Hygieneregel für den Trainingsbetrieb der Breitensportgruppen

Nachfolgend findet ihr die aktuellen Hygieneregeln für den Trainingsbetrieb der Wasserfreunde Mühlacker 1920 e.V.. Bitte informiert euch im Vorfeld über die gültigen Regeln am jeweiligen Trainingstag. Die Regeln werden regelmäßig an die gültigen Verordnungen angepasst und aktualisiert.

Rückfragen zu den Regeln bitte an corona[at]wasserfreunde-muehlacker.de . Bitte richtet keine Anfragen an die Trainer bzw. Übungsleiter.

Stand: 16.06.2021 – gez. M. Haase (1. Vorsitzender)

Allg. Hygiene-Regeln Training

Freibad Mühlacker: Rappstraße 36; 75417 Mühlacker

Hallenbad Mühlacker: Rappstraße 38; 75417 Mühlacker

Wasserfreunde Mühlacker 1920 e.V.; Rappstraße 38; 75417 Mühlacker,

Vertreten durch: M. Haase (1. Vorsitzender)

Für die Trainingsgruppen sind die jeweiligen Übungsleiter verantwortlich, die durch den Verein eine Schulung über die Abläufe erhalten.

Die Einschränkung der Trainingsteilnehmeranzahl erfolgt aufgrund der zum Zeitpunkt des Trainings gültigen Corona-Verordnung sowie Corona-Verordnung Sport bzw. Bäder des Landes Baden-Württemberg.

Für die Trainingsstätten Hallenbad und Freibad gelten gesonderte Beschränkungen und werden explizit aufgeführt.

Das Training erfolgt in festen Gruppen.

Eine Teilnahme am Trainingsbetrieb ist nur in völlig gesundem Zustand möglich. Bei Anzeichen von Symptomen einer Covid-19-Erkrankung ist eine Teilnahme ausgeschlossen.

Wer innerhalb der letzten 5 Tage positiv auf Corona getestet wurde bzw. Kontakt zu einer positiv getesteten Person hatte ist vom Training ausgeschlossen und darf erst nach dem Vorlegen eines negativen PCR Tests (nicht älter als 24 h) teilnehmen.

Eine Teilnahme am Training ist nur möglich, wenn man in den letzten 14 Tagen nicht im Ausland war bzw. einen offiziellen negativen Corona-Test vorlegt, der nicht älter als 24 h ist.

Bei Krankheitsanzeichen bzw. einem positiven Corona-Test innerhalb von 14 Tagen nach der Teilnahme am Training meldet sich der Teilnehmer/die Teilnehmerin bzw. ein Vereinsvertreter unverzüglich und eigenverantwortlich beim zuständigen Gesundheitsamt sowie bei der Geschäftsstelle der Wasserfreunde Mühlacker 1920 e.V. (info [at] wasserfreunde-muehlacker.de).

Einhaltung der AHA-Regeln:

  1. Abstand halten (kontaktarmer Sport)
  2. Hygiene praktizieren
  3. Medizinischer Mund-Nasenschutz tragen, wenn vorgeschrieben

Die Teilnahme am Trainingsbetrieb der Wasserfreunde erfolgt unter Einhaltung der Hygieneregeln und selbstverantwortlich.

Tätigkeit Mindestabstand Tragen von Mundschutz
An Land stehend, ohne Übung auszuführen. Bsp. Warten auf Einlass oder Trainingsbeginn  min. 1,5 m Ja
Beim Umziehen vor und nach dem Training min. 1,5 m Ja/Nein
Beim Ausführen von Sportübungen (an Land), zum Beispiel bei der Athletik oder bei aufrechter Haltung im Wasser  min. 2,0 m Nein
Im Wasser beim Schwimmen von Bahnen min. 2,0 m Nein
Im Wasser beim Kursbetrieb min. 2,0 m zu jeder Seite Nein

Die Trainingsteilnehmer und die Übungsleiter registrieren sich im Vorfeld beim Betreten des Bades mithilfe ihres Mitgliedsausweises. Dadurch erfolgt die Registrierung des Eintritts. Diese Daten werden 4 Wochen elektronisch gespeichert.

Mit der Unterschrift der Hygieneregeln wird der Speicherung der Kontaktdaten für die Kontaktverfolgung zugestimmt.

Für die Teilnahme am Training muss ein tagesaktueller negativer Corona-Schnelltest abgegeben werden (nicht älter als 24 h). Sollten Schüler/innen eine Bescheinigung der Schule  über einen negativen Corona-Test vorlegen besitzt der eine Gültigkeit von 60 h.

Der Test kann unter folgenden Möglichkeiten abgegeben werden:

  1. Ein von den Wasserfreunden bereitgestellter nasaler Corona-Schnelltest wird von einem selbst oder ggf. einem Elternteil unter Aufsicht einer ausgebildeten Person der Wasserfreunde vor Ort an der WFM Teststation am Hallenbad durchgeführt (ca. 20-30 min vor Training möglich).
    Die Beschaffungskosten für den von den WFM bereitgestellten Corona-Schnelltest werden den Schwimmern vorerst in Rechnung gestellt. Diese liegen derzeitig bei ca. 3,00 €. Die Abrechnung der Testkosten erfolgt Ende Juli. Wenn gewünscht wird eine Bescheinigung über das Testergebnis ausgestellt.
  2. Man kann einen eigenen Schnelltest von Zuhause mitbringen und dieser wird von einem selbst oder ggf. einem Elternteil unter Aufsicht einer ausgebildeten Person der Wasserfreunde vor Ort an der WFM Teststation am Hallenbad durchgeführt.
  3. Es kann auch eine offizielle Bescheinigung über einen negativen Corona-Test abgegeben werden, die durch eine zertifizierte Teststelle oder Testperson abgenommen wurde. Dies können Apotheken, private Anbieter oder gegeben falls auch Schulen sowie Kindergärten sein.
  4. Durch den Nachweis einer Corona-Infektion (nicht älter als 6 Monate) oder durch den Nachweis eines vollständigen Impfschutzes entfällt die Abgabe des Corona-Schnelltests. Ausnahme beim Anfängerschwimmkurs muss auch hier ein Test abgelegt werden.

Die Übungsleiter tragen die Verantwortung für die teilnehmenden Schwimmerinnen und Schwimmer im Freibadbereich und haben dafür Sorge zu tragen, dass der Abstand und das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes zwingend eingehalten werden.

Die Sportlerinnen und Sportler haben den Anweisungen der Übungsleiter Folge zu leisten.

Beim Nichteinhalten der Regeln erfolgt der Ausschluss vom Training.

Aktuelle Corona-Verordnung des Landes-Baden-Württemberg zum jeweiligen Trainingstag und Corona-Verordnung Sport.

Mühlacker, den 06.06.2021

gez. M. Haase (1. Vorsitzender)

Hygieneregeln Training

Regeln für das Training im Hallenbad

Ab 06.06.2021 gelten die Regeln für Sportlerinnen und Sportler der Wasserfreunde mit Kaderstatus, die auf der aktuellen Kaderliste des SVW geführt sind.

Ab Öffnungsstufe 2 bzw. 3 (je nach Inzidenz):

Geltungsbereich für alle Sportlerinnen und Sportler, die am Trainingsbetrieb der Wasserfreunde Mühlacker teilnehmen.

Ab Öffnungsstufe 2:

Das Training erfolgt in festen Gruppen mit max. 20 Personen pro Gruppe. Jeder Gruppe wird eine fester Trainingsslot mit Trainingsbahnen zugewiesen insgesamt gilt eine Begrenzung von 20 m2 pro Person. Der Beckenbereich des Hallenbades hat eine Gesamtfläche von 1000 m2 somit dürften insgesamt 50 Personen sich in der Halle befinden.

Ab Öffnungsstufe 3 bzw. Inzidenz an 5 Tagen unter 50

Das Training erfolgt in festen Gruppen mit max. 20 Personen pro Gruppe. Jeder Gruppe wird eine fester Trainingsslot mit Trainingsbahnen zugewiesen. Insgesamt gilt eine Begrenzung von 10 m2 pro Person. Der Beckenbereich des Hallenbades hat eine Gesamtfläche von 1000 m2 somit dürften insgesamt 100 Personen sich gleichzeitig in der Halle befinden.

Bis Öffnungsstufe 2

Das Training erfolgt in festen Gruppen mit max. 20 Personen pro Gruppe. Jeder Gruppe wird eine fester Trainingsslot mit Trainingsbahnen zugewiesen. Nur Sportlerinnen und Sportler, die auf der Kaderliste des SVW stehen, sind trainingsberechtigt.

Unter dem Vordach, in der Eingangshalle und im Umkleidebereich muss eine medizinische Mund-Nasenmaske korrekt getragen werden.

Das Training erfolgt auf einer Einzelbahn, damit der Sport kontaktarm erfolgen kann. Während des Trainings soll beim Schwimmen und beim Warten am Beckenrand ein Abstand eingehalten werden. Beim kontaktarmen Sport darf in bestimmten Übungssituationen der Mindestabstand unterschritten werden (z.B. überholen auf der Schwimmbahn usw.). Die Sportausübung ist dann kontaktarm, wenn sie grundsätzlich ohne Körperkontakt durchgeführt wird, ein kurzfristiger Kontakt jedoch nicht gänzlich ausgeschlossen werden kann.

Jeder Trainingsteilnehmer bringt seine eigenen Trainingsutensilien mit bzw. beim Verwenden der Vereinseigenen Trainingsutensilien sind die nach dem Gebrauch zu desinfizieren. Das Verleihen an andere Sportler ist nicht gestattet.

Während des Trainings führen die Wasserfreunde die Aufsichtspflicht im Hallenbad. Es ist kein Badepersonal vor Ort.

Vor dem Hallenbad ist ein Abstand von min. 1,5 m zwischen allen Personen einzuhalten. Es dürfen sich keine Gruppen ansammeln.

Beim Warten zum Einlass ist eine medizinische Mund-/Nasenmaske korrekt zu tragen.

Der Einlass und Auslass der verschiedenen Gruppen werden zeitlich voneinander getrennt erfolgen. Es wird sichergestellt, dass sich die Gruppen zu keinem Zeitpunkt treffen.

Im des Hallenbades Eingangsbereich wird je nach Verfügbarkeit eine Corona-Teststation bzw. die Abgabe der negativen Corona-Testergebnisse vorhanden sein. Nach dem Passieren des Eingangs erfolgt die Registrierung der Kontaktdaten mithilfe des Mitgliedsausweises.

Das Training erfolgt auf Einzelbahnen. Die Trainingsbahnen sind durch Leinen voneinander getrennt.

Es wird jedem Schwimmer ein Pausenbereich zugewiesen, so dass auch hier der Mindestabstand gewährleistet wird.

Die Ansagen und Korrekturen durch den Übungsleiter werden auf ein Minimum reduziert und ein Mindestabstand von 2 m wird eingehalten, sollte der Abstand nicht eingehalten werden, dann ist eine FFP2 Maske zu tragen.

Die eingeteilten Trainingsgruppen sind fix und werden nicht durchmischt.

Das Umziehen erfolgt in zugewiesene Umkleidebereiche und ist zwingend einzuhalten. Bei der Registrierung wird der Bereich auf dem Scanner angezeigt.

Die Nutzung der Toiletten und Duschen ist nach und vor dem Training möglich, wobei in diesen der Abstand von 1,5 m zu anderen Personen zu jeder Zeit eingehalten werden muss. Bitte beachtet die Personenbegrenzungen.

Nach und während des Trainings werden Kontaktflächen regelmäßig desinfiziert und gereinigt. Nach einem Trainingstag erfolgt die Unterhaltsreinigung und Desinfektion der genutzten Bereiche durch die Wasserfreunde.

Die technischen Voraussetzungen (Lüftungsanlage usw.) für einen Corona konformen Trainingsbetrieb werden durch die Stadtwerke Mühlacker gewährleistet.

Hygieneregeln als PDF