehrkampf für die Jahrgänge 2012/2013 in Stuttgart qualifiziert. Bei diesen speziellen Wettkämpfen werden alle geschwommenen Strecken in Punkte umgewandelt und am Ende der Sieger nach Punkten gekürt. Alle Wettkämpfer mussten in 400m Freistil, 200m Lagen und 25m Delphin Beine in Bauch und Rückenlage antreten. Zusätzlich zu diesen allgemeinen Disziplinen trat jeder Schwimmer noch in seiner jeweiligen Paradedisziplin an. Sei es Schmetterling, Rücken, Kraul oder Brust.

    So traten Freya Schwarz im Mehrkampf Rücken, Leni Klittich im Mehrkampf Kraul & Rücken, Olympia Polonius Gil im Mehrkampf Kraul & Brust und Noah Erhardt im Mehrkampf Brust und Schmetterling an.

    v.l. Noah, Freya, Leni, Olympia
    Freya

    Das Trainerteam ist sehr stolz auf seine Schützlinge. Gleich 2 Medaillen inklusive eines Vize-Meistertitels gingen in die Senderstadt. So gewann Freya Schwarz Silber in der Disziplin Rücken bei dem Baden-Württembergischen und Bronze in der Disziplin Rücken bei dem Süddeutschen Schwimmerischen Mehrkampfmeisterschaften.

    Die Leistungen aller waren am Wochenende durchweg sehr stark. Die Stimmung tat ihr Übriges und so wurden die Athleten angespornt und haben nochmals persönliche Bestzeiten erreicht. Auch die Qualifikation für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften im Juni ist für einen Teil der Schwimmerinnen und Schwimmer aufgrund der erreichten Zeiten über 200m Lagen nun zum Greifen nah.

    Neben dieser Meisterschaft waren aber auch die beiden Fördergruppen (Jahrgang 2014 – 2016) der Wasserfreunde wieder erfolgreich unterwegs. In Gerlingen starteten Sie am Sonntag, den 14.04., beim Nachwuchsschwimmfest. Mit insgesamt 19 Schwimmern waren die beiden Fördergruppen angereist. Das harte Training im Vorfeld zahlte sich aus. Gab es noch beim letzten Wettkampf teilweise Disqualifizierungen aufgrund nicht korrekt ausgeführter Wenden, so klappte dieses Mal alles einwandfrei. Mit gleich 5-mal Gold, 7-mal Silber und 8-mal Bronze kamen sie zurück in die Heimat. Das Trainerteam aus Mühlacker ist sehr stolz auf den gezeigten Trainingsfortschritt und sogar die ersten Qualifikationszeiten für die baden-württembergische Meisterschaft konnten erreicht werden.
    Fördergruppe 1 + 2
  • Medaillenregen in Stuttgart
    Maximilian

    Die Wasserfreunde Mühlacker starteten letztes Wochenende beim 19. Schwabencup in der Landeshauptstadt in Stuttgart. Im Sportbad Neckarpark war von Freitag bis einschließlich Sonntag so einiges geboten. 42 Vereine aus Süddeutschland und der Schweiz waren zusammengekommen, um sich zu messen. Auch die Wasserfreunde waren mit 34 Schwimmern aus ihren Leistungsgruppen vertreten.

    Das klare Ziel für die Athleten waren die Qualifikationszeiten für die anstehenden Meisterschaften, welches auch einige schafften.

    Gleich 16-mal schafften es die Wasserfreunde sich für die Finalläufe zu qualifizieren. Dreimal waren sie sogar erfolgreich. So gewann Maximilian Fochtner (2011) das 50m Rücken Finale und holte Bronze im 50m Brust Finale. Auch Mara Schmid (2013) erreichte Bronze im 50m Brust Finale.

    Neben den Finalläufe waren die Wasserfreunde auch darüber hinaus mit Ihren Sportlern erfolgreich. 2-mal Gold, 25-mal Silber und 19-mal Bronze brachten die Athleten mit nach Hause in die Senderstadt.

  • Von Verfolger bis kleine Delfine. Wasserfreunde auf ganzer Linie erfolgreich

    Bei den „International Sindelfingen Swimming Championships“ treten alljährliche Schwimmer aus unterschiedlichen Nationen an, die mitunter eine recht weite Anreise haben. So war es auch bei der 28. Auflage dieses Event, das am letzten Wochenende stattfand. Es waren neben den vielen süddeutschen Vereinen auch Vereine aus der Schweiz, Spanien, Griechenland, den USA und sogar Jordanien am Start. Dieses Starterfeld versprach einen spannenden und hochkarätigen Wettkampf.

    Schwimmer des Nachwuchsteams 1 und 2 sowie des Top Teams aus Mühlacker waren auch unter den Athleten und konnten sich gut gegen das sehr starke Feld behaupten. So wurden viele persönliche Bestzeiten unterboten und es gingen insgesamt 31 Medaillen nach Mühlacker.

    In den Finalläufen war Mühlacker mit gleich 9 Schwimmern und insgesamt 13 Starts vertreten.  5-mal erreichten die Schwimmer aus der Senderstadt das Siegerpodest. So gewann im Finale Maximilian Fochtner (Jg. 2011) Gold über 100m Brust und Silber über 100m Rücken. Taavi Hofmann (Jg. 2013) holte Silber über 50m Brust und Franziska Wied (Jg. 2011) Bronze über 100m Rücken. Greta Gloss (Jg. 2014) trat im sogenannten Verfolgungsrennen über 200m Lagen an. Dieser Wettbewerb wird jahrgangsübergreifend mit entsprechender Startzeitverzögerung ausgetragen. Vom gesamten Mühlacker Team kräftig angefeuert und hoch motiviert belegte sie am Ende den ersten Platz

    Greta
    Fördergruppe 1 und 2

    Auch die Fördergruppen 1 und 2 der Wasserfreunde waren dieses Wochenende sehr erfolgreich. Sie starteten mit den Jüngsten (Jg. 2014-2016). Insgesamt 23 Kindern traten auf dem 28. Bruchsaler Sprintermeeting an. Extra dafür wurde in der Woche davor zum ersten Mal in der Fördergruppe 1 das Delfinschwimmen geübt. Das Trainerteam um Lara Janson und Celine Schöck ist sehr stolz: „Jedes Kind hatte den ersten Delfin Wettkampf. Entweder 100m Lagen oder sogar 50m Schmetterling. Es sind viele Medaillen bei uns gelandet und die Kinder haben das Klasse gemacht!“ Insgesamt kehrten die Fördergruppen mit 7x Gold, 11x Silber und 14x Bronze nach Mühlacker zurück.

  • Wasserfreunde bei süddeutschen Meisterschaften lange Strecken
    v.l. Freya, Franziska, Leah

    Auch die Wasserfreunde aus Mühlacker konnten sich dieses Jahr zu den „34. Süddeutschen Meisterschaften lange Strecken“ qualifizieren. Am 24. Und 25. Februar kamen 219 Schwimmer und Schwimmerinnen aus ganz Süddeutschland in Wetzlar zusammen, um sich zu messen. Diese Meisterschaft ging über die Distanzen 400m Lagen sowie 800m und 1.500m Freistil.

    Drei Schwimmerinnen aus Mühlacker schafften die notwendigen Qualifikationszeiten und traten in 800m Freistil gegen Schwimmerinnen aus Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland an.

    Das sehr stark besetzte Starterfeld versprach einen spannenden Wettkampf. Trotz der schwierigen Vorbereitungsphase, die durch Krankheiten bei den Athleten aus Mühlacker geprägt war, erreichten Freya Schwarz (2012) Platz 12, Leah März (2011) Platz 14 und Franziska Wied (2011) Platz 17.

    Auch im nächsten Jahr hoffen die Wasserfreunde wieder Athleten zu dieser Veranstaltung schicken zu können. Als nächstes großes Ereignis wird die Baden-Württembergischen Meisterschaft im Schwimmerischen Mehrkampf für die Jahrgänge 2012/2013 angegangen, sowie die Süddeutschen Meisterschaften in Ingolstadt vom 04./05.Mai

  • Wasserfreunde siegen bei Meisterschaften
    v.l. Freya, Elina

    Bei gleich zwei Meisterschaften traten letztes Wochenende die Wasserfreunde aus Mühlacker parallel an.

    Im Fächerbad in Karlsruhe wurden die Baden-Württembergische Meisterschaften „Lange Strecken“ im Schwimmen ausgetragen. Mit Freya Schwarz, Franziska Wied, Leah März, Elina-Emma Pilz und Stephan Bubb konnten sich fünf Wasserfreunde für diese Landesmeisterschaft qualifizieren.

    Dreimal reichte es sogar für einen Platz auf dem Siegerpodest. So gewann Freya Schwarz (2012) die Bronzemedaille über die 800m Freistil-Strecke. Über ebenfalls 800m Freistil glänzte Elina-Emma Pilz (2008) in ihrer Altersklasse mit einem zweiten Platz. Stephan Bubb (2008) holte sich dann über die 1500m Freistil-Distanz noch eine Bronzemedaille. Die erschwommenen Zeiten waren gleich so gut, dass 4 Athleten dadurch die Qualifikation zu den Süddeutschen Meisterschaften „Lange Strecken“ im Februar erreichten.

    Zeitgleich fanden die „Internationalen offene Süddeutsche Meisterschaften im Para Schwimmen“ im Neckarbad Stuttgart statt. Veranstaltet wurde dieses Schwimmsportereignis durch den Württembergischen Behinderten und Rehabilationssportverband. Es handelte sich um einen inklusiven Wettbewerb bei dem Schwimmer mit und ohne Behinderung gegeneinander antraten und sich messen konnten. Je nach Art und Schwere der Beeinträchtigung wurden die Athleten in verschieden Startklassen des paralympischen Schwimmsports eingeteilt. Die geschwommenen Zeiten wurden entsprechend in Punkte umgerechnet, um so die jeweiligen Leistungen miteinander vergleichen zu können.

    Eneas

    Für die Wasserfreunde startet im Para-Schwimmsport normalerweise nur Eneas Polonius Gil (2011). Umso schöner war es, dass dieser inklusive Wettkampf es ermöglichte endlich einmal gemeinsam mit einigen Schwimmern aus seinem Team zu starten. Aufgrund der Punkteumrechnung konnten eine Vergleichbarkeit hergestellt werden. Dies motivierte natürlich alle Schwimmer, was sich auch in der Medaillenausbeute niederschlug. Gleich 15-mal ging der Titel „offener Süddeutscher Jugendmeister im Para-Schwimmen“ nach Mühlacker. Erstplatzierte waren: Eneas Polonius Gil (2011): 400m Freistil, 200m Rücken, 100m Freistil, 200m Freistil; Livia Marie Teifke (2011): 100m Schmetterling, 50m Schmetterling, 100m Rücken; Leni Kreutel (2011): 50m Freistil, 100m Brust, 100m Freistil, 50m Brust; Maximilian Fochtner (2011): 50m Rücken, 100m Brust, 100m Rücken, 100m Brust.

    Darüber hinaus gewannen die Mühlackerer Schwimmer noch 5-mal Silber und 4-mal Bronze.

    Dieses Sportereignis stellt eine Besonderheit dar und wird den Athleten sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben.  

    v.l. Trainerin Marilyn Jaeckle, Livia, Leni, Amelie, Maximilian, Eneas
  • Wasserfreunde starten erfolgreich ins Jahr 2024

    Bei der „Challenge Jacky Ernewein“ in Straßburg treten jedes Jahr Schwimmvereine aus Frankreich, der Schweiz und Deutschland gegeneinander an. Auch die Wasserfreunde nutzen den Wettkampf, der vom 26.-28.02.24 stattfand, um in das neue Jahr zu starten. Für die Athleten des Nachwuchsteams 1 war dies zugleich eine ganz besondere Veranstaltung, da es das erste Mal war, dass sie im Ausland an einem Wettkampf teilnahmen.

    Top Team und Nachwuchsteam 1


    Das Wettkampfwochende war voll durchgetaktet. So startete bereits Freitagnachmittag der Wettkampf mit 400m Lagen und den 50m Strecken in Freistil, Brust, Rücken und Schmetterling. Abends folgten noch die 800m und 1500m Freistil.


    Am Samstagvormittag folgten noch 200m Lagen, 100m Schmetterling, 100m Brust und 200m Freistil, bevor das erste Highlight des Wettkampfes am Nachmittag folgte: Die Finalläufe über die bislang geschwommenen Strecken. Hierbei qualifizierten sich jeweils die besten 8 Schwimmer der jeweiligen Altersklassen. Bei den „Benjamins“ starteten die 12-13Jährigen, bei den „Juniors“ starteten die 14-16 Jährigen und anschließend folgte noch ein offenes Finale.


    Der Sonntag gestaltete sich ähnlich zum Samstag. Vormittags wurden die Vorläufe in 200m Lagen, 100m Schmetterling, 200m Brust und 100m Freistil ausgetragen, am Nachmittag folgten die noch fehlenden Finalläufe. Die Wasserfreunde mobilisierten nochmals alle Kräfte, die Ihnen zur Verfügung standen. Sowohl im Becken als auch beim Anfeuern der Mannschaftskollegen vom Beckenrand aus gaben sie Alles. Die Anstrengungen zahlten sich aus. Trotz des starken Starterfeldes gewannen die Athleten aus Mühlacker 5mal Gold, 5mal Silber und 10mal Bronze in den Finalläufen.
    Das Trainerteam bestehend aus Maximilian und Leonie Haase sowie Marilyn Jaeckle ist sehr zufrieden mit ihren Schwimmern. Obwohl auch die Wasserfreunde durch die Erkältungswelle im Herbst und an Weihnachten gebeutelt wurden und viele Schwimmer nicht ins Training konnten, zeigten alle eine wirklich tolle Leistung.

  • 3. Platz beim Württembergfinale der Jugendmannschaftsmeisterschaften (JMM)

    Am 16.12.23 fand das Württemberg-Finale der Jugendmannschaftsmeisterschaften (Jahrgang 2010 – 2013) im Schwimmen im Mombachbad in Bad Cannstatt statt.

    v.l. Leni, Amelie, Leah, Livia, Freya, Franziska

    Bei diesem Wettbewerb muss jede Mannschaft jeweils eine 4 x 50m Lagen- und eine Freistilstaffel absolvieren. Außerdem muss in allen vier Schwimmstilen eine 50m und die 100m Distanz sowie 100m und 200m Lagen von je 2 Athleten pro Team geschwommen werden. Alle erreichten Zeiten werden anschließend in Punkte umgewandelt und dann anhand der Punkte die entsprechende Siegermannschaft ermittelt.

    Für Mühlacker trat die Mädchenmannschaft (Jg. 2011/2012) mit Leni Kreutel, Leah März, Freya Schwarz, Amelie Strauß, Livia Teifke und Franziska Wied an.

    Die Trainerin Leonie Haase legt durch eine optimale Streckenbesetzung den Grundstein für die Erreichung einer maximalen Punktzahl. Das Team aus Mühlacker war hochmotiviert und durch den persönlichen Einsatz einer jeden Schwimmerin konnten sie sich einen hervorragenden 3. Platz und somit die Bronzemedaille erkämpfen. Ein solcher Mannschaftswettbewerb steigert nochmal das Gemeinschaftsgefühl und den Zusammenhalt. Das Trainerteam ist stolz auf diesen gelungenen Jahresabschluss.

  • Wasserfreunde erfolgreich in Stuttgart

    Die Schwimmvereinigung Region Stuttgart richtete am 09. die 11. SwimBaSE-Trophy für die Jahrgänge 2015 – 2010 und am 10.12.23 die 3. Trophy-Plus für die Jahrgänge 2009 und älter im Sportbad NeckarPark aus. 565 Schwimmer aus Baden-Württemberg, Bayern und dem Saarland waren für die beiden Veranstaltungen gemeldet. Auch die Wasserfreunde Mühlacker reisten mit 17 Athleten aus dem Nachwuchsteam 1 und dem Top Team an und stellten sich der starken Konkurrenz.
    Die Wassersportler aus der Senderstadt zeigten sich wieder einmal sehr erfolgreich und konnten sich insgesamt 10-mal für die Finalläufe qualifizieren. Fünf Mal schafften sie sogar den Sprung aufs Treppchen.
    So holte sich Freya Schwarz (2012) im D-Jugend-Finale (weiblich) sowohl über 50m Rücken als auch über 50m Freistil jeweils die Goldmedaille. Im C-Jugend-Finale (weiblich) belegte Franziska Wied (2011) den 2. Platz über 50 m Rücken und gewann somit die Silbermedaille.
    Maximilian Fochtner (2011) erkämpfte sich im C-Jugend-Finale (männlich) eine Goldmedaille über 50 m Rücken und eine Silbermedaille über 50m Brust.
    Darüber hinaus gewannen die Wasserfreunde noch acht Gold-, zwei Silber- und zwei Bronzemedaillen in den weiteren Einzeldisziplinen.

  • Mühlackers jüngste Schwimmer erfolgreich in Stuttgart-Plieningen

    Am Wochenende (03.12.2023) fand in Stuttgart-Plieningen das 13. Stuttgarter Adventsschwimmfest statt. Dieser Schwimmwettkampf richtet sich speziell an die jüngeren Jahrgänge und war für viele Kinder aus Mühlacker der erste Wettkampf außerhalb des gewohnten Mühlacker Schwimmbeckens.

    Beide Fördergruppen aus Mühlacker waren zu diesem Event angereist.

    Fördergruppe 1 + 2

    Für die jüngsten Nachwuchsschwimmer der Fördergruppe 2 (Jg. 2017-2015), die gerade erst im September frisch gegründet worden war, war dies der erste Wettkampf außerhalb von Mühlacker.

    Trainerin Laura Heeb: “Das im Training Erlernte wurden sehr gut auf dem Wettkampf umgesetzt. Anna und ich sind auf jeden einzelnen Schwimmer sehr stolz!“ Trotz großer Nervosität bei Trainern und Schwimmern gleichermaßen, war es ein sehr erfolgreicher Tag. So hat Anton Strobel (Jg. 2016) in der 25m Mehrkampfwertung (25m Brust, 25m Rücken, 25m Kraul) den ersten Platz in seinem Jahrgang geholt und Hendrik Schwarz (Jg. 2017) hat im 25m Mehrkampf den dritten Platz erreicht.

    Auch bei der Fördergruppe 1 (Jg. 2014/2015) verlief der Wettkampf sehr erfolgreich. Diese Schwimmer waren schon auf dem einen oder anderen Wettkampf und das Team dementsprechend routiniert. In der Kombiwertung, d.h. jeweils 25m -Beine, 50m und 100m einer Schwimmlage, gewannen folgende Schwimmer aus Mühlacker:

    Kombiwertung Rücken: Niklas Aichele (Jg. 2014) Gold, Anna Kreutel (Jg. 2015) Silber, Ilja Bubb (Jg. 2015) Silber, Lars März (Jg. 2015) Bronze,

    Kombiwertung Brust: Ilja Bubb (Jg. 2015) Gold, Valentino Schmidt (Jg. 2014) Silber, Nikola Diego Scire Banchitta (Jg. 2015) Bronze

    Kombiwertung Freistil: Lars März (Jg. 2015) Gold, Niklas Aichele (Jg. 2014) Silber, Anna Kreutel (Jg. 2015) Bronze, Nikola Diego Scire Banchitta (Jg. 2015) Bronze

    Darüber hinaus gewannen die Mühlacker Schwimmer noch insgesamt 12-mal Gold, 9-mal Silber und 11-mal Bronze.

  • 2. Platz beim Württembergfinale DMSJ

    Am 25.11. und 26.11.23 fand das Württembergfinale des Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen der Jugend DMS/J in Stuttgart statt.

    Bei diesem Wettbewerb muss jede Mannschaft jeweils eine 4 x 100m Staffel in den vier Schwimmstilen Brust, Rücken, Schmetterling und Freistil sowie eine Lagenstaffel absolvieren. Die Gesamtzeit aus den fünf Wettbewerben ist dann ausschlaggebend für die finale Platzierung. Es kommt hier also vor allem auf eine ausgewogene und starke Mannschaft an, die in allen Schwimmlagen gleichermaßen gute Leistungen erbringen kann.

    Auch das Top-Team der Wasserfreunde war vertreten und schickte eine B-Jugendmannschaft (Jg. 2008/2009). Stephan Bubb, Lennox Hansel, Florian Kreisl, Erik Reimer, Johannes Reister, Michael Reister, und Moritz Trockel traten gemeinsam an. Nachdem sie alle Wettkämpfe absolviert hatten, stand eine Gesamtzeit von 22:26,05 auf der Uhr. So war ihnen die Silbermedaille in diesem württembergischen Finale sicher. Außerdem hatten sie mit dieser tollen Leistung in der baden-württembergischen Gesamtwertung ebenfalls den zweiten Platz erreicht.

    B-Jugendmannschaft

    Der Trainer Maximilian Haase zeigte sich von der Leistung seiner Mannschaft ganz begeistert: „Die Schwimmer des Top-Teams haben herausragende Leistungen in den fünf Staffelwettkämpfen erbracht und jeder hat durch seine persönliche Bestzeiten zum Erfolg der Mannschaft beigetragen.“

    In der D-Jugend (Jg. 2012/2013) konnten die Wasserfreunde eine Mädchenmannschaft stellen. Sie bestand aus Letizia Scire Banchitta, Olympia Polonius Gil, Vera Knapper, Lina Schaffeld, Mara Schmid, Merlinde Schmidt und Vanessa Schmidt. Das Mädchenteam erreichte einen tollen 6. Platz mit einer Gesamtzeit von 29:17,78.

    Neben der DMSJ fand in Stuttgart am 26.11. auch das Württembergfinale des Mannschaftswettbewerbs der E-Jugend statt. Von den Wasserfreunden gingen zwei mixed Mannschaften (Jg 2014/15) an den Start. Für die jungen Athleten war dies teilweise der erste Wettkampf auf Landesniveau und stellte somit ein ganz besonderes Mannschaftserlebnis dar. Die Mannschaft 1 mit Niklas Aichele, Ilja Bubb, Lars März, Greta Gloss und Tom Knötzele erreichten einen schönen 7. Platz. Die 2. Mannschaft bestehend aus Maya Engel, Valentino Schmidt, Anna Kreutel, Nikola Diego Scire Banchitta und  Timo Reister wurde mit einem guten 13. Platz belohnt.

    Die Ergebnisse beider Veranstaltungen machen wieder einmal deutlich, dass die Wasserfreunde Mühlacker viele gute und vielseitige Nachwuchsschwimmer über alle Altersklassen hinweg in ihren Reihen haben und insbesondere auch gemeinsam als Team sehr gute Leistungen erbringen können.

  • Mühlacker Schwimmerinnen starten für Baden-Württemberg

    Am 18.11.2023 fand in Aschaffenburg der 69. Süddeutsche Jugendländervergleich statt.

    Hierbei treten die besten Schwimmer aus den Jahrgänge 2011-2013 für die jeweiligen süddeutschen Schwimmverbände als Mannschaft gegeneinander an. Dieses Jahr waren Mannschaften aus Baden-Württemberg, Bayern, Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland, Sachsen, Thüringen und dem Westdeutschen Schwimmverband eingeladen. Auch 2 Schwimmer aus Mühlacker sollten das Baden-Württembergische Team komplettieren. So startete Leni Klittich für den Jahrgang 2013 und Franziska Wied für den Jahrgang 2011.

    Leni (links) und Franziska

    Das Damen -Team aus Mühlacker zeigte, was in Ihnen steckt. Leni startete in 100m Rücken und erzielte mit einer Zeit von 1:30,29 einen hervorragenden 7. Platz. Sie unterstützte die Jahrgangsmannschaft 2013 damit tatkräftig und verhalf der Mannschaft zu einem guten 4. Platz.

    Franziska Wied startete 4 Mal an dem Samstag. Sie startete in den jeweiligen Staffeln (12x50m Lagen mixed und 12x50m Freistil mixed) und trat noch einzeln über 100m Rücken und 100m Freistil für Baden-Württemberg an. Dank Franziskas Unterstützung erreichte die Mannschaft aus Baden Württemberg einen hervorragenden Platz 2 für den Jahrgang 2011 im Ländervergleich.

  • Deutscher Kurzbahnmeister Jugend C im Paraschwimmen kommt aus Mühlacker

    Vom 17.-19.11.2023 fanden in Düsseldorf die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften im Paraschwimmen statt. Auch die Wasserfreunde Mühlacker qualifizierten sich mit einem Teilnehmer.

    Eneas Deutsche Kurzbahnmeister Jugend C (Jg. 2010/2011) im Paraschwimmen mit einer Zeit von 2:42,29

    Eneas Polonius Gil konnte sich für insgesamt 9 verschiedene Starts qualifizieren.  Er trainiert seit Jahren in den Leistungsgruppen der Wasserfreunde und hat auch schon an etlichen regulären Wettkämpfen erfolgreich teilgenommen. Aufgrund seines Handicaps, sein linker Unterschenkel und Fuß sind nicht voll ausgebildet, kann er neben den Wettkämpfen im Deutschen Schwimmverband auch zusätzlich an Paraschwimmwettkämpfen im Deutschen Behindertensportverband teilnehmen.

    Hierbei ist der Ablauf, verglichen mit den regulären Schwimmwettkämpfen, leicht anderes. Zuerst werden die Schwimmer in verschiedene Gruppe klassifiziert, je nach Grad der Beeinträchtigung. Auch Eneas musste dieses Verfahren durchlaufen. Deswegen war der Schwimmer bereits am Donnerstag in Düsseldorf angereist. Es war ein sehr aufregender Tag mit verschiedenen Begutachtungen, Vorlegen von Bescheinigungen sowie einem Vorschwimmen. Am Donnerstagabend stand dann fest, Eneas startet mit dem Handicap S10. Im Behinderten Sport werden die Zeiten Mithilfe des entsprechenden Handicaps in Punkte umgerechnet um so, möglichst gerecht, den Sieger zu ermitteln. Dass bedeutet: Nicht der Zeitschnellste gewinnt zwangsläufig die Disziplin, sondern der Sieger nach Punkten.

    Die Teilnahme an den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften spornte Eneas ordentlich an, denn er erzielte 8 neue persönliche Bestzeiten. Bereits am Freitag startete der Wettbewerb mit den langen Strecken. Auch Eneas war dabei und erschwamm über die 1500m Freistil eine Spitzenzeit von 22:40,68.

    Das ganze Wochenende über drückte ihm sein ganzes Schwimmteam feste die Daumen und jubelte aus der Ferne mit. Am Sonntag zahlten sich alle Mühen aus. Er gewann über 200m Freistil und ist damit der Deutsche Kurzbahnmeister Jugend C (Jg. 2010/2011) im Paraschwimmen mit einer Zeit von 2:42,29.

    Eneas beim Aufwärmen

    Aber auch 6 weitere Silbermedaillen und somit Vize-Meistertitel in der Jugend C sicherte er für Mühlacker in den Disziplinen 200m Rücken, 400m Freistil, 100m Rücken, 200m Lagen, 100m Freistil und im großen Mehrkampf. Im Mehrkampf werden die Einzelergebnisse in den Disziplinen 400mFreistil, 200m Lagen, 100m Rücken und 100m Freistil addiert.

    Über die 50m Freistil erkämpfte er sich noch den 3. Platz und erhielt die Bronzemedaille. Auch über 100m Brust erzielte Eneas noch einen tollen 4. Platz.

    Das Trainerteam der Wasserfreunde aus Mühlacker ist sehr stolz auf seinen Schützling und die super Leistungen.

    Eneas mit seiner Trainerin Leonie Haase
  • Vier Baden-Württembergische Meistertitel

    Vom 15. – 16.07.2022 fanden die Baden-Württembergischen Meisterschaften sowie die Baden-Württembergischen Jahrgangsmeisterschaften im Stuttgarter Sportbad Neckarpark statt.

    Insgesamt 29 Wasserfreunde konnten sich für die Landesmeisterschaften qualifizieren und starteten in 138 Einzelstarts sowie 9 Staffelwettbewerben. Bei den Einzelstartern ging der Titel „Baden-Württembergischer Jahrgangsmeister“ gleich 3-mal in die Senderstadt. Franziska Wied (2011), die schon auf den Deutschen Mehrkampfmeisterschaften im Juni Bronze gewann, konnte sich gleich zwei Landestitel sichern. Sowohl über die 50m Rücken- als auch über die 100m Rücken- Distanz schwamm sie zu Gold. Maximilian Fochtner konnte seinen Erfolg aus dem Vorjahr wiederholen und sich wieder den Titel über 200m Brust erkämpfen. Hinzu kommen noch 15 Silber- und 17 Bronzemedaillen, die die Wasserfreunde in den Einzelstarts erschwammen.

    Die Stärke des Mühlacker Schwimmteams zeigte sich aber vor allem bei den Staffelstarts. Die 4×100 Freistil-Staffel mit Celine Schöck, Lina Wanschura, Lilly Putz und Mara Budimlic holte sich den Titel „Baden-Württembergischer Meister“ in der A-Jugend. Mit noch weiteren 4 Silber- und 2 Bronzemedaillen hatten die jeweiligen Staffelmannschaften der Senderstadt eine sehr bemerkenswerte Medaillenausbeute.

    4x 100m Lagen Staffel v.l. Leni Kreutel, Franziska Wied, Bennet Beck, Maximilian Fochtner

    Für die Athleten und Trainer der Wasserfreunde stellten diese Meisterschaften einen gelungenen Abschluss der sehr erfolgreichen Saison 2022/2023 dar. Leonie Haase Trainerin des Nachwuchsteams 1: „Ich bin sehr stolz auf unser Team! Das war eine sehr erfolgreiche Saison!“  Nach einer verdienten Sommerpause, starten dann alle Schwimmer wieder hochmotiviert. Einen Höhepunkt im Herbst wird wieder das beliebte Herbstmeeting der Wasserfreunde bilden, welches bereits zum 6. Mal vom 04.-05. November im Mühlacker Hallenbad stattfinden wird.


    Silber:
    Ilja Bubb (2015): 50m Rücken, 100m Rücken; Maximilian Fochtner (2011): 100m Rücken; Lars März (2015): 50m Freistil Beine; Leni Klittich (2013): 200m Rücken, 100m Rücken; Leah März (2011): 400m Freistil; Freya Schwarz (2012): 50m Rücken Beine, 50m Rücken, 50m Freistil, 200m Rücken, 100m Rücken; Franziska Wied (2011): 100m Freistil, 200m Freistil; Erik Reimer (2008): 50m Brust;
    Staffel 4x 50m Freistil (2014/2015) mit: Lars März, Tom Knötzele, Ilja Bubb und Niklas Aichele;
    Staffel 4x 100m Freistil (2008) mit: Michael Reister, Moritz Trockel, Erik Reimer, Stephan Bubb;
    Staffel 4x 100m Lagen (2006) mit: Mara Budimlic, Lilly Putz, Celine Schöck, Lina Wanschura;
    Staffel 4x 100m Lagen (2008/2009) mit: Stephan Bubb, Erik Reimer, Lennox Hansel, Moritz Trockel.

    Bronze:
    Ilja Bubb (2015): 50m Freistil; Maximilian Fochtner (2011): 50m Rücken, 100m Brust, 50m Brust, 200m Rücken; Lias Hansel (2013): 50m Rücken Beine; Lars März (2015): 100m Freistil; Leni Klittich (2013): 50m Rücken Bein, 50m Rücken, 400m Freistil; Leah März (2011): 200m Rücken; Olympia Polonius Gil (2013): 200m Freistil; Freya Schwarz (2012): 100m Freistil, 200m Freistil; Franziska Wied (2011): 200m Lagen, 50m Freistil, 50m Schmetterling;
    Staffel 4x 100m Lagen (2011) mit: Maximilian Fochtner, Leni Kreutel, Franziska Wied, Bennett Beck;
    Staffel 4x 100m Freistil (2011) mit: Bennett Beck, Maximilian Fochtner, Franziska Wied, Leah März.

  • Mühlacker sichert sich Platz 3 auf der DM SMK in Stuttgart

    Vom 16.-18. Juni fand in Stuttgart die Deutsche Meisterschaft im Schwimmerischen Mehrkampf (DM SMK) statt. Die 80 besten Schwimmer über 200m Lagen in Deutschland der Jahrgänge 2011 und 2012 hatten sich qualifiziert und konnten in einer Disziplin antreten. Für die Wasserfreunde Mühlacker hatte sich gleich 4 Schwimmer einen Platz unter den besten 80 erkämpft. So starteten Franziska Wied (2011) und Leah März (2011) in der Disziplin Kraul, Freya Schwarz (2012) in der Disziplin Rücken und Maximilian Fochtner (2011) in der Disziplin Brust.

    v.l. Trainerin Leonie Jaeckle, Maximilian, Freya, Franziska, Leah, Trainerin Marylin Jaeckle

    Am Freitag begann die Veranstaltung mit 400m Freistil. Hierbei erreichten die Mühlacker Schwimmer schon guten Platzierungen in den vorderen Bereichen.

    Am Samstag wurde der Fokus auf die gemeldete Lage gesetzt und so mussten die Schwimmer jeweils in ihrer Disziplin in 50m Beinschlag, 100m und 200m antreten. Abends folgte dann noch für alle, unabhängig von der Disziplin, 25m Delphin Beine in Brust- als auch Rückenlage. Auch hier brillierten die Mühlacker Schwimmer und zeigten, dass sie das Potential für 2 Podestplätze haben.

    Am Sonntag bildeten das 200m Lagen Rennen den Abschluss der Veranstaltungen. Die Mühlacker Schwimmer gaben nochmals Alles nach diesen anstrengenden Tagen und konnten sich tatsächlich einen Podestplatz sichern. So gewann Franziska Wied (2011) Bronze in der Disziplin Kraul mit 2998 Punkten, Freya Schwarz (2012) verfehlte das Podest ganz knapp um einen Punkt und wurde vierte mit 2492 Punkten in der Disziplin Rücken, Maximilian Fochtner (2011) erreichte den 12. Platz in der Disziplin Brust mit 1812 Punkten und Leah März (2011) erkämpfte sich den 19. Platz in der Disziplin Kraul mit 2451 Punkten

  • Wasserfreunde Mühlacker starten bei der Deutschen Jahrgangsmeisterschaft (DJM) in Berlin und den Deutschen Meisterschaften der Masters kurze Strecken

    Vom 23. – 27. Mai 2023 fanden die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin statt. Zwei Schwimmer der Wasserfreunde Mühlacker qualifizierten sich für die Veranstaltung in der Hauptstadt. Unsere Schwimmerin Mara Budimlić (Jg. 2006) qualifizierte sich bereits zum dritten Mal in Folge. Dieses Mal über 50 m Rücken, 50 m Schmetterling und 200 m Rücken und glänzte wieder mit starken Zeiten. So erreichte sie über 50m Rücken eine Endzeit von 0:31,98, über 50m Schmetterling 0:30,43 und über 200m Rücken eine Zeit von 02:36,74. Sie hat damit ihre Zeiten bestätigt und konnte ihre Platzierungen aus dem letzten Jahr halten.
    Florian Kreisl (Jg. 2009) erreichte das erste Mal die Qualifikation für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften über 50 m Brust. Mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 0:34,52 steigerte er sich um eine halbe Sekunde zur Meldezeit und erreichte damit einen starken 29. Platz in seiner Jahrgangswertung.
    „Das Wettkampffeeling in Berlin ist vor allem für unsere jungen Sportler etwas ganz besonderes und gibt nochmal einen besonderen Kick.“ Maximilian Haase, Trainer des Top Teams.

    Mara Budimlić, Florian Kreisl mit ihrem Trainer Maximilian Haase


    Eine Woche später vom 02.-04.06.2023 fanden in Dresden die 54. Deutschen Meisterschaften der Masters kurze Strecken statt. Auch hier waren die Wasserfreunde vertreten. Franziska Meng (Jg. 2000) konnte sich gleich sechs Mal qualifizieren. Mit einem sehr starken Auftritt erreichte sie zwei Mal den 4. Platz in 100m Brust und 200m Lagen, einmal den 5. Platz in 50m Brust, einmal Platz 6 in 50m Rücken, Platz 7 in 100m Rücken und Platz 14 in 50m Schmetterling.


    Wir gratulieren allen zur Qualifikation und den tollen Leistungen bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2023 in Berlin und den Deutschen Meisterschaften der Masters kurze Strecken in Dresden.

  • Silber auf den Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften

    Am 05.05.-07.05.2023 fanden in Heidelberg die 71. Süddeutschen Meisterschaften statt. Über 500 Schwimmer von über 100 Vereinen traten an, um Ihre Leistung zu messen. Auch Mühlacker konnte sich dank Mara Budimlic (2006) und Franziska Meng (2000) eine Teilnahme sichern. Gleich 4-mal ging Mara an den Start und erreichte trotz eines sehr starken Wettbewerberfeldes über 50m Rücken Platz 7, über 100m Rücken Platz 8, über 50m Schmetterling Platz 12 und über 50m Freistil Platz 14. Franziska Meng erreichte einen guten 23. Platz über 50m Brust in der offenen Wertung.

    Freya Schwarz

    Fast zeitgleich fanden vom 06.-07.05.2023 in Erlangen die 29. Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften für die jüngeren Athleten statt. Auch hier qualifizierten sich die Wasserfreunde mit gleich 5 Schwimmern. Bei 91 angetretenen Vereinen erkämpfte sich Freya Schwarz (2012) die Silbermedaille im Schwimmerischen Mehrkampf in der Disziplin Rücken. Maximilian Fochtner (2011) erzielte jeweils Platz 4 über 50 und 200m Rücken; Leah März (2011) erreichte Platz 9 über 400m Freistil und Platz 15 über 200m Freistil; Franziska Wied (2011) hatte sich gleich 4-mal qualifizieren können und erreichte Platz 22 über 50m Freistil, Platz 10 über 200m Freistil, Platz 13 über 100m Freistil und Platz 17 über 400m Freistil; auch Erik Reimer konnte sich dieses Jahr erneut qualifizieren und erschwamm Platz 13 über 50m Brust und Platz 22 über 50m Freistil.

    von links: Trainerin Leonie Jaeckle, Franrziska Wied, Freya Schwarz, Leah März, Maximilian Fochtner, Trainerin Marylin Jaeckle

    Das Trainerteam ist sehr stolz auf seine Truppe. Erreichten im vergangenen Jahr nur 2 Schwimmer die anspruchsvollen Qualifikationszeiten für die süddeutschen Meisterschaften, waren es dieses Jahr bereits 7 Wasserfreunde Schwimmer. Das harte Training im Trainingslager und die vielen unermüdlichen Stunden im Mühlacker Bad haben sich ausbezahlt.

    Als nächstes stehen die deutschen Jahrgangsmeisterschaften vom 23.-27.05.2023 in Berlin an. Bislang hat sich hierfür Mara Budimlic (2006) qualifiziert. Aber alle Wasserfreunde drücken kräftig die Daumen, dass es noch mehr werden.

  • Die kommenden Meisterschaften fest im Blick

    Die kommenden Süddeutschen- und Deutschen-Meisterschaften fest im Blick, erschwammen sich die Wasserfreunde bei den 28. Weinstraßen-Schwimmwettkämpfe in Neustadt / Weinstraße vom 22.-23.04.2023 notwendige Qualifikationszeiten. Aber auch generell konnte sich das Ergebnis in Neustadt sehen lassen. 92 Medaillen räumten die 38 Schwimmer aus Mühlacker ab. 25-mal Gold, 40-mal Silber und 27-mal Bronze erkämpften sich die Wasserfreunde. Qualifizieren für die 29. Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften in Erlangen vom 06.-07. Mai konnten sich Freya Schwarz (2012), Leah März (2011), Franziska Wied (2011), Maximilian Fochtner (2011) und Erik Reimer (2008). Für die 71. Süddeutschen Meisterschaften vom 05.-07.Mai in Heidelberg konnten sich Mara Budimlic (2006) und Franziska Meng (2000) qualifizieren.

    Ein wichtiger Bestandteil für diesen Erfolg war auch das Trainingslager, in welchem sich das Top-Team und das NWT1 der Wasserfreunde Mühlacker in den Osterferien in Spanien vorbereiten konnte. Auf einer 50 m Bahn trainierten die Schwimmer bestmöglich für die anstehenden Süddeutschen- und Deutschen-Meisterschaften. Das Trainingslager wurde durch eine großzügige Spende der Volksbank pur unterstützt. Diese kam komplett den teilnehmenden Sportlern zu Gute. Dank dieser Spende konnte das Training optimal gestaltet werden. Der Erfolg spricht für sich. Wir wünschen unseren Schwimmern auf den süddeutschen Meisterschaften viel Glück und drücken natürlich allen weiter die Daumen zur Qualifizierung zu den Deutschen-Meisterschaften.

     Aber nicht nur die Meisterschaften haben die Wasserfreunde fest im Blick. Auch die Nachwuchsförderung steht im Fokus des Vereins. So waren die jüngsten angehenden Leistungsschwimmer (Jg. 2016-2014) mit ihren Trainerinnen beim 19. Internationalen Bärencup in Filderstadt-Bernhausen vom 29.-30. April. Für einige des jungen Teams war dies der erste Wettkampf außerhalb von Mühlacker bzw. der erste Wettkampf überhaupt. Umso schöner ist es, dass 8 Schwimmer gleich 14 Medaillen gewannen. 5-mal Gold, 7-mal Silber und 2-mal Bronze ist ein sehr gutes Ergebnis. Und für einige bedeutete dies, die erste Medaille im Leben. Dementsprechend begeistert waren auch die Trainerinnen Marie Bogner und Lara Jansons: „Sowohl Marie als auch ich sind sehr zufrieden und stolz, dass unsere Kinder aus der Fördergruppe so gut abgeschnitten haben!“
  • Wasserfreunde holen den Meistertitel

    Ein sehr erfolgreiches Wettkampfwochenende im Stuttgarter Sportbad am Neckarpark haben die Wasserfreunde Mühlacker zu verzeichnen. Sie hatten sich mit gleich 9 Schwimmern für die baden-württembergischen Meisterschaften im Schwimm-Mehrkampf für die Jahrgänge 2011/2012 qualifiziert. Bei dieser speziellen Veranstaltung werden alle zu absolvierenden Wettkämpfe in Punkte umgewandelt und am Ende der Sieger nach Punkten gekürt. So mussten alle Schwimmer aus Mühlacker in 400m Freistil, 200m Lagen und 25m Delphin-Beine in Bauch und Rückenlage antreten. Zusätzlich zu diesen allgemeinen Disziplinen trat jeder Schwimmer noch über mehrere Distanzen in seiner jeweiligen Hauptlage an. Sei es Schmetterling, Rücken, Kraul oder Brust.

    Das Trainerteam ist sehr stolz auf seine Schützlinge. Gleich 5 Medaillen inklusive eines Meistertitels gingen in die Senderstadt. Was für eine Ausbeute! Die Leistungen aller Athleten waren am Wochenende durchweg sehr stark. Neben tollen Platzierungen und vielen persönlichen Bestzeiten wurden teilweise Pflichtzeiten für die Süddeutschen Meisterschaften erreicht. Auch die Qualifikation für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften im Juni ist für einen Teil der Schwimmerinnen und Schwimmer aufgrund der erreichten Zeiten über 200m Lagen nun zum Greifen nah. Das Trainerteam freut sich nächste Woche mit diesem hochmotivierten Team ins Trainingslager zu starten.

    Gold und damit baden-württembergischer Meister im Schwimm-Mehrkampf: Maximilian Fochtner in der Disziplin Rücken (2011);

    Silber: Franziska Wied in der Disziplin Kraul (2011), Livia Marie Teifke in der Disziplin Schmetterling (2011);

    Bronze: Finn Engel in der Disziplin Rücken (2012), Leah März in der Disziplin Rücken (2011)

    NWT1 + Trainerin Leonie Jaeckle
  • Wasserfreunde siegreich auf internationaler Bühne in Sindelfingen

    Am letzten Wochenende fand die 27. Auflage der International Sindelfingen Swimming Championships im Badezentrum in Sindelfingen statt. Die Teilnahme von Internationalen Vereinen wie beispielsweise aus den Vereinigten Arabischen Emiraten, Österreich, der Schweiz, den USA, den Niederlanden und vielen Süddeutschen Vereinen versprach einen spannenden und hochkarätigen Wettbewerb.

    Schwimmer des Nachwuchsteams 1 und des Top Teams aus Mühlacker waren auch unter den Athleten und konnten sich gut gegen das sehr starke Feld behaupten.

    Es gingen insgesamt 21 Medaillen nach Mühlacker. Auch in den Finalläufen war Mühlacker mit gleich 3 Schwimmern insgesamt 7-mal vertreten und kam sogar 2-mal auf das Siegerpodest. So gewann Freya Schwarz (Jg. 2012) Silber über 50m Freistil und Erik Reimer (Jg. 2008) Bronze über 100m Brust.

    Aber nicht nur das erfolgreiche Abschneiden der Athleten in Sindelfingen stand für das Nachwuchsteam 1 auf der Prioritäten-Liste. Es war das erklärte Ziel vieler Schwimmer sich für die Baden-Württembergischen Meisterschaften im Schwimm-Mehrkampf der JG 2011 und 2012 in Stuttgart am 01. und 02. April zu qualifizieren. Hierzu muss man über 200m Lagen eine Zeit unter den Top 40 in Baden-Württemberg erreichen. Am 22. März endet der Qualifizierungszeitraum und wir drücken unseren Schwimmern die Daumen, dass die Zeiten reichen und sich möglichst viele qualifiziert haben

  • Wasserfreunde erfolgreich in Baden und Württemberg

    Letztes Wochenende traten die Wasserfreunde gleich bei zwei Schwimmsportveranstaltungen an. Während das Top-Team und das Nachwuchsteam 1 im Stuttgarter Sportbad Neckarpark am 6. Internationalen Winterschwimmen teilnahmen, war das Nachwuchsteam 2 am Samstag in Bruchsal beim 27. Bruchsaler Sprintermeeting.

    In Bruchsal startete das Nachwuchsteam 2 auf einer 25 Meter Bahn und konnte sich bei 52 Starts insgesamt 21 Medaillen erkämpfen. Gleich 8-mal Gold, 11-mal Silber und 2-mal Bronze erkämpfte sich das jüngste Nachwuchsteam für die Wasserfreunde.

    NWT1 in Stuttgart

    In Stuttgart traten beim 6. Internationalen Winterschwimmfest insgesamt 746 Schwimmer aus Baden-Württemberg, Bayern, Rheinland-Pfalz, der Schweiz und aus Ungarn an. Im neuen Sportbad der Landeshauptstadt mussten sich die Athleten im 50m Becken gegen ein sehr starkes Starterfeld behaupten und erreichten insgesamt 24-mal einen Platz auf dem Siegerpodest. Die Wasserfreunde erkämpften sich an diesem Wochenende 11-mal Gold, 11-mal Silber und 2-mal Bronze. Freya Schwarz (2012) erreichte in der Sprint-Vierkampf-Wertung der D-Jugend/weiblich mit 1198 Punkten sogar den ersten Platz. Im Sprint-Vierkampf der B-Jugend/männlich belegte Stephan Bubb (2008) mit 1548 Punkte den 2. Platz.

  • Ein erfolgreicher Jahresauftakt der Wasserfreunde
    Das Jahr begann gleich mit einem erfolgreichen Januar bei den Wasserfreunden Mühlacker.
    So startete das TopTeam bereits vor allen anderen Teams vom 20.01.2023 – 22.01.2023 in Straßburg auf dem Meeting Challenge Jacky Ernewein. Es war für die Schwimmer der erste Wettkampf im Ausland und neben vielen persönlichen Bestzeiten und den Qualifikationen für die nachmittäglichen Finalläufe, konnten viele Schwimmer einen Schritt in Richtung Qualifikation für die Süddeutschen und Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (DJM) machen. Gemeinsam mit dem Partnerverein aus Pforzheim war es für alle ein sehr positives Erlebnis auch einmal über die Landesgrenze hinaus Wettkampfluft zu schnuppern.

    Am letzten Wochenende, dem 29.01.2023, folgte dann die zweite Auflage des Enzkreiscups. Dieser Wettkampf soll gerade den jüngsten Leistungsschwimmern aus dem Enzkreis einen gelungenen Start in das Wettkampfschwimmen ermöglichen. Es starteten wieder viele Kinder aus Pforzheim und Mühlacker der Jahrgänge 2014/2015 in ihren ersten Wettkampf. Natürlich waren die Vorfreude und Aufregung entsprechend groß. All das Training und die Mühen zahlten sich aus. Die Kleinen konnten ihre Technik und ihre Zeiten stark verbessern. Das gesamte Team der Fördergruppe freute sich riesig, da sie in jeder angetretenen Disziplin unter den Top 3 Platzierungen waren. Die Trainerin Marie Bogner äußerte sich hierzu: “Wir sind sehr stolz auf das gesamte Team und freuen uns auf viele weitere Wettkämpfe!“

    Natürlich ist es auch für die älteren Sachwimmer immer ein Spaß dieses Lokalderby auszutragen. In diesem Jahr hatte Mühlacker die Nase vorn. Die SSG Pforzheim war mit 47 Schwimmern angetreten, Mühlacker mit 53. Insgesamt startete Pforzheim 230-mal und Mühlacker 262-mal. Allerdings verteilen sich bei diesem recht ausgeglichenen Starter und Start-Feld die Medaillen sehr eindeutig. So blieben in Mühlacker insgesamt 230 Medaillen: 125-mal Gold, 69-mal Silber und 36-mal Bronze. Die SSG Pforzheim holte insgesamt 133 Medaillen: 56-mal Gold, 44-mal Silber und 33-mal Bronze. Das Trainerteam aus Mühlacker ist nach der langen Winterpause sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen, da wieder viele Kinder ihre Zeiten verbessern konnten

  • Mühlacker trotz Krankheitswelle erfolgreich in Stuttgart
    Bild: Lennox Hansel

    Am Wochenende fand in Stuttgart die 10. SwimBaSE-Trophy  für die Jahrgänge 2009 und jünger und die 2. Trophy-Plus für die Jahrgänge 2008 und älter statt. Mühlacker Schwimmer konnten zum ersten Mal im neuen Stuttgarter Sportbad NeckarPark zeigen was in ihnen steckt. Leider konnte der Verein nicht in gewohnter, starker Mannschaftsgröße teilnehmen, da auch in Mühlacker die Erkältungswelle tobt und einige Schwimmer ausfielen. Trotz aller Nachteile holten die Schwimmer wieder viele Medaillen nach Mühlacker. Mit 4-mal Gold, 15-mal Silber und 16-mal Bronze haben sich die Schwimmer aus Mühlacker nicht unterkriegen lassen und mit verringerter Mannschaftsstärke ein sehr gutes Ergebnis für den Verein erzielt. Das neue Sportbad schien sehr zu motivieren, denn es wurden wieder viele persönliche Bestzeiten erzielt. So gewann Lennox Hansel (2009) die 100m Rücken und die 50m Rücken und konnte sich gleich 3 Startplätze im Finale sichern, wo er Silber in 50m Rücken und Bronze in 50m Schmetterling gewann. Noah Erhardt (2013) konnte die 50m Brust für sich entscheiden und Mara Budimlic (2006) siegte in 50m Rücken und sicherte sich auch noch einen Platz im Finale den sie auch prompt in eine Silbermedaille in 50m Rücken umwandelte.

  • Ein rundum erfolgreicher 1. Advent bei den Wasserfreunden

    Gleich drei Teams der Wasserfreunde Mühlacker waren am letzten Wochenende unterwegs und bei verschiedenen Wettkämpfen erfolgreich.

    So starteten die Jüngsten aus der Fördergruppe (Jg 2014/2015) am Sonntag beim 12. Stuttgarter Adventsschwimmfest in Stuttgart-Plieningen. Es war für die Kinder der erste Schwimmwettbewerb und so war die Aufregung natürlich groß. Trotz dieser großen Anspannung kehrte der Mühlacker Nachwuchs sehr erfolgreich mit gleich 4 Pokalen und etlichen Medaillen von seinem ersten Wettbewerb in die Senderstadt zurück. Niklas Aichele (2014) gewann die Mehrkampfwertung im Freistil, Valentino Schmidt (2014) gewann die Mehrkampfwertung in Brust, Ilja Bubb (2015) gewann die Mehrkampfwertung im kindgerechten Wettkampf direkt vor Lars März (2015), der den 3. Platz mit nach Mühlacker holte. Auch Ihre Trainerin Lara Janson war sehr begeistert: „Insgesamt sind alle super für den ersten Wettkampf geschwommen! Wir sind super zufrieden!!“

    Währenddessen befanden sich die Nachwuchsteams 1 + 2 in Freiburg. Das Nachwuchsteam 2 startete beim Baden-Württemberg-Finale MWK Jugend E. Hierbei handelte es sich um einen Wettbewerb bei dem ausschließlichen Staffeln an den Start gingen. Mit dabei im Team aus Mühlacker waren Noah Erhardt (2013), Lias Hansel (2013), Olympia Polonius-Gil (2013), Leni Klittich (2013), Merlinde Schmidt (2013), Letizia Scire Banchitta (2013) und Mara Lydia Schmid (2013). Sie lieferten sich ein spannendes Rennen mit den anderen Mannschaften des starken Teilnehmerfeldes. Gerade beim Kraul-Wettkampf waren die Nerven bis zum Zerreißen gespannt. Die Schwimmerinnen und Schwimmer aus Mühlacker konnten immer wieder aufholen. Das Glück perfekt machte dann die Schluss-Schwimmerin Leni Klittich (2013), der es sogar gelang einen ordentlichen Abstand heraus zu schwimmen. Und so brachte das Team den Gesamtsieg in ihrer Altersklasse Jugend E mit nach Mühlacker.

    In der D Jugend traten je eine Jungs- und eine Mädchenstaffel an. Sie starteten beim Deutschen Mannschaftswettbewerb Schwimmen der Jugend (DMSJ) im Finale Baden-Württemberg. In der Jungs Staffel traten Maximilian Fochtner (2011), Bennett Beck (2011), Finn Engel (2012), Luis Paul Kreisl (2012), Marlon Trockel (2011) und Eneas Polonius-Gil (2011) an. Einige Schwimmer sind quasi über sich hinausgewachsen und haben im Team nochmals deutlich bessere Leistungen gezeigt. „Ein Mannschaftswettbewerb gibt hier nochmals besondere Anreize“, so die Trainerin Leonie Jaeckle.  Der Mädchen-Mannschaft mit Leah März (2011), Leni Kreutel (2011) Freya Schwarz (2012), Franziska Wied (2011) Livia Teifke (2011) und Amelie Sofie Strauß (2011) gelang es sogar, sich die Silbermedaille in der D-Jugend in Baden-Württemberg zu erkämpfen.

    Das Trainerteam der Wasserfreunde ist sehr zufrieden mit den gezeigten Leistungen. Leonie Jaeckle: „Wir Trainer sind sehr stolz, dass wir aktuell einen sehr breit aufgestellten starken Nachwuchs haben und eine optimale Zusammensetzung der Teams.“

  • Medaillenregen und ein neuer Rekord beim 5. Internationalen Herbstmeeting powered by Stadtwerke Mühlacker  

    Das Internationale Herbstmeeting – powered by Stadtwerke Mühlacker – fand am 05./06.11.2022 bereits zum 5. Mal statt. Insgesamt waren 542 Starter aus Baden-Württemberg, Bayern, Niedersachsen, Hessen und Sachsen gemeldet. Da dieser Wettkampf die letzte Möglichkeit für eine Qualifikation für die Deutschen Kurzbahnmeisterschaften war, trat ein sehr starkes Teilnehmerfeld in der Senderstadt an.

    Die Wasserfreunde starteten mit 47 Athleten und gewannen in den Einzelstarts 29 Gold-, 39 Silber- und 34 Bronzemedaillen. Außerdem konnten sich der Verein in den Staffelstarts über jeweils 3-mal Gold und Silber sowie einmal Bronze freuen. Damit landete der Verein auf Platz 2 des Gesamtmedaillenspiegels.  

    Traditionsgemäß fand die Finalnacht mit Musik und Lichteffekten statt. Diese besondere Atmosphäre macht das Herbstmeeting zu einer ganz speziellen Schwimmsportveranstaltung und spornte die Schwimmer zu wahren Höchstleistungen an. Trotz des starken Wettbewerberfeldes qualifizierten sich sieben Schwimmer aus Mühlacker für das Jugendfinale bzw. Finale.  Erik Reimer (2008) konnte mit einer Zeit von 01:12,62 sogar das Jugendfinale über 100m Brust für sich entscheiden.

    Finalnacht Herbstmeeting 2022

    Einen neuen deutschen Alterklassenrekord in 100m Brust hat Valeria Alexandra Nekrasov (2010) von der SG Mittelfranken mit einer Zeit von 01:13,49 aufgestellt. Bislang hielt diesen Rekord Malaika Schneider vom Hamburg SC mit einer Zeit von 1:13,59.

    Ein großes Dankeschön an die zahlreichen Helfer hinter den Kulissen und die Unterstützung unserer Sponsoren wie den Stadtwerken Mühlacker, Ensinger, Schwimmsport Stein und Solsports. Ohne Ihre Hilfe wäre eine solche Veranstaltung nicht durchführbar.

  • Wasserfreunde erfolgreich bei den Landesmeisterschaften

    Vom 16. – 17.07.2022 fanden die Baden-Württembergischen Meisterschaften und Baden-Württembergischen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen statt. Sie wurden zeitgleich an zwei Wettkampfstätten ausgetragen. Während die Jahrgangsmeisterschaften für die C-, D- und E-Jugend (Jahrgänge: 2009 – 2014) im württembergischen Heidenheim an der Brenz stattfanden, wurden die Meisterschaften für die Jahrgänge 2008 und älter im badischen Karlsruhe ausgetragen.

    In Summe hatten sich 28 Schwimmer aus Mühlacker für eine Teilnahme an den Meisterschaften qualifiziert. Die Athleten kämpften in 132 Einzelstarts und 8 Staffelstarts um Titel und Medaillen. Bei den Einzelstartern konnten sich gleich drei Schwimmer aus der Senderstadt den Titel „Baden-Württembergischer Jahrgangsmeister“ sichern. So holten sich Freya Schwarz (2012) über 50m Rücken-Beine, Maximilian Fochtner (2011) über 200m Brust und Erik Reimer (2008) über 50m Brust den begehrten Titel. Darüber hinaus holten sich die Wasserfreunde noch 10 Silber- und 6 Bronze-Medaillen in den Einzelstarts.

    Besonders hervorzuheben sind die Erfolge des Vereins in den Staffelstarts. Der Titel „Baden-Württembergischer Altersklassenmeister“ ging gleich sechsmal an die Staffeln der Wasserfreunde.
    Wobei die 4 x 100m Lagen der D-Jugend Mädchen hier sicherlich zu den spannendsten Läufen zählte. Nach einem erbitterten Kopf-an-Kopf-Rennen schlug die 4. Schwimmerin, Franziska Wied, zeitgleich bei 05:52,65 mit Ihrer Kontrahentin vom SV Nikar Heidelberg an. Für die Trainerin Leonie Jaeckle waren dies sicherlich die nervenaufreibendsten Sekunden am Beckenrand an diesem Wettkampfwochenende.   

    Außerdem wurde je eine Staffel mit Silber und Bronze ausgezeichnet. Die E-Jugend (2013/2014) wurde sogar mit dem Silberpokal für den Staffelmeister geehrt.

    Für die Athleten und Trainer der Wasserfreunde stellten diese Meisterschaften einen gelungenen Abschluss der sportlich erfolgreichen Saison 2021/2022 dar.

    D-Jugend Mädchen Staffel mit Freya Schwarz, Leni Kreutel, Leah März und Franziska Wied (von links)

    Medaillen Staffelstarts:

    Gold:
    4×100 Lagen (mixed), D-Jugend: Beck, Bennett; Fochtner, Maximilian; März, Leah; Wied, Franziska; 4×100 Freistil (w), D-Jugend: Strauß, Amelie Sofie; Schwarz, Freya; Kreutel, Leni; März, Leah; 4×100 Lagen (w), D-Jugend: Schwarz, Freya; Kreutel, Leni; März, Leah; Wied, Franziska; 4×50 Freistil (mixed), E-Jugend: Erhardt, Noah; Scire Banchitta, Letizia, Hansel, Lias; Scheible, Amelie; 4×100 Freistil (w), E-Jugend: Klittich, Leni; Polonius Gil, Olympia; Schmid, Mara Lydia; Scheible, Amelie; 4×50 Freistil (w), E-Jugend: Polonius Gil, Olympia; Klittich, Leni; Schmid, Mara Lydia; Scheible, Amelie

    Silber:
    4×50 Lagen (w), E-Jugend: Polonius Gil, Olympia; Klittich, Leni; Schmid, Mara Lydia; Scheible, Amelie

    Bronze:
    4×50 Lagen (mixed), E-Jugend: Hansel, Lias; Schmid, Mara Lydia; Klittich, Leni; Erhardt, Noah

    Medaillen Einzelstarts:

    Gold:
    Fochtner, Maximilian (2011): 200m Brust; Reimer, Erik (2008): 50m Brust; Schwarz, Freya (2012): 50m Rücken-Beine

    Silber:
    Gloss, Greta (2014): 50m Brust-Beine; März, Leah (2011): 200m Rücken; Reimer, Erik (2008): 100m Brust; Scheible, Amelie (2013): 50m Rücken; Schwarz, Freya (2012): 50m Rücken, 200m Lagen, 100m Freistil, 200m Rücken, 100m Rücken; Wied Franziska (2011): 50m Freistil-Beine

    Bronze:
    Fochtner, Maximilian (2011): 50m Freistil, 100m Brust, 100m Rücken; Hansel, Lias (2013): 50m Rücken-Beine; Klittich Leni (2013): 200m Rücken, Schmid, Maria Lydia (2013): 100m Rücken

  • Mühlacker siegreich in Reutlingen

    Vom 02.-3.7.2022 fand in Reutlingen der 38. AchalmCup statt. Viele Vereine aus ganz Baden-Württemberg kamen kurz vor Saisonende nochmals zusammen, um sich zu messen. Bei schönstem Wetter starteten auch insgesamt 35 Schwimmer aus Mühlacker. Insgesamt 216-mal sprangen die Schwimmer aus Mühlacker an dem Wochenende ins kühle Nass und erkämpften sich 36-mal Gold, 34-mal Silber und 27-mal Bronze. Einige Schwimmer aus Mühlacker konnten sich, dank der guten Ergebnisse, für die Baden-Württembergischen Meisterschaften, welche vom 16.-17.7. stattfinden, qualifizieren. Auch die Staffeln der Wasserfreunde waren erfolgreich und so ging die Goldmedaille über 4x50m Freistil in der D-Jugend mixed Staffel bestehend aus Leah März, Leni Kreutel, Bennet Beck und Maximilian Fochtner, nach Mühlacker. Auch die E-Jugend mixed Staffel war erfolgreich und sicherte sich mit Leni Klittich, Lias Hansel, Noah Erhardt und Amelie Scheible Silber über 4x50m Freistil.

    Gold:
    Aichele, Niklas (2014): 50m Freistil, 50m Rücken, 100m Freistil, 100m Rücken, 50m Brust; Beck, Bennett (2011): 200m Rücken 100m Rücken, 400m Freistil; Fochtner, Maximilian (2011): 50m Freistil, 200m Lagen, 100m Brust, 100m Freistil, 200m Brust, 200m Freistil, 50m Brust; Hansel, Lias (2013): 100m Rücken; Kreisl, Florian (2009): 100m Brust; Kreisl, Luis Paul (2012): 200m Lagen, 200m Freistil, 50m Brust; Budimlic, Mara (2006): 200m Rücken; Gloss, Greta (2014): 50m Freistil, 50m Rücken, 100m Freistil, 100m Rücken; Heeb, Laura (2001): 100m Freistil; Klittich, Leni (2013): 50m Rücken, 200m Rücken, 100m Rücken; Kreutel, Leni (2011): 200m Brust; März, Leah (2011): 200m Lagen, 100m Freistil, 100m Rücken, 200m Freistil; Schwarz, Freya (2012): 100m Rücken, 200m Freistil.

    Silber:
    Beck, Bennett (2011): 200m Lagen, 100m Freistil, 200m Freistil; Bubb, Stephan (2008): 100m Schmetterling; Engel, Finn (2012): 200m Rücken, 200m Freistil; Erhardt, Noah (2013): 50m Brust; Hansel, Lias (2013): 100m Freistil; Hofmann, Taavi (2013): 100m Rücken; Kientsch, Julian (2007): 50m Schmetterling; Kreisl, Florian (2009): 50m Brust; Kreisl, Luis Paul (2012): 50m Freistil, 100m Brust, 200m Brust; Reister, Michael (2008): 200m Brust; Trockel, Moritz (2008): 200m Freistil; Budimlic, Mara (2006): 50m Rücken, 50m Schmetterling, 100m Rücken, 100m Freistil; Gloss, Greta (2014): 50m Brust; Heeb, Laura (2001): 50m Freistil; Kreutel, Leni (2011): 200m Lagen, 100m Brust, 50m Brust; März, Leah (2011): 100m Schmetterling; Scheible, Amelie (2013): 50m Freistil, 50m Rücken, 200m Freistil; Schmid, Mara Lydia (2013): 100m Brust, 100m Rücken, 50m Brust; Freya Schwarz, Freya (2012): 100m Freistil; Teifke, Livia Marie (2011): 100m Rücken.

    Bronze:
    Bubb, Philipp (2012): 50m Brust; Bubb, Stephan (2008): 200m Rücken, 200m Freistil; Engel, Finn (2012): 100m Rücken; Erhardt, Noah (2013): 100m Freistil; Hansel, Lennox (2009): 200m Schmetterling; Hofmann, Till (2009): 50m Rücken, 100m Rücken; Kientsch, Julian (2007): 200m Schmetterling; Kreisl, Florian (2009): 200m Brust; Kreisl, Luis Paul (2012): 100m Freistil; Reister, Michael (2008): 50m Freistil; Budimlic, Mara (2006): 50m Freistil; Heeb, Laura (2001): 200m Brust, 200m Freistil; Kientsch, Jennifer (2008): 100m Schmetterling; Klittich, Leni (2013): 100m Brust, 100m Freistil, 50m Schmetterling; Massier, Filomena Linda (2008): 200m Brust; Polonius Gil, Olympia (2013): 200m Freistil; Schaffeld, Lina Marie (2012): 200m Rücken; Scheible, Amelie (2013): 100m Rücken; Schmid, Mara Lydia (2013): 200m Rücken; Strauß, Amelie Sofie (2011): 100m Brust; Teifke, Livia Marie (2011): 200m Lagen, 100m Schmetterling.

  • Schwimmerin aus Mühlacker bricht Veranstaltungsrekord in Bühl

    Die Wasserfreunde Mühlacker waren am Wochenende mit ihrem Nachwuchsteam 1 und dem Top Team zum 28. Internationalen Bühler Schwimm-Meeting gereist. Bei sonnigem Wetter kamen 23 Vereine aus Belgien, Spanien, Frankreich, Deutschland, Italien, der Schweiz und der Ukraine zusammen. Insgesamt 491 Schwimmer traten über 1816 Einzelstarts und 85 Staffelstarts gegeneinander an. Die Wasserfreunde waren mit 23 Schwimmerinnen und Schwimmern vertreten. In 93 Einzelstarts konnten sie trotz des starken Wettbewerbsfeldes insgesamt 15-mal Gold, 10-mal Silber und 6-mal Bronze nach Mühlacker holen.

    Darüber hinaus holten Livia MarieTeifke, Leah März, Amelie Sofie Strauß und Franziska Wied Gold in der 4x50m Freistil-Staffel bei den Mädchen. Bei den Jungs erreichten Luis Paul Kreisl, Marlon Trockel, Elias Ratzer und Bennett Beck den 2. Platz über die 4x50m Freistil-Distanz.

    Die Schwimmerin Mara Budimlic (Jg. 2006) brach in einer Zeit von 0:31,62 den Veranstaltungsrekord über 50m Rücken.

    Gold:
    Kientsch, Julian (2007): 100m Schmetterling; Kreisl, Florian (2009): 50m Brust; Kreisl, Luis Paul (2012): 50m Brust, 100m Freistil, 50m Freistil; Budimlic, Mara (2006): 50m Rücken; 50m Freistil, 100m Rücken; Heeb, Laura (2001): 100m Freistil; Massier, Filomena Linda (2008): 50m Brust, 100m Brust; Schwarz, Freya (2012): 100m Freistil, 50m Rücken, 50m Freistil, 100m Rücken;

    Silber:
    Beck, Bennett (2011): 50m Rücken, 100m Rücken; Kreisl, Luis Paul (2012): 100m Brust; Reimer, Erik (2008): 50m Brust, 50m Freistil, 100m Brust; Heeb, Laura (2001): 50m Freistil; März, Leah (2011): 100m Schmetterling; Wanschura, Lina (2006): 50m Brust, 100m Brust;

    Bronze:
    Bubb, Stephan (2008): 50m Schmetterling; Kientsch, Julian (2007): 100m Freistil, 50m Schmetterling; Budimlic, Mara (2006): 100m Schmetterling; März, Leah (2011): 100m Rücken; Wanschura, Lina (2006): 100m Freistil

  • Mühlacker Schwimmer startet bei der Deutschen Meisterschaft im Schwimmerischen Mehrkampf in Dresden

    Vom 17.-19. Juni fand in Dresden die Deutsche Meisterschaft im Schwimmerischen Mehrkampf (DM SMK) statt. Jeweils die 80 schnellsten Schwimmerinnen und Schwimmer aus ganz Deutschland der Jahrgänge 2010 und 2011 hatten die Chance sich über 200m Lagen zu qualifizieren und in einer der vier Disziplinen im Mehrkampf gegeneinander antreten.

    Für die Wasserfreunde qualifizierte sich Maximilian Fochtner (2011) mit einem starken 50. Platz in seinem Jahrgang und ging in seiner Hauptdisziplin Brust an den Start.

    Am Freitag begann die Veranstaltung mit 400m Freistil. Hierbei erreichte der Mühlacker Schwimmer mit einer persönlichen Bestzeit von 5:33,9 einen Platz im Mittelfeld. Am Samstag wurde der Fokus auf die gemeldete Lage gesetzt und so musste er in 50m Brustbeine, 100m Brust und 200m Brust antreten. Am Ende des Tages wurden die erzielten Zeiten in Punkte umgewandelt und Maximilian Fochtner stand vorläufig in der Brust Wertung auf Platz 13.

    Dank eines gelungenen Schlussspurtes am Sonntag über 200m Lagen, wo er seine persönliche Bestzeit schwamm, konnte er seine Gesamtpunktzahl nochmals verbessern und schloss den Wettkampf mit Platz 11 in der Disziplin Brust ab.

    400m Freistil                          5:33,90            286 Punkte
    50m Brustbeine                      0:55,44            306 Punkte
    100m Brust                             1:34,57            217 Punkte
    200m Brust                             3:19,72            251 Punkte     
    200m Lagen                           2:56,53            269 Punkte

    Gesamtpunktzahl 1329 Platz 11 in der Disziplin Brust

  • 4 Schwimmer der Wasserfreunde bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin vertreten

    Vom 24.05. – 28.05.2022 fanden die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin statt. Insgesamt 4 Schwimmer der Wasserfreunde Mühlacker qualifizierten sich für die Veranstaltung in der Hauptstadt. Unsere Schwimmerin Mara Budimlić (Jg. 2006) qualifizierte sich über 50 m, 100 m und 200 m Rücken und glänzte mit starken Zeiten. So erreichte sie über 50m Rücken eine Endzeit von 0:31,59, über 100m Rücken 1:08,68 und über 200m Rücken eine Zeit von 02:32,62.

    Julian Kientsch (Jg. 2007) erreichte das erste Mal die Qualifikation für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften über 200 m Schmetterling. Mit einer neuen persönlichen Bestzeit von 02:23,91 steigerte er sich um drei Sekunden zur Meldezeit und erreichte damit einen starken 21. Platz in seiner Jahrgangswertung.

    Auch Erik Reimer (Jg. 2008) und Lennox Hansel (Jg. 2009) gingen das erste Mal in Berlin an den Start.
    Erik Reimer startete über 50m Brust und konnte seine Meldezeit mit 0:33,72 nochmals bestätigen. Lennox Hansel schlug mit einer Zeit von 0:34,98 an.

    „Das Wettkampffeeling in Berlin ist vor allem für unsere jungen Sportler etwas ganz besonderes und gibt nochmal einen besonderen Kick. Wir freuen uns sehr, dass 4 unserer Athleten dieses Jahr die Qualifikation erreicht haben und die Erfahrung in Berlin machen durften.“ Maximilian Haase, Trainer des Top Teams.

    Wir gratulieren allen zur Qualifikation und den tollen Leistungen bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften 2022 in Berlin.

    Bilder: Tino Henschel

  • 12. Internationaler Sendercup powered by Stadtwerke Mühlacker

    705 Schwimmer kamen am 20./21. Mai zusammen, um sich beim 12. Internationalen Sendercup, powered by Stadtwerke Mühlacker, zu messen. Bei ca. 3.600 Starts, die über das ganze Wochenende verteilt waren, zeigte wieder jeder einzelne Schwimmer als auch die angemeldeten Staffeln ihr Können. Die Wasserfreunde starteten insgesamt mit 54 Schwimmern und sicherten sich 31-mal Gold, 39-mal Silber und 22-mal Bronze.

    Kurz zuvor waren die Wasserfreunde aus dem Trainingslager, welches dank Solsports wieder perfekt organisiert war, zurückgekehrt und so verwunderte es nicht, dass wieder viele persönliche Bestzeiten erzielt wurden.

    Dank der Unterstützung der Stadt Mühlacker und der Stadtwerke Mühlacker konnten diese Veranstaltung so erfolgreich und reibungslos durchgeführt werden. Auch die ganz Kleinen unter den Leistungsschwimmern aus Mühlacker (Jahrgang 2014/2013) starteten hier und schnupperten zum ersten Mal Wettkampfluft. In den Finalläufen sicherte sich Alexander Bouhlel Bronze über 100m Freistil und Silber über 100m Brust im offenen Finale; Erik Reimer gewann das 100m Brust im Jugendfinale; Filomena Massier erkämpfte sich Silber im 100m Brust im Jugendfinale; Mara Budimlic gewann Bronze im offenen Finale über 100m Rücken und Michael Reister erkämpfte sich Silber im 100m Freistil Jugendfinale.

    Für das leibliche Wohl, während der Veranstaltung, war natürlich auch gesorgt. Dieses Mal war der Organisationsaufwand hierfür deutlich geringer und so konnten sich die Sportler während der gesamten Veranstaltung mit leckerem Essen und erfrischenden Getränken von Ensinger versorgen.

    Unser Dank geht an alle Helfer, Trainer, die Stadt Mühlacker und unsere Veranstaltungssponsoren – Stadtwerke Mühlacker, Ensinger und Solsports – ohne die eine solche Veranstaltung nicht möglich gewesen wäre.

  • Wasserfreunde starten auf den Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften und Süddeutschen Meisterschaften

    Am 06.05.2022 – 08.05.2022 fanden in Riesa die 70. Süddeutschen Meisterschaften statt. Über 400 Schwimmer von 89 Vereine traten an, um Ihre Leistung zu messen. Auch Mühlacker konnte sich dank Mara Budimlic (2006) eine Teilnahme sichern. Gleich 3-mal ging Mara an den Start und erreichte trotz eines sehr starken Wettbewerberfeldes in 50m Rücken Platz 8, in 100m Rücken Platz 7 und in 50m Freistil Platz 19.  Fast zeitgleich fanden vom 07.-08.05.2022 in Dresden die 28. Süddeutschen Jahrgangsmeisterschaften für die jüngeren Athleten statt. Auch hier qualifizierten sich die Wasserfreunde mit einem Schwimmer. Bei 92 angetretenen Vereinen konnte sich Erik Reimer (2008) einen hervorragenden 7. Platz in 50m Brust erkämpfen. Beide Schwimmer haben sich für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften qualifiziert, welche vom 24.-28.05.2022 in Berlin stattfinden werden.

  • Wasserfreunde stark in Hessen

    Am 1. Mai fand im hessischen Bad Nauheim das Internationales Frühjahrsmeeting der SG Wetterau statt. 29 Vereine aus Baden-Württemberg, Bayern, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Hessen kamen zusammen, um sich zu messen. Auch die Wasserfreunde aus Mühlacker waren mit ihrem Nachwuchsteam 1 und ihrem Top-Team vertreten. Beide Mannschaften waren gerade aus dem Trainingslager, welches in den Osterferien stattfand, zurückgekehrt und brannten nun darauf ihr Können zu zeigen. Obwohl Mühlacker nur mit 20 Schwimmern an den Start ging, holten sie insgesamt 26 Medaillen in die Senderstadt. 9-mal freuten sich die Wasserfreunde über Gold, 7-mal über Silber und 10-mal über Bronze. Die Mühen im Trainingslager, in dem bis zu 6 Stunden am Tag trainiert wurde, hatten sich gelohnt und so erreichten wieder viele Athleten persönliche Bestzeiten.

    Gold gewannen:
    Beck, Bennett (2011): 100m Rücken; Fochtner, Maximilian (2011): 200m Brust; Hansel, Lennox (2009): 200m Rücken, 50m Rücken, 100m Rücken; Kreisl, Luis Paul (2012): 100m Brust; Reimer, Erik (2008): 200m Brust; Budimlic, Mara (2006): 50m Rücken, 100m Rücken.
    Silber erzielten:
    Kientsch, Julian (2007): 200m Schmetterling, 100m Schmetterling; Kreisl, Luis Paul (2012):200m Freistil; Reimer, Erik (2008): 50m Brust, 100m Brust; Budimlic, Mara (2006): 200m Rücken; Kreutel, Leni (2011): 50m Brust.
    Bronze erkämpften:
    Beck, Bennett (2011): 200m Rücken; Bubb, Stephan (2008): 50m Rücken; Fochtner, Maximilian (2011): 100m Freistil; Hansel, Lennox (2009): 50m Schmetterling; Kientsch, Julian (2007): 50m Schmetterling; Kreisl, Florian (2009): 50m Brust, 100m Brust; Trockel, Moritz (2008): 200m Freistil; Massier, Filomena Linda (2008): 200m Brust; Schöck, Celine Marie (2006): 200m Freistil.
  • Wasserfreunde behaupten sich in Stuttgart
    Am 25.-27.03.2022 fand im Inselbad Untertürkheim in Stuttgart der Schwaben Cup statt. 35 Vereine aus Baden, Bayern, Nordrhein-Westfalen und Württemberg kamen zusammen, um sich gegenseitig zu messen. Auch die Wasserfreunde Mühlacker waren mit insgesamt 29 Schwimmern und Schwimmerinnen vertreten. Trotz des großen Starterfeldes von 616 Schwimmerinnen und Schwimmern, erschwammen sich die Athleten aus Mühlacker insgesamt 12-mal Gold, 22-mal Silber und 21-mal Bronze. Auch in den Finalläufen war Mühlacker vertreten. So gewann Mara Budimlic das 50m Rücken Finale und Florian Kreisl erkämpfte sich im 50m Brust Finale Bronze und unterbot nochmals seine Zeit aus dem Vorlauf.
    Gold gewannen:
    Engel, Finn (2012): 200m Rücken; Erhardt, Noah (2013): 50m Freistil, 200m Freistil; Fochtner, Maximilian (2011): 50m Rücken; Hansel, Lias (2013): 100m Rücken; Budimlic, Mara (2006): 50m Rücken Vorlauf, 50m Rücken Finale, 200m Rücken, 100m Rücken; Klittich, Leni (2013): 200m Rücken, 100m Rücken; Schmid, Mara Lydia (2013): 100m Brust.
    Silber erzielten:
    Beck, Bennett (2011): 200m Rücken; Engel, Finn (2012): 200m Freistil; Erhardt, Noah (2013): 100m Freistil, 50m Brust, 100m Brust; Fochtner, Maximilian (2011): 200m Lagen, 100m Freistil, 200m Brust, 50m Brust, 100m Brust; Hansel, Lias (2013): 50m Schmetterling, 200m Freistil; Heeb, Laura (2001): 100m Freistil; Klittich, Leni (2013): 50m Rücken; Kreutel, Leni (2011): 200m Brust; März, Leah (2011): 100m Schmetterling, 100m Rücken; Massier, Filomena Linda (2008): 200m Brust; Scheible, Amelie (2013): 200m Rücken, 200m Freistil, 100m Rücken; Schmid, Mara Lydia (2013): 100m Freistil.
    Bronze erkämpften:
    Beck, Bennett (2011): 50m Rücken, 200m Freistil; Bubb, Philipp (2012): 200m Rücken, 200m Freistil; Bubb, Stephan (2008): 50m Rücken; Erhardt, Noah (2013): 50m Rücken; Fochtner, Maximilian (2011): 100m Rücken; Hansel, Lennox (2009): 100m Rücken; Kientsch, Julian (2007): 200m Schmetterling; Kreisl, Florian (2009): 50m Brust Finale; Trockel, Moritz (2008): 200m Rücken; Budimlic, Mara (2006): 50m Freistil; Klittich, Leni (2013): 200m Freistil; Kreutel, Leni (2011): 200m Freistil; März, Leah (2011): 50m Rücken; Scheible, Amelie (2013): 50m Rücken, 50m Freistil, 100m Freistil; Schmid, Mara Lydia (2013): 200m Rücken, 50m Brust, 100m Rücken.
  • Top Team der Wasserfreunde erfolgreich in Sindelfingen

    Am 12./13.03.2022 fanden in Sindelfingen die International Sindelfingen Swimming Championships statt. Insgesamt 36 Vereine aus Deutschland, Österreich und der Schweiz schickten Schwimmer und Schwimmerinnen an den Start. Auch die Wasserfreunde Mühlacker waren mit ihrem Top Team vertreten. Insgesamt 14 Medaillen konnten sich die Sportler aus Mühlacker trotz des starken Feldes erkämpfen. Besonders freuen sich die Wasserfreunde über den Finalsieg von Lennox Hansel über 100m Rücken und den sehr guten 4. Platz von Till Hofmann über 100m Rücken. Beide Sportler zeigten im Finale nochmals einen großen Leistungssprung im Vergleich zum Vorlauf. Auch Mara Budimlic erkämpfte sich sehr gute Zeiten und Platzierungen durch sie sich für Süddeutschen Meisterschaften in 50m Rücken, 100m Rücken sowie 50m Freistil qualifizieren konnte.

    Weiteres Gold ging an: Hansel, Lennox (2009): 50m Freistil; Kientsch, Julian (2007): 200m Schmetterling.

    Silber erkämpften sich: Hansel, Lennox (2009): 50m Schmetterling, 50m Rücken, 200m Rücken, 100m Rücken Vorlauf; Kreisl, Florian (2009): 50m Brust, 200m Brust; Budimlic, Mara (2006): 50m Rücken Vorlauf.

    Bronze erhielten: Kreisl, Florian (2009): 50m Freistil; Budimlic, Mara (2006): 50m Rücken Vorlauf, 100m Rücken Vorlauf, 50m Freistil Vorlauf.

  • Wasserfreunde zeigen erneut Leistungsfortschritt
    Beim 5. Internationalen Winterschwimmfest der SG Stuttgart Nord in Stuttgart erkämpften sich die Wasserfreunde insgesamt 43 Medaillen. Die 27 angetretenen Schwimmerinnen und Schwimmer der Wasserfreunde Mühlacker erreichten wieder viele neue persönliche Bestzeiten, was die stetige Entwicklung der Athleten widerspiegelt. Insgesamt waren 37 Vereine aus ganz Süddeutschland in der Traglufthalle des Inselbades in Stuttgart angetreten, um ihre Kräfte zu messen.

    Goldmedaillen erkämpften: Beck, Bennett (2011): 100m Rücken; Fochtner, Maximilian (2011): 100m Brust, 100m Freistil, 50m Rücken, 200m Rücken; Kientsch, Julian (2007): 200m Schmetterling; Reimer, Erik (2008): 50m Brust; Scheible, Amelie (2013): 100m Rücken, 100m Freistil, 200m Freistil, 200m Rücken, 50m Freistil; Schmid, Mara Lydia (2013): 100m Brust.

    Silbermedaillen erreichten: Beck, Bennett (2011): 200m Freistil, 200m Rücken; Hansel, Lennox (2009): 100m Rücken, 50m Rücken; Hansel, Lias (2013): 50m Schmetterling; Budimlic, Mara (2006): 100m Rücken, 50m Rücken; Scheible, Amelie (2013): 50m Rücken; Schmid, Mara Lydia (2013): 100m Freistil, 50m Brust, 200m Rücken; Schwarz, Freya (2012): 100m Rücken; Scire Banchitta, Letizia (2013): 200m Freistil.

    Bronze ging an: Erhardt, Noah (2013): 100m Freistil, 200m Freistil; Fochtner, Maximilian (2011): 200m Lagen, 50m Brust; Hansel, Lennox (2009): 200m Rücken; Hansel, Lias (2013): 200m Rücken; Kientsch, Julian (2007): 50m Schmetterling; Kreisl, Luis Paul (2012): 200m Brust; Heeb, Laura Franziska (2001): 100m Freistil, 400m Freistil, 200m Freistil; Kreutel, Leni (2011): 200m Brust; März, Leah (2011): 100m Rücken, 100m Freistil; Schmid, Mara Lydia (2013): 100m Rücken, 50m Rücken, 50m Freistil.

  • Ausgeglichenes Bild beim Lokalderby – Enzkreiscup

    Am Wochenende waren die Schwimmerinnen und Schwimmer aus Pforzheim, Mühlacker und Niefern angetreten um sich in einem Lokalderby – dem Enzkreiscup – zu messen.

    Der Wettstreit verlief auf Augenhöhe. So gingen 89-mal Gold, 42-mal Silber und 29-mal Bronze an die Senderstadt und 70-mal Gold, 65-mal Silber und 31-mal Bronze an die Goldstadt. Gerade auch für die jüngsten Schwimmerinnen und Schwimmer der Wasserfreunde und der SSG Pforzheim war es eine schöne Gelegenheit sich zum ersten Mal auf einem Wettkampf zu präsentieren und erste Medaillen zu erkämpfen.

  • Medaillenregen in Stuttgart zum Jahresende

    Am Wochenende starteten die Wasserfreunde erfolgreich bei der SwimBase Trophy, die in der Traglufthalle des Inselbads Untertürkheim in Stuttgart stattfand. Dieser Wettkampf bescherte den Wasserfreunden einen wahren Medaillenregen. Die Schwimmer*innen die, über das Jahr verteilt, stets regelmäßig am Training teilnahmen, verbesserten sich deutlich. So war dieser Wettkampf ein erfolgreicher Jahresabschluss an dem auch einige persönliche Bestzeiten als Vorab-Weihnachtsgeschenk erreicht wurden. Insgesamt gingen 77 Medaillen an die Wasserfreunde. Gleich 6-mal gewannen Mühlacker Schwimmer*innen im Finale. So gewann Mara Budimlic (2006) Silber in 50m Rücken und Bronze in 100m Rücken, Lennox Hansel (2009) Silber in 50m Rücken, Florian Kreisl (2009) Silber in 50m Brust, Michael Reister (2008) Gold in 50m Freistil und Moritz Trockel (2008) Silber in 50m Freistil.

    In den einzelnen Jahrgangswertungen gingen 30 weitere Goldmedaillen an Mühlacker: Noah Erhardt (2013): 50m Freistil, 100m Freistil; Maximilian Fochtner (2011): 50m Rücken, 100m Rücken, 100m Brust, 50m Freistil, 100m Freistil, 200m Lagen; Lennox Hansel (2009): 50m Rücken, 100m Rücken, 100m Schmetterling; Florian Kreisl (2009): 100m Brust; Luis Paul Kreisl (2012): 50m Schmetterling, 200m Lagen; Leni Kreutel (2011): 50m Brust, 100m Brust, 50m Freistil, 100m Freistil, 200m Lagen; Johannes Reister (2009): 50m Freistil; Michael Reister (2008): 50m Freistil, 100m Freistil; Freya Schwarz (2012): 50m Rücken, 100m Rücken, 50m Freistil, 100m Freistil, 200m Lagen; Amelie Sofie Strauß (2011): 100m Schmetterling; Mara Budimlic (2006): 50m Rücken, 100m Rücken, 200m Rücken.

    20 Silbermedaillen gingen an: Bennett Beck (2011): 200m Lagen; Philipp Bubb (2012): 100m Rücken; Noah Erhardt (2012):50m Brust; Lias Hansel (2013): 50m Rücken, 100m Rücken, 50m Freistil; Florian Kreisl (2009): 50m Brust; Luis Paul Kreisl (2012): 50m Brust, 100m Brust; Hannah Putz (2008): 100m Rücken, 200m Lagen; Michael Reister (2008): 100m Schmetterling; Mara Lydia Schmid (2013): 100m Rücken; Livia Marie Teifke(2011): 100m Rücken, 50m Freistil, 50m Schmetterling, 200m Lagen; Moritz Trockel (2008): 200m Lagen, Julian Kientsch (2007): 200m Schmetterling; Mara Budimlic (2006): 50m Rücken.

    21 Bronzemedaillen erschwammen: Bennet Beck (2011): 50m Rücken, 100m Rücken; Stephan Bubb (2008): 100m Schmetterling; Finn Engel (2012): 100m Brust; Noah Erhardt (2013): 50m Rücken, 100m Rücken; Lennox Hansel (2009):50m Schmetterling; Lias Hansel (2013) 100m Freistil;  Jennifer Kientsch (2008): 100m Freistil, 200m Lagen; Florian Kreisl (2009):200m Lagen; Luis Paul Kreisl (2012): 50m Freistil; Percy Suaznabar Mendoza (2012): 100m Rücken; Hannah Putz (2008): 50m Rücken; Elias Ratzer (2011): 50m Brust, 100m Brust, 200m Lagen; Amelie Scheible (2013): 100m Freistil, 50m Freistil; Amelie Sofie Strauß (2011): 50m Schmetterling; Moritz Trockel (2008): 100m Freistil.

    Bild: Strauß / Wasserfreunde
  • Wasserfreunde erfolgreich bei den Baden-Württembergischen Meisterschaften und den 54. Internationalen Schwimmsport-Tagen

    Trotz des schwierigen sportlichen Jahres hatten sich insgesamt 13 Schwimmer*innen der Wasserfreunde Mühlacker für die diesjährigen Baden-Württembergischen Meisterschaften qualifiziert. Diese fanden am 11./12. Dezember in Heidelberg unter Ausschluss von Besuchern und mit einem strengen 2G+ Reglement statt.

    Gleich vier Mal ging der Titel „Baden-Württembergischer Jahrgangsmeister“ nach Mühlacker. So gewann Freya Schwarz (2012) in 50m und 200m Rücken; Erik Reimer (2008) erkämpfte sich den Titel in 50m Brust und Laura Heeb (2001) überzeugte in 100m Freistil. Aber auch die restlichen Schwimmer*innen zeigten eine beachtliche Leistung in Heidelberg.

    Insgesamt 6 Silbermedaillen gingen an die Wasserfreunde: Freya Schwarz (2012): 50m Freistil, 100m Rücken, 200m Lagen; Leah März (2011): 200m Lagen, 200m Rücken.
    Außerdem wurden 7 Bronzemedaillen hart erkämpft: Freya Schwarz (2012) 100m Freistil; Maximilian Fochtner (2011) 200m Brust, 50m Rücken, 100m Brust, 200m Rücken; Lennox Hansel (2009) 50m Rücken; Julian Kientsch (2007): 200m Schmetterling.

    Eine Woche zuvor bei den 54. Internationalen Schwimmsport-Tagen in Karlsruhe zeigte sich ein sehr starkes Feld. Trotz allem konnte Julian Kientsch (2007) in 200m Schmetterling und 200m Freistil zwei Goldmedaillen nach Mühlacker holen.