1. BaWü-Mastermeisterschaften kurze Strecken auf der langen Bahn

Am 21. und 22. Juli fanden im Fächerbad Karlsruhe die ersten badenwürttembergischen Mastersmeisterschaften der kurzen Strecken auf der langen Bahn statt. Von der SG Neckar-Enz nahmen  nur vier Schwimmer/innen der Wasserfreunde Mühlacker teil. Leider war auch bei anderen Vereinen die Teilnahme ähnlich gering. Was vielleicht auch mit dem Termin kurz vor den Sommerferien, bzw. kurz nach den Weltmeisterschaftender Masters in Riccione zusammenhing. Die Organisation des Wettkampfes war sehr gut, bis auf die zu langen Pausen zwischen den einzelnen Abschnitten (1 Stunde jeweils!), was den Wettkampf schon arg in die Länge zog. Von den Teilnehmern war wieder unsere “Grande Dame” Imma Gier (AK 1965) herausragend, die mit tollen Zeiten, die sich auch international sehen lassen können, wieder dreimal badenwürttembergische Meisterin wurde (200m Kraul, 100m Brust und 50m Rücken). Die weiteren Teilnehmer konnte ebenfalls mit ihren Plätzen und Zeiten zufrieden sein: Annika Hahnenkratt (Ak 20) nahm diesmal zwei Silbermedaillen (200m Lagen und 100m Schmetterling) und eine Bronzemedaille (100m Brust) mit nach Hause, Neueinsteiger bei den Masters Nico-Daniel Hermann (Ak 25) erkämpfte sich eine Sibermedaille (100m Schmetterling) und eine Bronzemedaille (50 m Schmetterling), Eveline Franke (Ak 45) stand ganz überraschend mit einer Bronzemedaille (200m Kraul) auch auf dem Treppchen. Entschuldigt für seine Nichtteilnahme war auf jeden Fall Jörg Kreuzberger (Ak 35), der sich einige Wochen zuvor eine Sibermedaille auf den 5km Freistil bei den 17.  badenwürttembergischen Meisterschaften im Freiwasser in Heddesheim holte.  Schön wäre es, wenn sich für beide Veranstaltungen im nächsten Jahr mehr Teilnehmer der SG Neckar-Enz finden würden.